Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trenntrafo
#1
   
Hallo

Heute möchte ich euch meinen selbst gebauten Trenntrafo vorstellen .Die Idee kam aus einen Video von
Meister Jambo .
Der Trenntrafo hat eine Leistung von 300W ,ist sehr klein .



   
Zitieren
#2
Na ja Trenntrafo wo die Steckdose Schutzkontakte hat.
Die solltest du entfernen.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#3
Hallo Richard,

Du hast Recht ,mit der Steckdose .Nur es gibt keine in der Bauweise ohne Schutzkontakt .

Gruß Harald
Zitieren
#4
Lüge ;-)

https://www.ebay.de/itm/Unterputz-Steckd...SwHdVa7CLz

Oder: Schraub die Klemmen der Steckdose innen ab und entferne sie. oder Knips sie ab wenn sie genietet sind.
Bei meinem Trenntrafo mit fix montierten Leitungen habe ich das auch gemacht.
Zitieren
#5
Hi Harald,

das ist ein schön kompakter Trenntrafo. Gefällt mir gut.

Den Schutzkontakt solltest du natürlich entfernen. Evtl. ist er nur mit einer oder zwei Nieten befestigt die sich ausbohren lassen ohne die Steckdose zu beschädigen ?

Gruß
Oliver
Zitieren
#6
oja, Meister Jambo
im Farbfernsehvideo: ... er prüft mit dem Phasenprüfer, "wo der Pluspol in der Steckdose ist"...
und im Blaupunkt-Video stellt er fest: "der Gleichrichter ist verkehrt herum eingebaut" (weil die Beschriftung auf dem Kopf steht), "aber die Elektronen finden ihren Weg auch so", sagt er dazu... welch ein Glück! Smiley26

An einen Trenntrafo zum Personenschutz werden erhöhte Anforderungen gestellt:
Der Trafo als solches muß extra für diesen Zweck ausgewiesen sein (z.B. IEC 61558-2-4, DIN EN 61558-2-4, VDE 0570 Teil 2-4)
mit Spannungsfestigkeit 4 kV zw. Prim und Sekundärseite, auch in Aufbau und Verdrahtung (Mindest-Abstände zueinander, geignete/zulässige Drähte/Kabel, sowie verstärkte oder zusätzliche Isolierung auf der Sek.-Seite)

Ich sehe hier auf Netzeingangsseite innen einfache Zwillingslitze (weiß), und ansonsten auf der Sekundär-/Steckdosenseite rot-schwarze und grün-schwarze Lautsprecherkabel (?) in viel zu enger Anordnung und ohne zusätzliche Isoliermaßnahmen. Das erachte ich als nicht ausreichend!
Als 1:1-Trenntrafo sollte er nur 4 Anschlüsse aufweisen, wovon die beiden Sekundäranschlüsse zur 2-poligen Steckdose gehen. Die vielen bunten Kabel, wozu?

Viele Grüße Michael
Zitieren
#7
Da die beiden Schutzleiterbügel nun mal vorhanden sind, würde ich sie nicht entfernen, denn sie geben dem Stecker einen zusätzlichen Halt.

Sie dürfen nur nicht mit dem Schutzleiter verbunden werden.

Viele Grüße

Peter
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#8
Nein,
ein Schutzleiteranschluß einer Steckdose darf im Grundsatz nicht "frei" bleiben; hier diesen also entfernen, dann führt das zu keinen Irritationen.
Der Stecker hält auch so gut genug durch seine Form, und sogar Eurostecker halten gut in einer Schukodose. Die Haltekraft wird ja durch den notwendigen Anpressdruck der "Steckbuchsen" aufgebracht.

Zusätzlich ein Schildchen "Trenntrafo" (so es denn wirklich einer ist, siehe weiter oben) und an der Steckdose ein Schildchen "erdfrei" oder ähnlich anbringen.

Viele Grüße Michael
Zitieren
#9
Hallo zusammen,

man kann jetzt natürlich endlos über die Konstruktion und die Nichteinhaltung von Verordnungen räsonnieren....

Wichtig ist natürlich, das eine einwandfreie Netztrennung vorhanden ist, das sollte im Idealfall mit einem passenden
Meßgerät geprüft werden !

Über die Bügel der Steckdose, na ja, da halte ich es für Sinnvoll, die Steckdose explizit als solche mit Netztrennung
auszuweisen. Eine entsprechende Beschriftung sollte ausreichen.
Wichtiger ist die passende Absicherung der Primär- und der Sekundärseite, ordentliche Verschraubungen und Löt-
stellen, falls vorhanden.
So, und jetzt erklärt mir mal bitte Alle, warum man auch die Zuleitung nur zweipolig, also ohne Schutzleiter ausführt,
obwohl hier ein Metallgehäuse verwendet wird ! Wenn auf der einen Seite endlos über einen möglichen Isolationsfehler
debattiert wird, kann ja alles mal passieren, und hier auf den PE verzichtet wird. Entsprechende Verlegung und Iso-
lation der Zuleitung im Gerät ist hier plötzlich ausreichend um darauf zu verzichten ???

