Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Internetradio Bausatz von PIMORONI
#81
die Aussetzer hab ich nur für ein paar Sekunden nach dem Neustart bei den älteren Raspberry's. Danach läuft alles flüssig. Dann kann es ja nicht schaden den Installer mit aufzuspielen. Wenn die Installation kompatibel bleibt mit dem Pirate Radio.

Neben Zero und B+ hab ich dann noch das A+ System, bei dem die Audioausgabe auf die Klinkenbuchse gelegt ist und die GPIO's umgebogen sind. Also im Moment 3 funktionsfähige Systeme (die ersten beiden teilen sich eine SD-Karte).

Zwei weitere Pirate-Radios liegen noch als Bausatz im Schrank. Bin also gut bestückt im Moment. Wird Zeit daß ich die Dinger irgendwo einbaue!
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#82
wie erwartet bleiben die SD-Karten auch nach der pHAT DAC Installation weiterhin zwischen Pirate Radio und B+ austauschbar.

Allerdings funktioniert am Pirate Radio die Lichtorgel nicht mehr. Das ist dann wohl der Unterschied zwischen den beiden Installationen.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#83
(02.10.2018, 19:39)rotbarth schrieb: Hallo Bernhard,

Ja ,dass wäre schön .Ich bin am verzweifeln warum ich das nicht hin bekomme .
Nun mit 70 ig da hat man schon nicht mehr den Nerv dafür .
Ich gebe aber nicht so schnell auf . Huh 

Gruß Harald

Hallo Harald,

ich habe Dir den Link zum Betriebssystemabbild geschickt. Dort ist alles an Software für das Radio bereits vorinstalliert. Die runtergeladene Datei musst Du noch entpacken. Die im Archiv
komprimierte IMG-Datei dann so auf die SD-Karte kopieren wie Du es mit dem Originalbetriebssystem gemacht hast. Die SD-Karte muss mindestens 4GB groß sein.
Wenn das Kopieren fertig ist, dann öffne die SD-Karte mit dem PC. Im Laufwerk "boot" findest Du die Datei "wpa_supplicant.conf.bak" wobei der Windows-Explorer nur den Namen ohne .bak anzeigen wird.
Diese Datei öffnest Du bitte mit dem WordPad von Windows. Kein Editor, kein Word aus dem Office-Paket, nur das betriebssystemeigene WordPad! Alle anderen Programme "zerstören" die Datei durch das Hinzufügen von Steuerzeichen beim Speichern wenn man unvorsichtig ist.

In der Datei findest Du folgendes:

country=GB
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
 
network={
ssid="NAME_DES_WLANS"
psk="PASSWORT_DES_WLANS"
}

Bei NAME_DES_WLANS kommt dein Netzwerkname rein, Groß- und Kleinschreibung beachten und die Anführungszeichen bleiben bitte auch in der Datei.  PASSWORT_DES_WLANS sollte klar sein, auch hier auf die richtige Schreibweise achten, die
Anführungszeichen bleiben!

Nachdem die Datei mit WordPad bearbeitet und gespeichert wurde, klickst Du bitte auf die Datei "start". Dieses Skript fügt nun zwei weitere Dateien (Netzwerkkonfiguration und Senderliste) automatisch hinzu, die aber nach dem ersten Einlegen
ins Radio wieder gelöscht werden (siehe weiter vorne im Thema).  Wenn Du das alles gemacht hast, dann die SD-Karte auswerfen und ins Radio legen, das Radio starten. 

Noch etwas. Lässt dein Router alle neuen WLAN-Geräte automatisch zu oder müssen diese noch über eine MAC-Adresse im Router freigeschaltet werden? Nur als Hinweis falls das Radio nach dem Erststart nicht automatisch losspielen sollte.


Viele Grüße
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#84
Hallo Bernhard ,


Danke erst einmal für deine tolle Arbeit,Ich muss dich leider noch einmal stören .
Ich habe alles so gemacht ,wie es in der Anlage beschrieben war .
1.Datei runder geladen und entpackt
2.mit Win 32 Diskmanger auf die SD Karte gebrant
was mir aufgefallen ist die Datei piratenradio v 20180202 wenn ich die mit
win 32 Diskmanger öffne ,es gibt 5 Dateien
libraris ,music ,overlays,packages sind leer
kernel ist nur mit 4,643 KB
Das Laufwerk boot geht nicht zu öffnen ,es kommt der Hinweis Datenträger formatieren .

Was mache ich falsch??????

Gruß Harald Smiley26
Zitieren
#85
(03.10.2018, 09:57)rotbarth schrieb: ...
was mir aufgefallen ist die Datei piratenradio v 20180202 wenn ich die mit
win 32 Diskmanger öffne ,es gibt 5 Dateien
libraris ,music ,overlays,packages sind leer
kernel ist nur mit 4,643 KB
Das Laufwerk boot geht nicht zu öffnen ,es kommt der Hinweis Datenträger formatieren .

Was mache ich falsch??????
...

Ich muss jetzt mal ein bisschen mit Dir meckern Harald!!! Du hälst Dich nicht an die Anleitung.
WO steht bitte das Du eine Datei piratenradio mit win32Distmanager öffnen sollst? Du spielst in der IMG-Datei rum
wo Du eigentlich nichts zu suchen hast und "brennst" dann kleine Teile des Linux-Dateisystems aus der IMG-Datei mit Win32Diskimager
auf die Karte! Klar, dann gibt es auch kein richtiges Dateisystem! Du entpackst nur die runtergeladende Datei ein einziges Mal!
Darin ist nur die Datei "ImageHarald.img" vorhanden, keine Datei piratenradio keine 5 andere Dateien ....  Du entpackst die Datei ImageHarald.img bitte nicht weiter und nimmst auch keine Veränderungen darin vor! Nur die runtergeladene Datei ein einziges mal entpacken! In dem runtergeladenen RAR-Archiv ist nur ImageHarald.img enthalten und mit dieser einzigen fast 4GB großen Datei arbeitest Du weiter.

Du nimmst den Win32Diskimager, startest den als Administrator, sagst nur Image File = ......Pfad_zur_Datei/ImageHarald.img
und wählst hinten bei Laufwerk/Device den Laufwerksbuchstaben deiner SD-Karte. Klickst dann auf "Write" bzw. "Schreiben".
Mehr nicht. Danach ist der Win32Diskimager nicht mehr nötig, du öffnest danach damit bitte keinerlei weitere Datei.

Auch danach hast Du, wenn Du alles richtig gemacht hast und die SD-Karte im PC als "boot" geöffnet wird, nur die o.g. Datei zu editieren und das Skript zu starten! Bitte nicht in andere Dateien reinschauen oder mit irgendwelchen Windowsprogrammen öffnen. Die Dateien sind alle nur für das Linux gedacht und nicht für Windows. Da gibt es für uns nichts drin zu sehen oder zu ändern, denn das würde in ein möglicherweise defekten Linux enden.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#86
Hallo Bernhard ,

Entschuldige ,ich hatte die falsche Datei entpackt .Habe die neu Datei gesehen und nach Anleitung ausgeführt .
Habe mit WordPad die Datei bearbeitet ,WLAN...und Password gespeichert und danch auf Datei  Start, keine Funktion
das ist doch noch die gleiche Datei (WordPad) wo noch zwei Dateien dazu kommen .oder ??

Gruß Harald
Zitieren
#87
Harald, die Datei Start.bat kopiert die beiden Dateien wpa_supplicant.conf.bak und playlist.m3u.bak in wpa_supplicant.conf und playlist.m3u um!
Warum steht doch weiter oben im Thread.
Nachdem das Radio erstmalig gestartet wurde, verschwinden die beiden Dateien wpa_supplicant.conf und playlist.m3u aus der für Windows zugänglichen Boot-Partition!
Damit deine Einstellungen und die Senderliste aber für spätere Bearbeitungen erhalten bleiben, liegen diese immer nochmal als *****.bak auf der Boot-Partition. Deshalb auch nur die BAK-Dateien editieren und dann einfach per Mausklick auf Start die eigentlichen Dateien erzeugen, die das Radio dann beim Start in einen für Windows nichtlesbaren Bereich der SD-Karte verschiebt.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#88
Hallo Bernhard,

Alles gut ,im Radio blinkt die grüne LED ,danch bleibt diese an .Mehr dazu nichts .
Meine anderen Geräte gehen automatisch ins Netz ,beim Radio tut sich nichts .
Wo liegt der Fehler ??


Gruß Harald
Zitieren
#89
Wenn Du alles so wie oben beschrieben durchgeführt und dabei keine Fehler bei der Bearbeitung der wpa_supplicant.conf.bak gemacht hast, sprich Netzwerkname und Passwort stehen in Anführungszeichen und auf Groß und Kleinschreibung des Namen und des Passwortes wurde geachtet, dann liegt es nicht an der Software im Radio. Von dem Betriebssystemabbild das ich Dir geschickt habe gibt es mehrere erfolgreiche Anwenderrückmeldungen aus anderen Foren.

Letzendlich musst Du im Router schauen warum er den Raspberry nicht ins Netz lässt. MAC-Filter im Router an oder aus? DHCP-Server muß auf dem Router laufen, ...
Da können wir Dir über das Netz nicht mehr helfen. Du könntest Dich noch am Radio mit Monitor/Tastatur anmelden und mal schauen ob Du eine Webseite anpingen kannst. Liefert ping www.google.de Zeitwerte zurück?

Letzte Möglichkeit: Hast Du an den Tasten des Radios mal das Programm umgeschaltet und geschaut das die Lautstärke nicht abgedreht ist?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#90
Hallo Bernhard ,

Das Radio läuft nicht ,woran kann das liegen .Wie hast du das gemeint ,"Letzte Möglichkeit: Hast Du an den Tasten des Radios mal das Programm umgeschaltet"

Es lässt sich aus nicht ausschalten ,die grüne LED leuchtet nur ?

Gruß Harald
Zitieren
#91
(03.10.2018, 16:50)rotbarth schrieb: Wie hast du das gemeint ,"Letzte Möglichkeit: Hast Du an den Tasten des Radios mal das Programm umgeschaltet"

So wie ich es geschrieben habe? Dein Radio hat doch Bedientasten! Hast Du mal versucht die Lautstärke hoch zu drehen und das Programm umzuschalten? 

Und was sagt dein Router? Hat das Radio nun eine IP bekommen oder nicht?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#92
Hallo Bernhard,

Die IP ,sieht ma doch nur über den Monitor . Demzufolge muss ich den Monitor mit den Radio verbinden ?und was muss ich
dann machen .
Ja ich bin neu auf den Gebiet ,enschultige bitte .

Gruß Harald
Zitieren
#93
die IP sieht man auch wenn man sich in den Router einwählt. So sieht es bei der Fritzbox aus:

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#94
Harald, schaue aber bitte im Router nach wenn das Radio an ist (egal ob es einen Ton von sich gibt oder nicht)! Bei einigen Routermodellen werden nur aktive Geräte gelistet, die Fritzbox hingegen zeigt alle Geräte die jemals Kontakt hatten auch wenn sie zur Zeit offline sind.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#95
nicht grundsätzlich. In der Heimnetzübersicht werden nur die aktiven Geräte angezeigt. Bei den Details sieht man die IP und kann sogar ein lease setzen.

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#96
Ja diese Ansicht hat die Fritzbox ja auch noch! Ich glaube den Harald haben wir mit den Infos überfahren, das wird so wohl nichts. Und wenn dann noch DHCP oder eine MAC-Filterliste und ein unbekanntes Routermodell hinzukommt? Ohje. Ich habe immer noch keine Ahnung ob er nun mal versucht hat das Radio lauter zu stellen. Eventuell spielt das Radio auch auf kleiner (kleinster) Lautstärke oder die Wiedergabe wurde angehalten, da gibt es nämlich auch noch eine Taste am PhatBeat-Modul für. Nach der obigen Antwort bin ich mir nicht mal sicher ob Harald überhaupt schon die anderen Taster am PhatBeat entdeckt hat.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#97
Bernhard, du kannst dich ganz schön ins Zeug gelegt um zu helfen! Jetzt liegt es daran ob Harald die Informationen liefert mit denen man gezielt arbeiten kann.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#98
Hallo Ihr,

Danke für euer Mitgefühl ,welche Taste soll es denn sein ? Schick doch mal ein Bild ,wo die Taste sein soll .
Nur warum kann man das Ding nicht richtig bedienen ,im Router kann ich nichts erkennen .
Morgen ist auch noch ein Tag ,zum basteln .

Gruß Harald Smiley63
Zitieren
#99
lieber Harald, du hattest die Steckerleisten auf die beiden Module Rasperry und pHATBEAT gelötet und die beiden Teile zusammengesteckt und hast nicht gesehen daß der pHATBEAT seitlich 5 Mikrotaster hat? Beim zusammengebauten Pirate Radio sind dieses von vorne gesehen auf der linken Seite zugänglich und auch mit Symbolen gekennzeichnet.

Zu deinem letzten post: Hilfreich wäre gewesen wenn du uns gesagt hättest: mein router ist das Modell sowieso, ich kann mich in dem router anmelden, oder auch nicht. Aber ich erkenne nicht wo ich die IP der gekoppelten Geräte sehe. Aber die Aussage: "ich kann im router nichts erkennen" bringt niemanden weiter.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
Hier mal die Tastenbelegung Harald

   


Ruhig mal die Taste für "Lauter" ein paar mal drücken, nicht das wir uns hier den Wolf suchen, dabei ist bloß die Lautstärke runtergedreht.
Auch mal die Pause-Taste ein- zwei-mal drücken, nicht das das Radio im Pause Modus ist.

Ansonsten bitte im Router nachsehen ob DHCP eingeschaltet ist, eine WLAN-Zugangsbeschränkung anhand der MAC-Adresse ausgeschaltet ist und/ob welche IP dem Radio vergeben wurde.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ein minimales Internetradio für alte und neue Raspberrys Bernhard45 158 17.102 04.09.2019, 16:05
Letzter Beitrag: Bernhard45
Brick noch ein Internetradio norbert_w 21 1.796 12.03.2019, 21:00
Letzter Beitrag: norbert_w
  DAB+, FM, AM, Internetradio ... eine Bauanleitung Bernhard45 6 1.022 09.03.2019, 19:58
Letzter Beitrag: vision-eyes
  Metz Baby Internetradio saarfranzose 37 2.729 07.03.2019, 23:31
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Schneider Frères Rondo - Internetradio saarfranzose 61 3.717 21.01.2019, 13:20
Letzter Beitrag: Siemens78

Gehe zu: