• Hallo!
    Ein Verwanter von mir hat vor einiger Zeit eine Firma übernommen diese befindet sich in einem alten Bahnhofsgebäude.Dort hängt auch noch die Originale Außenuhr die er gerne wieder in Betrieb nehmen möchte dazu hat er mir vorab Bilder geschickt und wir treffen uns dort am Mittwoch.
    In der Uhr ist schon eine elektronische Steuerung mit DCF-Empfang eingebaut wurden.
    Weiß jemand ob ich die Uhr irgendwie voreinstellen muss oder stellt sie sich bei Empfang des Signals komplett automatisch ein?

    Links neben der Steuerung befinden sich noch Automaten auf einer Hutschiene ich denke mal rechts Sicherungsautomat ,daneben Zeitschaltung für die Beleuchtung,ganz links kann ich nicht zuordnen bzw.kenne ich nicht.
    Die Anleitung und Anschlusspläne kann man hier https://www.nebenuhrsteuerung.de/Preise.htm einsehen.

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

  • Darüber wird Dir sicher Phalos = Benjamin Auskunft geben können. Ben weiß da genauestens Bescheid und sammelt solche Bahnanlagen.

    ~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
    Die einzige, falsche Entscheidung die du treffen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen.
    Ich bin nicht DICK, ich bin nur zu KLEIN für mein Gewicht :D

  • Hallo Detlef
    Versuche mal ein Foto von der Uhr "Innen" zu machen
    Wichtig ist z.B., welche Spannung Deine Uhr benütigt..Oft 24 Volt, aber nicht immer
    Wie groß ist die Uhr ?
    Du hast wohl die Platine der NebenUhrSteuerung NUS 6.3, DCF-Modul aber was bedeutet das Dk am Ende ? Hersteller fragen, vermute, das hat was mit Deiner Uhr zu tun...
    Dann können wir loslegen mit der neuen Inbetriebnahme :)
    Nette Grüße - Alfons

  • Hallo!
    Danke für eure Antworten.Wie schon geschrieben kann ich am Mittwoch begutachten werde dann auch noch bessere Bilder machen.
    Alfons: auf dem Bild der Steuerung sieht man das der Jamper für die Spannung auf 24V gesteckt ist.

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

  • Leider kann ich die Beschriftung auf dem Finder Relais nicht lesen. Sieht fast aus wie ein Zeitrelais mit umschaltbarem Faktor.

    Grüße
    Andy

    Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
    Zitat von Sir Isaac Newton

  • Hallo Detlef,

    in den Beschreibungen zur Uhrensteuerung sind zwei Stelltaster erwähnt. Damit wird man von Hand die Uhren stellen können/müssen. Für eine automatische Zeigerstellung müsste doch ein Signal (z.B. Zeigerstellung 12.00 Uhr) von der Nebenuhr selbst zur Steuerung kommen. Wenn man mehrere Nebenuhren (_linien) mit einer solchen Steuerung betreibt, ist ein solches Signal nicht vorhanden. Und herkömmliche Nebenuhren besitzen mW solch einen Kontakt auch nicht.
    Die Funktion bzw. Aufgabe des linken Teils auf der Hutschiene wird sich sicher nur durch Inaugenscheinnahme vor Ort herausstellen.

    Beste Grüße
    Jürgen

  • Ich habe früher solche Uhren für Turnhallen u.s.w. mit einer SPS programmiert.
    Da man den Uhrenmotor nur in eine Richtung laufen lassen kann.
    Habe ich einen Taster für vorstellen jeweils 1 Minute pro Impuls inst.
    Da man die Drehrichtung nicht ändern kann kann habe ich einen 2 Taster für "warten" progr.

    Freundliche Grüße aus dem hohen Norden sendet

    Jürgen (ELO01)

  • Naja voreinstellen nicht wirklich.
    Die Anleitung hast du ja schon selbst verlinkt. Entweder du stellst die Uhr manuell auf 12 Uhr und lernst die Steuerung nach Anleitung drauf ein, oder lässt erst die Steuerung sich einstellen und lernst dann die Uhr darauf ein.
    Steht ja alles in der Verlinkung von Herrn Härtels Shop.