Gruß,
RE 084

Ich habe hier auch einen Stell-Trenntrafo 3,15A im Blechgehäuse mit 2-poliger Zuleitung, aber geprüft !!!

Edit:
Mach mal ein paar Luftlöcher an den Seiten und unten ´rein falls das noch passt !!
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#10
Hallo Hans,
für mich ist das nach Betrachtung der Bilder ein Kunststoffgehäuse (grau) mit Kunststoff-Frontplatte(n). Ich orientierte mich an den Kanten mit den Nuten.

Für ein Metallgehäuse hast Du natürlich recht.
Und Dein Trafo im Metallgehäuse wird eine schutzisolierte Ausführung sein.

Lüftung an passender Stelle: guter Hinweis!

Viele Grüße Michael
Zitieren
#11
Hallo Omega,

haste recht !

Ich bin, als ich die Bilder sah und Richards Antwort gelesen habe, erstmal in den Keller
gedüst und habe mir die Zuleitung von meinen 2 Stell-Trenntrafos angesehen .....
Auch zweipolig, und BLECHGEHÄUSE !

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#12
Hallo Hans,

ich habe hier den Grundig Regel-Trenn-Transformator RT 5A.

Das Gerät ist über eine drei-polige Zuleitung mit dem Ortsnetz verbunden, das Metallgehäuse also mit dem Schutzleiter verbunden.
Das macht auch Sinn, es könnte sich eine Spannungsführende Leitung lösen und gegen das Gehäuse legen.

Er trägt auf der Rückseite das Zeichen "Schutzisoliert".

Leider teilweise unscharfe Bilder.


Hab ihn zerlegt und Beleuchtung verpasst, jetzt gefällt er mir.

Viele Grüße

Peter

   

   

   

   

   
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#13
Hallo Peter,
sehr schön, der RT5A ! Er hat den Einschalter mit Strombegrenzungseinrichtung (2-stufige Einschaltung, zuerst über einen Widerstand, dann direkt). Hat mein Nordmende auch.
Gut Idee mit der Beleuchtung. Die Instrumente wirken hochwertig (bei meinem Nordmende weniger).

Viele Grüße Michael
Zitieren
#14
Ich muss mich korrigieren.

So sieht mein Netzstecker vom RT 5A aus.

Irgendwie ein Fake oder?

Aber macht zumindest Sinn, entweder schutzisoliert, also SK II, oder mit Schutzleiter, also SK I.

   
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#15
Schon ein wenig älter, vielleicht interessiert es doch jemanden.

Mein Trennregeltrafo


Die Ausgangsdose ist nur mit den 2 Klemmen versehen, auch die Kindersicherung ist raus.
Zitieren
#16
Schon ein wenig älter, vielleicht interessiert es doch jemanden.

Mein Trennregeltrafo


Die Ausgangsdose ist nur mit den 2 Klemmen versehen, auch die Kindersicherung ist raus.

Peter, die Illuminierung der Instrumente werde ich übernehmen.
Zitieren
#17
Hi Jürgen,

um die Beleuchtung zu realisieren, habe ich einfach ein kleines 12V Netzteil gekauft, es auf Abstandshülsen eingebaut und die Rückseite der Platine mit Plast Dip Flüssigisolation verschmiert.

Dann 1 x grüne LED und 2 x gelbe LED 5mm über einen 470 Ohm Widerstand angeschlossen.

Als Stellknopf für Deinen Trenntrafo kann ich sowas hier empfehlen:

https://www.ebay.de/itm/Drehknopf-20mm-P...knopf.TRS0

https://www.ebay.de/itm/Drehknopf-23mm-P...knopf.TRS0

https://www.ebay.de/itm/Drehknopf-33mm-P...knopf.TRS0

Viele Grüße

Peter
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#18
Hallo

Mal eine frage zu dem Schutzleiter der Steckdose, was soll da Passieren können ( Solange er nicht angeschlossen ist ), außer das ich ihn mit einem Spartrafo verwechsele ? Es ist doch ungefährlicher einen Trenntrafo für einen Spartrafo zu halten als umgekehrt !
Gruß Helmut
----------------

Zitieren
#19
...und auch am Grundig RT hat die Steckdose Schutzkontakte.....
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Zitieren
#20
Das ist richtig, aber nicht angeschlossen.

Guckst Du:

   
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Trenntrafo - Flohmarkt navi 42 4.403 22.04.2019, 21:25
Letzter Beitrag: navi
  Prüf - Trenntrafo Mendefreund 0 958 05.11.2017, 15:13
Letzter Beitrag: Mendefreund

Gehe zu: