Frage zu GRUNDIG Fine Arts V3

  • Bei diesem Gerät ist in den Knopf des Lautstärkepotis eine LED integriert .... diese funktioniert. Vom Metallteil des Knopfes geht ein weiterer, schwarzer Draht ins Gehäuseinnere. Wohin führt dieser Draht .... bei meinem Gerät ist er abgerissen?

    Natürlich könnte man annehmen, er muss an Masse. Dem widerspricht jedoch, dass ja die integierte LED bereits mit einem Anschluss an Masse liegt und man diesen Draht hätte einsparen können.

    Kann hier jemand helfen? Die Serviceunterlagen liegen mir vor, aber diesbzgl. konnte ich nichts finden.


    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

  • Hallo,

    vielleicht zur Ableitung elektrostatischer Aufladung des Bedienenden ?
    Wie Du sicher weißt, kann die Gleichspannung Mensch gegen Erde bis über 10...(20)kV reichen je nach Isolation (und bestimmte Kapazität Mensch gegen Erde) und wenn der Entladungsfunke in den LED-Kreis "einschlägt", ist die gesamte Schaltung in Gefahr, vorrangig nat. Halbleiter...IC.
    ...Allerdings ist das auch so der Fall, wobei Einschlag in die Gerätemasse uU. nicht so kritisch ist.

    (Bei einem Abstimmpoti gäbe es noch die Variante "automat. Abschaltung der AFC bei manueller Abstimmung).

    Gruß Ingo

    Edited once, last by ELEK (April 7, 2024 at 10:30 AM).

  • Hallo zusammen,
    ja Ingo, das ist gut möglich. Nun stellt sich die Frage, hat die LED ständig geleuchtet, oder wurde die nur bei Betätigung von dem Knopf eingeschaltet.
    Werner, bitte stell doch mal den Schaltplan mit rein. Dann sehen wir weiter.
    LG aus Schwerin, Holger

  • Holger: Vielen Dank für deine Einschätzung. Der Schaltplan ist zu umfangreich, um ihn hier einzustellen. Und ich schrieb ja schon, dass die LED funktioniert und besagter Draht im Schaltplan nicht zu finden ist.

    Bei meiner Anfrage hatte ich die Hoffnung, dass sich evtl. jemand meldet, der dieses Gerät kennt und weiterhelfen kann.

    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

  • Hallo Werner,
    ich hab so ein Gerät leider nicht. Aber die Frage war, leuchtet die LED immer, oder nur wenn der Knopf angefasst wird? Leuchtet die LED nur beim Anfassen, könnte es so sein, wie Ingo es beschrieben hat. Dann geht der Draht in Richtung AFC-Schaltung.
    Den Schaltplan kannst Du einfach fotografieren und über ein Bildbearbeitunsprogramm auf die richtige Größe bringen und dann hier einstellen.
    Aber es wäre natürlich gut, wenn Jemand so ein Gerät hat und mal danach sehen könnte. Wenn nicht und kein Plan, dann wird es schwierig.
    LG aus Schwerin, Holger

  • Lieber Holger, du meinst es sicher gut und dafür bedanke ich mich!. Ich wiederhole es nochmals: Die LED funktioniert ordnungsgemäß. Der abgerissene Draht ist im Schaltplan nicht zu finden. Der abgerissene Draht hat auch keine galvanische Verbindung mit der LED. Wozu benötigst du jetzt den Plan?

    Wie man einen Schaltplan vergrößert oder verkleinert ist mir bekannt. Auch wenn ich hauptsächlich "Analog-Schrauber" bin schaffe ich das.

    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

    Edited once, last by Werner (April 7, 2024 at 2:05 PM).

  • einen kleinen Hinweis konnte ich finden. Evtl. findet sich dort ein Anschlußpunkt.

    Quote

    Grundig hat beim V3 die Klangreglerplatine als zentralen Massepunkt benutzt, dort werden die Netzteilmassen und die Audiomasse miteinander verbunden

    Gruß,
    Jupp
    -----------------------------

    Wenn man ein Orakel nur über Tautologien würfeln lässt, hat es immer recht.
    (MAKE)

  • Das ist ein guter Hinweis! Er hilft mir zwar nicht weiter, da der Draht nicht lang genug ist, um bis an diesen Massepunkt zu reichen. Für weitere Reparaturen am Gerät ist das aber gut zu wissen. Danke!

    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

    Edited once, last by Werner (April 7, 2024 at 2:50 PM).

  • Leider konnte mir zunächst niemand weiterhelfen. Ich habe dann verschiedene Reparaturvideos zu diesem Gerät in youtube gefunden ..... einige haben mir nicht gefallen. ABER: Auf einem Video konnte ich den Draht und seinen Anschlusspunkt erkennen; er geht tatsächlich an Masse. Warum das so gemacht wurde, ist mir schleierhaft! Es muss aber einen triftigen Grund dafür geben, denn ein Entwickler baut sowas nicht aus Spaß ein.