    Die Zeitschaltuhr und das Relais werden wohl für die Beleuchtung sein. Das Ding ganz rechts mit seinen "40A" wird wohl eher ein einphasiger Hauptschalter und keine Sicherung sein.
    Die Uhr selber wird mit 12/24V Impulsen laufen.
    Ich empfehle dir aber die Funkantenne außen auf das Gehäuse zu kleben. Mit den ganzen Kabeln im Gehäuse drin wird der Empfang sehr unregelmäßig sein.

    Das Steckernetzteil das mit Lüsterklemmen an den Hauptstromkreis angeschlossen ist, ist natürlich auch nicht knorke.
    Ich würde da einfach ein Hutschienennetzteil mit 10-12W Leistung sauber einbauen. Platzgenug ist dafür ja noch.
    Die gleiche Steuerung habe ich in Neuburg auch in die Bahnhofsuhr eingebaut:
    https://phalos-werkstatt.de/2023/09/11/die…er-bahnhofsuhr/

    Edited once, last by Phalos (May 13, 2024 at 12:05 AM).

  • Hallo Phalos!
    Wie funktioniert das genau mit dem anlernen?Übrigens schöne Grüße von R.W.Latzel soll ich dir ausrichten.

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

  • Hallo

    Wenn ichs nicht überlesen habe: Das Finder-Relais könnte ein Dämmerungsschalter mit externem Lichtsensor sein.

    A1 und 2 = Stromversorgung
    B1 und 2 = Anschluß ext.Fotowiderstand (etwa so ein Teil,siehe Foto)

    und oben 11 und 14 potentialfreier Schaltkontakt.

    Das rechte Element ( Hager ) ist kein Leitungsschutzschalter sondern ein 40A Ein / Ausschalter,vermutlich um die Steuerung für Reparaturzwecke freizuschalten.

    Grüße aus dem Rheinland
    Roman

    Et hätt noch emmer jot jejange. (Rheinisches Grundgesetz)

    Edited once, last by Valvotek (May 13, 2024 at 8:10 PM).

  • Quote from "detlef 2" pid="275991" dateline="1715622679"


    Hallo Phalos!
    Wie funktioniert das genau mit dem anlernen?Übrigens schöne Grüße von R.W.Latzel soll ich dir ausrichten.

    Steht doch alles in der Anleitung... :smiley43:

  • Hallo Phalos!
    Danke für deinen Tip.Ich hatte nur die Allgemeine Beschreibung auf der Seite gesehen aber nach einigem suchen doch noch die richtige für dieses Modul gefunden.Morgen Abend werde ich dann berichten.
    Gruß Detlef!

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

  • Hallo!
    Ich war nun gestern vor Ort bei der Uhr.Als Fehler hat sich ein defektes Netzteil gezeigt.Da es ein Netzteil mit 12V Ausgang war konnte es auch an der 24V Uhr nicht funktionieren und ist deshalb defekt geworden.
    Das ganz linke Bauteil ist tatsächlich ein Dämmerungsschalter aber um die Beleuchtung werde ich mich erst kümmern wenn die Uhr läuft.Ein neues Netzteil ist schon bestellt.

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

  • Hallo Heiko!
    Auf der Abdeckung vom Uhrwerk ist ein Aufkleber da sind 24V angegeben.Auch der Jumper auf der Steuerplatine steckt auf 24V.Laut Informationen ist die Uhr so nie gelaufen also nehme ich an das schon bei der Intalation ein falsches Netzteil verwendet wurde.

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

  • Hallo Detlef,
    habe ebenfalls eine ähnliche Fabrikuhr. Da steht auch 24V drauf.
    Ist aber irreführend, da es 2 Spulen mit je 24V sind. Diese liegen bei meiner Uhr in Reihe, macht also 48V.
    Mit weniger läuft die Uhr nicht.
    Umschalten auf parallel Betrieb geht übrigens bei meiner Uhr nicht.
    Sollte man bei Deiner Uhr mal prüfen...
    Gruß Klaus

  • Also Leute, das ist alles tw. gefährliches Halbwissen was hier geschrieben wird.

    1. Kein Netzteil das 12V liefert geht an einer Nebenuhr kaputt, die 24V zum Weiterschalten braucht.
    2. Viele Nebenuhren haben zwei Spulen. Das liegt an der Konstruktion des Lavet-Motors. Es gibt auch Motoren mit nur vermutlich "einer" Spule. Das sagt nichts über die Betriebsspannung aus. Auch Motoren mit "einer" Spule wie bei TN-Werken sind n-filar gewickelt, haben also mehrere Spulen auf einem Wickelkörper!

    Wenn bei einer Uhr zwischen den Betriebsspannungen gewechselt werden kann, dann werden bei Uhrwerken mit zwei getrennten Spulen diese entweder in Reihe oder Parallel geschaltet.
    Bei 12V z.B. parallel und bei 24V dann in Reihe.

    Es gibt nur eine Ausnahme die mir bekannt ist: Das ist wenn auf beiden Spulen eine Spannung drauf steht. Dann gilt diese Spannung für je eine Spule. In Reihe verdoppelt sich diese Spannung dann.

    Man kann Uhren, die bei 24V zu unsicher schalten, weil z.B. die Zeiger zu schwer sind, die Uhr auf 12V umschalten und dann bei 24V betreiben. Kein Nebenuhrwerk geht dabei kaputt.
    Allenfalls der mechanische Verschleiß bei etwaig vorhandener Rückfallsperre ist etwas größer.

    Detlef
    Wenn die Steuerung in Ordnung ist, sollte sie bei angeschlossenen 24V durch drücken der "Weiter"-Taste polwechselnde Gleichstromimpulse an die Nebenuhr abgeben. Gleichzeitig leuchtet für die Dauer des Impulses die grüne LED auf.
    Probier das mal und miss, ob die Spannung auch am Uhrwerk ankommt. Wenn nein, ist die Steuerung defekt.

    Edited once, last by Phalos (May 17, 2024 at 4:47 PM).

  • Hallo Phalos,
    hoffe Du hast nicht mich gemeint, von wegen Halbwissen ?
    Eigentlich ist die Prüfung der Uhr selbst (ohne Steuerung) recht einfach.
    Erstmal Widerstand der Spulen messen, wenn da kein niederohmiger Wert erscheint -> kaputt.
    Wenn doch, dann mit 12V beginnend, Spannung tasten (!). Hierbei einmal tasten und dann +/- vertauschen.
    Wenn der Zeiger ordentlich bewegt wird, ist es gut. Wenn nicht Spannung auf 24V erhöhen.
    Wie bei meiner Uhr nötig, eventuell weiter testen und bis 48V tasten. Bei meiner Uhr führte zu geringe Spannung (hier < ca.40V) zu unsicherem Betrieb.
    Immer einmal tasten, Polung tauschen usw..
    Viel Erfolg
    Klaus

  • Hallo!
    Ich habe jetzt mal ein anderes 12V Netzteil an der Steuerung der Uhr angeschlossen vorher den Jamper der Steuerung auf 12V gesteckt dann habe ich den warte Knopf gedrückt gehalten und den Strom eingeschalten daraufhin haben alle 3 Leds nacheinander aufgeleuchtet also ist erstmal die Steuerung in Ordnung.Wenn das neue Netzteil eingetroffen ist werde ich erst mal alles an meiner Nebenuhr testen.
    Das Netzteil ist deffinitiv defekt wodurch auch immer ich habe es mal aufgeschraubt und ein Bild gemacht.

    Da erkennt man ein defektes Bauteil auch mein Messinstrument zeigt keine Spannung am Ausgang an.

    Gruß Detlef aus dem Harz!
    wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken :smiley58:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!