Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine kleine Radiotruhe
#1
Seit ich bei den Radiobastlern bin, beschäftige ich mich mit der Restauration und Erhaltung alter Radiogeräte
oder ich bastle mit Hilfe meines umfangreichen Werkzeugparks vorbildähnliche Miniaturen alter Rundfunkgeräte.
Dabei sammelt sich natürlich Einiges an und irgendwann kommt man an die Grenze, bei deren Überschreitung man
als ein alter Zausel mit dem Messiesyndrom angesehen wird.

Andererseits wollte ich schon längere Zeit eine Radiotruhe haben, nur, wohin damit?

Bei einem Gang durch den chinesischen Konsumtempel "TEDY" kam mir die Erleuchtung. Ich werde mir eine Truhe
selbst bauen, und zwar als Miniatur. Nicht das, was üblicher Weise als Truhe bezeichnet wird und tatsächlich ein
Sideboard mit Schallwand ist. Nein, es sollte eine tatsächliche Truhe sein mit einem Radiogerät darin.

Für 1 € wurde ich fündig.


         
9 x 6 x 5,5 cm, da passen genau der chinesische DSP PLL Digital Receiver und der Rest der notwendigen Technik rein


   
der DSP PLL Digital Receiver (mit bereits gekürzten Potiachsen)


Die endgültige Konstruktion war bereits im Kopf entstanden. Radioteil mit Stromversorgung kommen in den Truhekasten,
Lautsprecher und Einschalter in den Deckel. Das UKW-Modul wird so in ein Chassis eingebaut, daß die ganze Mimik zum
Wechsel der Batterien leicht herausgenommen werden kann. Die Drehknöpfe sollen leicht bedienbar sein, daher ist eine
gewisse Mindestgröße notwendig, die es aber notwendig macht, daß die Knöpfe beim Schließen des Deckels in die Laut-
sprecherverkleidung eintauchen. Das erforderte Millimeterarbeit.


Als Lautsprecher wurde ein Typ mit 8 Ohm, 2 W und 40 mm Durchmesser gewählt.


         
Der Lautsprecher und die Formteile für den Deckeleinbau


   
Das Chassis, in das das UKW-Modul eingebaur wird


Am Anfang stand natürlich die Frage, dunkel oder hell. Ich persönlich neige zu hellen Holzfarben, Viele mögen aber auch die
alten, dunklen Farbtöne. Hochglanz oder Seidenmatt? Um familiären Diskussionen aus dem Weg zu gehen, habe ich mich für
beides entschieden. Ich mache zwei Trühlein, eine dunkel und glänzend und ein zweites heller und seidenmatt. Das Holz wird
in beiden Fällen mit "Clou Lumberjack rotbraun" mehr oder weniger behandelt.


   
Die dunklere Truhe


Das UKW-Modul wiird in das Chassis eingebaut


         
Ansicht Chassis von vorn und hinten


   
Ohne Kabel geht hier nichts. Die Verbindung zur Stromversorgung wurde mit Märklinsteckern erledigt.


Fertig und funktioniert


   
So sollte sie werden, meine kleine Truhe...


   
Zum Abschluß die beiden "Schwestertruhen". Nun gefallen sie mir beide...


Ich danke Euch, wenn ihr diesen Beitrag gelesen habt und vielleicht auch Spaß dabei hattet. Leider ist die
Bastelarbeit nun schon wieder vorbei


Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#2
...super gemacht, Wilhelm,
neue Technik im alten Design...
Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#3
Servus,
Diese Bastelei gefällt mir sehr, für hiesige Verhältnisse müsste es eine DAB+ Platine geben, evt. auch mit UKW, nur werden die hier nach und nach abgeschalltet.
Gibt es sowas als DAB+ auch vom Chinesen?
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#4
(06.08.2018, 21:15)radio-volker schrieb: Gibt es sowas als DAB+ auch vom Chinesen?

Guten Abend Radio-Volker,

man kann ein solches fertig beschaltetes Bord von vielen Herstellern von DAB+ Chipsätzen bekommen. Preislich ist es aber  günstiger wenn man ein DAB+ Modul des Herstellers kauft und ein Display und Drehencoder selbst dranlötet und das DAB+ Modul im Mastermode betreibt. Dann braucht man auch keine einzige Zeile Programmcode erstellen. 


