Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Endstufe Telefunken Concerto 2500
#1
Servus,
Habe mich an die Reparatur und Umbau einer Concerto 2500 Endstufe gemacht.
Das Schlimmste: Die Hauptplatine war auf der gesamten Länge gebrochen, ich musste also 18 Lötpisten mit Kabel brücken und neu verlöten, an der Ecke war der Gleichrichter zerbröselt und ich habe einen neuen Runden eingesetzt.
Alle Kondensatoren (Typ Ero Gold) waren völlig hinüber, beim Auslöten zerbröselte im wahrsten Sinne des Wortes die Hälfte von denen. Den 3-fach Netzteilelko werde ich heute versuchen zu formieren, wenn es nicht geht, kommen eben 3 Neue unter die Platine. Das Schirmblech der Endröhren habe ich auch abgebaut, das wird nicht mehr gebraucht. Seltsamerweise sind alle Widerstände 100% wertig (plus minus 5%), musste also Keinen tauschen.
Werde dann demnächst einen Probelauf durchführen und weiter berichten. Meine Sorge betrifft dir Brummfreiheit im Kopfhörer, der Aufbau ist sehr kompakt und ich befürchte magnetische Brummeinstreuungen. Im Radio störte das damals nicht gross, aber unter einem hochempfindlichen Kopfhörer hört sich das schon anders an. Wie auch immer, sollte  es für mich nicht zufriedenstellend sein, rupfe ich alles auseinander und baue es neu auf.

   

Gegenkopplungsplatine mit neuen Kondensatoren, dir Alten waren alle in den ewigen Jagdgründen

   

Im roten Bereich der Hauptplatine waren alle Leiterbahnen gerissen

   

   

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#2
Servus,
Die Endstufe ist soweit fertig, der 4x100uf Netzteilelko war defekt und musste gewechselt werden, an seinem Platz werkelt jetzt eine Batterie aus drei Printelkos, die genau hineinpasste.
Jetzt warte ich erst einmal auf die Stecker und die Diodenbuchse der alten Norm, dir mir eine Freund zuschickt und dann wird getestet. An den Fassungspins liegen die Spannungen überall an, wo sie auch sein sollen, also funktioniert die nachgelötete Platine. Natürlich habe ich das ohne die Röhren getestet.
Ist ja schon einmal etwas.

   

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#3
Hallo Volker,

der Riss in der Platine,kam das vom Transport ?
Habe ich das nicht gut genug eingepackt ?
Das sind ja etwas mehr als 4 KIlo gewesen, da hat es vielleicht doch
zu sehr in der Kiste gerappelt.......


Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#4
Servus,
Das Paket hatte eine deutliche Beule, die haben damit wohl Fussball gespielt. Dagegen kannst du nichts machen.
Aber ist ja wieder alles repariert und die Röhren haben alle überlebt.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#5
Servus,
Langsam wächst das Projekt, es wird ein kleiner tragbarer Verstärker für unsere Dorffeste in den Bergen und mit entsprechendem Adapter kann man dann auch eine Gitarre anschliessen.

   

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#6
Servus,
Soweit fertig, noch das Lochblech befestigen und kleine Holzarbeiten.

   

   

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#7
Sehr schön...!
Gefällt mir gut... Thumbs_up
Grüße

Rüdiger

------------

no sig at all
Zitieren
#8
Hallo Volker,
Dein tragbarer Verstärker ist doch gut geworden.
Hast Du mal die Ausgangsleistung gemessen?
Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#9
Servus,
Nein, habe ich nicht gemessen, macht aber einen Riesenlärm an 4 Ohm Boxen.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  PE Musical 664 Stereo Endstufe Jean_Berlin 8 5.632 22.10.2014, 08:20
Letzter Beitrag: Jean_Berlin

Gehe zu: