Sachsenwerk Olympia 552 WU

  • Hallo.
    Ein schönes Gerät :D
    Das Lackieren mit Klarlack ist garnicht soo schwer. Man braucht eben eine gute Pistole und einen Kompressor. Für Radios muss der Kompressor auch nicht allzu groß sein.
    Je nach dem wie stark der Lack verdünnt ist, zieht er in das Holz ein. Nach der ersten (dünnen) Schicht kann man 10min warten und dann die nächste, dickere Schicht aufspritzen. Wenn's Läufer gibt ist es halb so wild. Gibt's gleich ganz viele Läufer und man merkt es gleich, kann man mit Verdünner nachspritzen, dann laufen die Läufer bis runter weg.
    Sind die Läufer ausgehärtet ist es auch kein Problem.
    Ich habe gerade ein Imperial 6048 fertig lackiert.
    Die ersten Lackschichten habe ich zu genau geschliffen, was unnötig ist, da man meistens, gerade wenn man ungeübt ist, bei der nächsten Schicht eh wieder irgendwo einen Fehler drin hat.
    Als die Grundlackschicht dick genug war, habe ich das Gehäuse komplett geschliffen und möglichst alle Fehler beseitigt. Dabei sollte man den Arbeitsplatz gut ausleuchten. Dellen und eingefallene Stellen im Lack fallen nach dem Schleifen sehr schön auf, da diese meist noch blank und damit dunkler sind als der Rest der Oberfläche. Diese Stellen habe ich dann mit Klarlack und einem Pinsel ausgebessert und über Nacht aushärten lassen. Am nächsten Tag schliff ich das Gehäuse dann komplett sauber. Am Besten die groben Stellen mit 240er nass schleifen und die Feinheiten dann mit 400er.
    Nachdem das Gehäuse entfettet war hab ich die Zierlinien lackiert und die Furnierstöße retuschiert. Das Ganze wurde dann nochmal mit drei Schichten Klarlack überdeckt.
    Hat man eine Lackierkabine und den Dreh raus, ist die Oberfläche jetzt absolut glatt. Bei mir waren leider Staubeinschlüsse drin.
    Die hab ich mit 2000er Papier geschliffen und das Gehäuse dann in zwei Schritten poliert. Das Ergebnis ist für meine Ansprüche zufriedenstellend.

    Gruß,
    Daniel

  • Hallo Daniel, ist schon klar, soweit die Theorie. Ich für meinen Teil: fange prima an....und dann bin ich der Meinung hier fehlt ein bis'chen Lack und schon ist es passiert. Ich bremse mich auch immer wieder, aber dann passierts doch!

    mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
    Dietmar
    Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg

  • Hallo Freunde,
    tja, die guten Tipps klingen großartig. Aber ich habe weder Lackiererfahrung noch einen Kompressor samt Zubehör.
    Da das Gehäuse hier und da kleine Kratzer im Holz hat, sollte es nicht unbedingt ein teures "Hochleistungsgehäuse" werden.
    Ich würde lieber mit Hartöl einen Seidenmatt-Glanz erreichen wollen.

    Einen Autolackierer müsste ich erst suchen und einen angemessenen Preis aushandeln....das kostet Zeit und Recherche.
    Im Keller kann/darf ich nicht lackieren und draußen fliegen Pollen, Tannennadeln und andere floristische "Kleinteile" durch die Luft. Habe mir mal so eine frisch lackierte Fläche versaut.

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe

  • Hallo Uwe,

    kleine Kratzer bessert man vor der weiteren Behandlung aus. Es gibt 2 Möglichkeiten. Falls die Schrammen etwas tiefer sind, spachteln und hinterher schön schleifen. Sind es wirklich nur leichte Schrammen holst Du vom Baumarkt einen Retuschierstift. Damit entlang des Kratzers gehen. Dann sieht man gar nichts mehr. Ja, wenn man nicht mit stinkigen Lacken lackieren darf, wie wäre es mit der Schaumgummi-Rolle? Allerdings muß man Lack auf Wasserbasis nehmen, weil sich sonst die Rolle auflöst. Ich habe da noch keine Erfahrung mit, will das aber irgendwann mal probieren.

    Es grüßt Euch aus Peine
          
    Andreas
    Nicht nur die Röhren sollen glühen.

  • Kratzer kann man auch mit Wasser benetzten und dann mit Löschpapier und dem Bügeleisen drüber streichen, nur nicht so heiß das das Holz verbrennt. Bei Bedarf wiederholen. Die Holzfasern stellen sich wieder auf.

    mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
    Dietmar
    Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg

    Edited once, last by Dietmar (March 15, 2014 at 9:00 AM).

  • Hier mal ein Bild von einem Kratzer und etwas ausgebrochenem Furnier.....


    Lack auf Wasserbasis? Da muss ich mal gucken.
    Hat da jemand schon Erfahrung????

    Da ich keine Spritzpistole besitze, muss ich mit dem Pinsel arbeiten. Da habe ich Angst vor Nasen und Streifen.

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe

  • Hallo Uwe, mach mal bitte dort Wasser drauf, ein Löschblatt drauf und dann das heiße Bügeleisen bis die Stelle trocken ist und mach dann nochmal ein Bild. Das ist hervorragend geeignet sowas zu zeigen. Die Jäger und Flintenbauer machen das auch so um die Anstöße ihrer teuren Flinten zu Reparieren. Das Funier kann man mit Holzspachtel zuspachteln und Farblich anpassen mit Retuschierstiften. Man kann auch eine kleine Farbwalze nehmen zum Lackieren. Und Schellack zum streichen oder Rollen gibts auch.

    mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
    Dietmar
    Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg

  • Hallo Dietmar,
    ich habe etwas Bedenken, dass es Wasserflecken geben könnte, da das Holz schon durch Aceton und Anlauger stark empfindlich ist.

    -----------------

    Leider musste ich auch feststellen, dass mein Hartöl in die Jahre gekommen ist und selbst nach viermaligen Pinselaufstrich auf der Oberseite nicht den geringsten Glanz entwickelt. Es zieht komplett ein.
    Eigentlich müsste nach dem zweiten Auftragen etwas Glanz entstehen......

    Weiterhin suche ich einen Tipp, wo man Profil-Leisten bekommt, die ungefähr dem entsprechen:

    Es ist eine Leiste neben den Tasten. Leider fehlt eine Leiste, sodass ich beide ersetzen muss.

    Auf dem Baumarkt gab es (noch) nichts Passendes.

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe

  • Wenn das klares Leitungswasser ist gibt das keine Flecken. Und nur in die Vertiefungen Wasser rein. Da du ja Aceton und Anlauger genommen hast wird das Funier Saugfähig. Wenn es gutes dickes Funier ist wirst du schon noch ein paarmal drüber streichen müssen.
    Die Leiste kann man selber mit einer Oberfräse herstellen. Die Fräse und die entsprechende Box mit den Fräsern vorausgesetzt. Der Schreiner hat sowas im Handumdrehen kopiert da du ja eine Leiste hast.

    mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
    Dietmar
    Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg

  • Hallo Freunde,
    ich suche immer noch die Leisten, die neben die Tastatur geklebt werden müssen.
    Habe bisher nichts Passendes gefunden.
    Ohne Leisten sieht es blöd aus. Wenn doch nur irgendwo ein Schrottgehäuse rumstände.....

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe

  • Ich kann Dir Diese hier anbieten:

    Die sind je 2cm hoch und 2cm tief und 14,6cm lang. Die könntest Du so furnieren wie das Radio und vorher natürlich die Abmessungen anpassen. Oder einfach nur abschmirgeln und mit Beize und Wachs angleichen.

    ~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
    Die einzige, falsche Entscheidung die du treffen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen.
    Ich bin nicht DICK, ich bin nur zu KLEIN für mein Gewicht :D

    Edited once, last by anton (September 2, 2014 at 4:11 AM).

  • Hallo Anton, danke für dein Angebot. Ich muss alles mal messen. Habe zur Zeit Nachtschicht und bin etwas neben der Spur. Aber ich melde mich demnächst.
    Es wäre schön, wenn die Leisten passen würden.

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe

    Edited once, last by Kellerkind (September 2, 2014 at 10:24 PM).

  • Hallo Anton,
    die Leisten dürfen nur 1,4cm hoch sein. Die Tiefe ebenso.
    Bei 2cm Höhe würden schon die Zierstriche auf der Skala verdeckt werden.
    Trotzdem danke für dein Angebot. Vielleicht habe ich irgendwo noch Glück mit anderen Leisten.

    Mit der Lackierung muss ich mir auch etwas einfallen lassen, da es in keinem hiesigen Baumarkt Hartöl zu kaufen gibt.

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe

  • Ja, die Bucht wäre eine Option......wenn die blöden Versandkosten nicht wären.

    Ich weiß gar nicht, was ich damals im Baumarkt bezahlt habe.
    Zumindest wird das Hartöl immer teurer.

    Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe


  • Mit der Lackierung muss ich mir auch etwas einfallen lassen, da es in keinem hiesigen Baumarkt Hartöl zu kaufen gibt.

    Obi hat es auf jeden Fall im Sortiment und wäre auch im Markt bestellbar, falls nicht vorrätig:
    Clou, 750ml, im Baumarkt 19,99€
    http://www.obi.de/decom/search/h…h=9593&isi=true

    Aber es lohnt sich zu vergleichen. Bei ebay gibt es eine sehr große Auswahl und durchaus z. T. mit Versandkosten billiger als im Baumarkt:
    Clou, 750ml, mit Versandkosten 18,90€
    http://www.ebay.de/itm/CLOU-750-H…=item2a3c01a1f2

    ~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
    Die einzige, falsche Entscheidung die du treffen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen.
    Ich bin nicht DICK, ich bin nur zu KLEIN für mein Gewicht :D

    Edited once, last by anton (September 5, 2014 at 12:05 AM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!