    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

  • die IC waren (sind) sehr empfindlich gegen elektroststische Entladungen. Das hat man versucht mit solchen Maßnahmen in den Griff zu bekommen.

    Gruß,
    Jupp
    -----------------------------

    Wenn man ein Orakel nur über Tautologien würfeln lässt, hat es immer recht.
    (MAKE)

  • Quote


    Warum das so gemacht wurde, ist mir schleierhaft!

    Hallo Werner, liest Du auch mal die Antworten ? Hatte ich doch oben geschrieben... zumindest vermutet.

    Bei Fernsehern wird das auch gemacht, hier allerdings auch aus Gründen der elektrostatischen Aufladung infolge der Bildröhrenhochspannung. Hier ist jedes kleine metallische Lautsprechergitter wenigstens hochohmig mit Masse verbunden. Es gab auch den Fehler "unvermitteles Umschalten auf Kanal 1" mit Ursache, daß eine solche Verbindung unterbrochen war und der di/dt eines Ausgleichsfunkens eine Umschaltspannung auf den IC induzierte...

    Es gab auch Probleme mit Sensortasten (TV-HIFI..), auch wenn diese z.B. über 22 MOhm mit den dafür speziellen IC verbunden waren, gab es hier viele Ausfälle durch elektrostatische Aufladung des Bedienenden...

    ...o.k, ist vielleicht alles total abwegig... Dann stell doch gleich die Frage so, daß Du nur konkretes, belastbares 100%-Wissen aus einer Konstruktions-Doku o.ä. haben möchtest und keine Diskussion...

    Nix für ungut, Liebe Grüße, Ingo

  • Ich verstehe Dein Posting nicht, Ingo. Die Vermutung mit dem Anschluss an Masse hatte Werner ja bereits selbst geschrieben, er fragte aber konkret nach, ob das jemand sicher belegen, oder widerlegen kann. So habe ich zumindest seine Frage verstanden. Insofern sehe ich weder, dass Werner die Antworten nicht gelesen hat, noch dass er sie ignoriert hätte.

    ~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
    Die einzige, falsche Entscheidung die du treffen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen.
    Ich bin nicht DICK, ich bin nur zu KLEIN für mein Gewicht :D

  • Hallo Ingo,

    ich bin bzgl. deiner Antwort jetzt doch ein wenig irritiert.

    Ich denke, dass meine Frage klar gestellt war: Wohin gehört der abgerissene Draht?

    Das ich keine Diskussion wünsche, habe ich meiner Ansicht nach auch nirgendwo geschrieben oder angedeutet. Da interpretierst du etwas falsch. Unabhängig davon hilft eine Diskussion hier ja nur bedingt weiter .... entweder kennt man den Anschluss-/Lötpunkt des Drahtes, oder auch nicht.

    Deine fachlichen Ausführungen sind ja m.E. auch alle korrekt, nur helfen sie beim Problem nicht weiter und beziehen sich ja auch auf andere Geräte.

    Warum mir dieser zusätzliche (!) Massedraht "schleierhaft" ist, steht in meinem ersten posting: Es befindet sich bereits eine Massekabel im Drehknopf. Mein abgerissener Draht verläuft elektrisch parallel zu der bereits bestehenden Verbindung! Warum das so ist, ist mir unklar!

    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

    Edited once, last by Werner (April 9, 2024 at 1:15 PM).

  • Noch Einer der nichts weis.
    Hallo Werner.
    Als jemand, der bis 1989 in BRAGA angemeldet war, kann ich direkt auch nichts sagen.
    Die ALTEN sind alle weg und die jungen wollen von denen die ihre Firma mit aufgebaut haben, nichts mehr wissen. Ich kann daher als „ehemmaliger“ dort nichts holen,
    Als eigenen Anteil, hahe ich bei den V1 und V11 den Knopf im Schaltbild angesehen.
    Die LED- Platte hat nur zwei Anschluesse. Es mus als ein Modell ?? geben, wo der dritte Draht eine Funktion hat, sonnst waere er kuerzer gekappt.
    Sorry mike

    Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

    mike :smiley43:

  • Hallo Mike,

    vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast!

    Schade, das du keine weiteren Fakten herausfinden konntest. Deine Schaltbildausschnitte ähneln sehr stark dem Plan des V3. Auch hier sind nur zwei Drähte eingezeichnet. Vielleicht ergeben sich hier später noch neue Erkenntnisse.

    Grüße aus dem Odenwald,

    Werner


    Lesen gefährdet die Dummheit!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!