Das kann dann so aussehen:

https://www.strey.biz/de/produkte/gvm140x/
https://www.strey.biz/files/ds-gvm140x.pdf

Einen schönen Abend noch in die Runde
B45
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#5
Servus,
Ih brauche etwas , wo ich nur eine Batterie  und einen Lautprecher anlöte.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#6
(06.08.2018, 22:12)radio-volker schrieb: Servus,
Ih brauche etwas , wo ich nur eine Batterie  und einen Lautprecher anlöte.

Dann wäre so ein komplettes Demoboard (mit vorinstallieren Display und Bedienelementen) genau das was Du suchst. Was das von Glovane aktuell kostet habe ich nicht  im Kopf. Nur die Empfängerplatine (also ohne Display und Bedienelemente) kostete nach meinen letzten Infos so um 20 Euro + Versand (aus Deutschland). 

Ein komplettes DAB+ Board mit zusätzlichen WLAN (also Internetradio) und UKW von MagicSystems kostete mit Display und anschlußfertig je nach Kurs um die 50 Euro ohne Versand.  Ich glaube die reine DAB/UKW Version war nicht viel günstiger.  

Haben wir hier im Forum nicht mal eine Liste mit DAB-Modulen und Boards gehabt? Hmmm... 
Ich kann ja nochmal die aktuellen Preise der verschiedenen Hersteller abfragen.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#7
Hallo Wilhelm,

eine niedliche Kiste :-)

meine Gedanken dazu:

es gibt nur einen Lautsprecher .. läßt du dann den anderen Kanal blind, also ohne Last, laufen?

Die bewegliche Kabelverbindung zum Deckel könnte irgendwann brechen.

Als Alternative für die Batterien kann man auch eine kleine Powerbank benutzen:

Blue/Green/Yellow USB Power Bank Case 18650 Battery Charger DIY Kit Box New

der 18650-Akku käme noch dazu.

das hier wäre eine Alternative zu den wertvollen Märklin-Steckern:

10Pairs of JST Plugs Male Wire Connectors Socket Lines Female Electronic
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#8
Es freut mich, daß Euch meine kleine Sommerbastelei gefällt. Da in meiner "Bastelhöhle" (unterm Dach)
derzeit zwischen 29 und 31 °C herrschen, ist auch einiger Schweiß geflossen. Aber wie schrieb schon
der olle Schiller:
"von der Stirne heiß, rinnen muß der Schweiß"
"soll das Werk den Meister loben, doch der Segen kommt von oben"

@ Volker

Ich habe mich bisher noch nicht mit DAB befasst, kann Dir deshalb auch keine Tipps geben. Freundlicher
Weise hat Dir Bernhard45 bereits in dieser Sache helfen können

@ Jupp

Vielen Dank für Deine Tipps. Die Steckverbinder habe ich sofort beim Chinamann bestellt.
Der zweite Stereokanal läuft derzeit blind mit, das scheint problemlos zu gehen.
Das "Hosenträgerkabel" wird vermutlich "ewig" halten, da es nicht scharfkantig geknickt wird.
Mit der Powerbank warte ich erst mal Deine Erfahrungen ab.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#9
(06.08.2018, 22:37)Bernhard45 schrieb:
(06.08.2018, 22:12)radio-volker schrieb: Servus,
Ih brauche etwas , wo ich nur eine Batterie  und einen Lautprecher anlöte.

Dann wäre so ein komplettes Demoboard (mit vorinstallieren Display und Bedienelementen) genau das was Du suchst. Was das von Glovane aktuell kostet habe ich nicht  im Kopf. Nur die Empfängerplatine (also ohne Display und Bedienelemente) kostete nach meinen letzten Infos so um 20 Euro + Versand (aus Deutschland). 

Ein komplettes DAB+ Board mit zusätzlichen WLAN (also Internetradio) und UKW von MagicSystems kostete mit Display und anschlußfertig je nach Kurs um die 50 Euro ohne Versand.  Ich glaube die reine DAB/UKW Version war nicht viel günstiger.  

Haben wir hier im Forum nicht mal eine Liste mit DAB-Modulen und Boards gehabt? Hmmm... 
Ich kann ja nochmal die aktuellen Preise der verschiedenen Hersteller abfragen.

Servus,
Also ich eiere jetzt schon den 2. Tag bei google herum und finde absolut nichts, was für mich brauchbar wäre.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#10
Hallo Wilhelm,

auch mir gefällt Deine Bastelei sehr gut. Hier ist großes Geschick gefragt. Auch wird man einiges an Maschinen benötigen, um ein solch schönes Ergebnis zu erzielen.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#11
Hallo Wilhelm,

mich dein Thread derart inspiriert, dass ich 2 Module kaufte.
Eines wird  die jämmerliche Lösung in meinem PKW  Radio Oldtimer
ersetzen und einer kommt in das E-Bike mit einer 3/3 W Endstufe.
Zitieren
#12
Hallo Wilhelm, tolle Bastelei!

Diese kleinen Holzkisten benutze ich auch sehr gerne, sie sind preisgünstig und man spart sich die Herstellung.
Meinen KW-Detektor habe ich ja auch in so eine ähnliche eingebaut und auch dunkel gebeitzt
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#13
Servus,
Genau das will ich ja auch bauen, die Holzkistchen gibt es auch hier.
Es gibt nur kein passendes DAB+ Modul mit Display mit einem Batterieeingang und einem Stereo NF Ausgang.
Ich will und kann nicht programmieren, das DAB+ Modul muss so vorbereitet: Display, programmiert, Abstimmknopf, Batterieeingang, Stereo-NF Ausgang und keine weiteren Piepen oder Arduino Sägerei, die ich nicht brauche. Trotz Suche seit 2 Tagen, so etwas finde ich nicht. Scheint es also effektiv nicht zu geben.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#14
(07.08.2018, 11:39)Daniel schrieb: Hallo Wilhelm,

mich dein Thread derart inspiriert, dass ich 2 Module kaufte.
Eines wird  die jämmerliche Lösung in meinem PKW  Radio Oldtimer
ersetzen und einer kommt in das E-Bike mit einer 3/3 W Endstufe.

Hi Daniel,

die Endstufe ist bereits eingebaut:

Zitat:Product parameters: Output power: 500mW (drive headphones), 3Wx2 (driving the speaker)
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#15
(07.08.2018, 10:13)Wilhelm schrieb: @ Jupp

Vielen Dank für Deine Tipps. Die Steckverbinder habe ich sofort beim Chinamann bestellt.
Der zweite Stereokanal läuft derzeit blind mit, das scheint problemlos zu gehen.
Das "Hosenträgerkabel" wird vermutlich "ewig" halten, da es nicht scharfkantig geknickt wird.
Mit der Powerbank warte ich erst mal Deine Erfahrungen ab.

Gruß
Wilhelm

Möglicherweise gibt es keine Probleme mit der offenen Endstufe. Mir hatte Jacob mal beigebracht alle Ein- und Ausgänge sowie bei Röhren alle Elektroden definiert zu beschalten. Seither achte ich darauf.

Opa.Wolle schrieb:Diese kleinen Holzkisten benutze ich auch sehr gerne, sie sind preisgünstig und man spart sich die Herstellung.
Meinen KW-Detektor habe ich ja auch in so eine ähnliche eingebaut und auch dunkel gebeitzt

ich schleppe ebenfalls immer alle möglichen Kisten an um irgendwann was einzubauen. Ein kleine Auswahl:

   

   

Andreas_P schrieb:Hallo Wilhelm,

auch mir gefällt Deine Bastelei sehr gut. Hier ist großes Geschick gefragt. Auch wird man einiges an Maschinen benötigen, um ein solch schönes Ergebnis zu erzielen.

genau 1 Stück 3D-Drucker Wink
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#16
@ Andreas

Danke Andreas, Deine Anerkennung ehrt mich.
Spaß soll es machen, dann wird's auch irgendwas

@ Daniel

Wie Dir Saarfranzose schon schrieb, bei dem kleinen Ding
ist schon eine Endstufe für 2 mal 3 Watt drinnen

@ Wolle

Die Holzkistchen machen die Chinesen wirklich gut und vielfältig.
Darin kann man allerhand verstecken

@ Volker

Setze Dich doch mal mit Bernhard45 in Verbindung, Deine Vorstellungen
können bestimmt von ihm realisiert werden

@ Jupp

Mit dem Beschalten der Ein- und Ausgänge hat der Jacob sicher recht. Da
ich davon aber keine Ahnung habe, habe ich's mal ohne riskiert


Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#17
(07.08.2018, 10:46)radio-volker schrieb:
(06.08.2018, 22:37)Bernhard45 schrieb:
(06.08.2018, 22:12)radio-volker schrieb: Servus,
Ih brauche etwas , wo ich nur eine Batterie  und einen Lautprecher anlöte.

Dann wäre so ein komplettes Demoboard (mit vorinstallieren Display und Bedienelementen) genau das was Du suchst. Was das von Glovane aktuell kostet habe ich nicht  im Kopf. Nur die Empfängerplatine (also ohne Display und Bedienelemente) kostete nach meinen letzten Infos so um 20 Euro + Versand (aus Deutschland). 

Ein komplettes DAB+ Board mit zusätzlichen WLAN (also Internetradio) und UKW von MagicSystems kostete mit Display und anschlußfertig je nach Kurs um die 50 Euro ohne Versand.  Ich glaube die reine DAB/UKW Version war nicht viel günstiger.  

Haben wir hier im Forum nicht mal eine Liste mit DAB-Modulen und Boards gehabt? Hmmm... 
Ich kann ja nochmal die aktuellen Preise der verschiedenen Hersteller abfragen.

Servus,
Also ich eiere jetzt schon den 2. Tag bei google herum und finde absolut nichts, was für mich brauchbar wäre.

Entschuldige Wilhelm das ich nocheinmal in deinen Thread hineingrätsche.

Hallo Volker, wenn dir das GVM140H01 noch zu groß (?) ist, dann gibt es auch etwas kompaktere Module wie das Venus H2. Ich kann den Hersteller mit seiner Produktpolitik zwar nicht ausstehen, aber  das kann ja jeder für sich selbst entscheiden.

http://www.frontier-silicon.com/Venus-h2#.W2ne5ZdfhhF
http://www.frontier-silicon.com/sites/de...H2_PBT.pdf

Es gibt noch einige andere vergleichbarere Lösungen anderer Hersteller, einfach mal die Produktseiten der Chiphersteller durchgehen.

Gruß B45
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#18
Hallo Bernhard45, das war von mir durchaus beabsichtigt, daß Volker
und Du zu einer gemeinsamen Lösung kommt und dazu ist mir Deine
Grätsche willkommen. Vielleicht kann ich mich dabei auch über DAB
informieren.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#19
Servus,
Ich stelle mir so etwas vor, auch als Bausatz.

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#20
Hallo Wilhelm,

vielen Dank für dein Verständnis. 

@Volker: 

Das Board, wie auch den DAB+/UKW Tuner einzeln, bekommst Du hier in Deutschland exklusiv und nur bei STREY in Dresden. Einfach per Mail anfragen ob lieferbar und wie der aktuelle Preis ist und dann bestellen. Das Empfangsmodul einzeln hat mal irgendwas um die 20 Euro/Stück gekostet.

Wenn Du das Mastermodul GVM140H01 betreibst ist auch keine Programmierung nötig! (Das war ja dein Ausschlußkriterium).
Nochmal das Modul ist fertig programmiert und man braucht nur noch Strom, ein normales 0815 LCD-Modul und ein paar Tasten oder Drehregler und Lautsprecher/Kopfhörer und klar etwas Draht als Antenne. 
Einfach so beschalten wie im Datenblatt (bekommt man auch bei Strey) angegeben und schon läuft das Radio ohne eigene Firmwareprogrammierung. 

Und wie gesagt auch das Venus H2 von Frontier Silicon ist komplett fertig nutzbar ohne auch nur eine Zeile Programmcode schreiben zu müssen.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Röhrenuhr (Scope Clock) Projekt Semir 33 20.008 23.10.2019, 22:00
Letzter Beitrag: WolfHenk
  Internetradio, meine Programmierversuche Radiobastler 18 1.348 30.11.2018, 16:41
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Meine Wickelmaschine für Spulen und Transformatoren Daniel 0 1.564 07.06.2016, 22:42
Letzter Beitrag: Daniel
  Meine Rahmenantenne für Langwelle Axel 13 8.818 05.05.2016, 07:06
Letzter Beitrag: scotty
  Meine Selbstbauten MIRAG 5 5.951 03.04.2014, 20:13
Letzter Beitrag: MIRAG

Gehe zu: