Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pimoroni Internetradio
#1
ich wollte zur Vorstellung jetzt nicht den Fred von Bernhard benutzen. Bernhard zeigt dort die ganzen Vorarbeiten.

Ein Internetradio Bausatz von PIMORONI

Auf den Aufbau und die software will ich nicht mehr eingehen, das hat Bernhard zur Genüge getan. Was an meinem Radio geändert ist sind einmal die Plastikschrauben, die ich gegen Messingschrauben ersetzt habe. Dann hatte ich bei thingiverse ein geschlossenes Gehäuse für den Lautsprecher gefunden welches ich mir ausgedruckt habe (hatte grad rot auf der Rolle).

   

so ganz zufrieden war ich damit nicht. Weil es halt eben geschlossen ist bekam ich die Muttern nicht eingesetzt.

   

für die ersten Versuche setzte ich die Schrauben dann erst mal andersrum ein.

dann passte etwas mit dem Lautsprecher nicht. Die Schrauben zogen mir die Frontplatte krumm weil sich der Lautsprecher nicht versenken lies.

   

Die beiden Probleme löste ich folgendermaßen:

Die M3 Muttern klebte ich mit Epoxy innen im Gehäuse fest. Eine Sechskantversenkung ist in die Haube reinkonstruiert. Ein wenig Kleber am Rand der Muttern sorgt dafür daß die Muttern nicht mehr rausfallen.

   

für den Lautsprecher druckte ich eine Zwischenplatte mit einer Versenkung.

   

Theoretisch wäre er damit bündig, wäre nicht etwas draft aufgetreten beim Druck der Haube. Das kann ich nicht verhindern. Die Front ist aber "dicht".

   

Nach Problemen mit diversen PowerBanks und USB-Ladenetzteilen betreibe ich jetzt das Radio mit einem 1-Euro Gehäuse für einen 18650-Akku, dessen Ladeelektronik sich unkritisch verhält und das Radio nicht resettet. Bestenfalls wenn ich im Betrieb einen Ladestecker in den Batteriehalter zustecke oder abziehe kann es einen kurzen Aussetzer geben der das Radio neu booten läßt.

   

   

   

meine playlist hatte ich im anderen thread schon gezeigt. Hier nochmal:

   

ein Video kommt gleich noch. Dort sieht man dass der Bootvorgang ca. 30 sek. dauert. Mit einer schnelleren Micro-SD Karte kann man das evtl. noch beschleunigen.

bitte noch etwas Geduld. Es wird hier zu sehen sein:

Gruß,
Jupp
-----------------------------
das Austreten von Rauch ist betriebsbedingt und unbedenklich

I love making things and I believe that anyone can make things, anyone can become a maker (educ8s)
Zitieren
#2
Hallo Jupp,

deine 3D-Druck Arbeiten finde ich klasse, ich wünschte das würde bei mir auch so locker von der Hand gehen mit dem Drucken. Aber ich denke bei dem einen Internetradio wird es nicht bleiben oder? ;-) Ich habe auch vor zwei Radios auf dieser Bausatzbasis herzustellen. Eines davon wir ein kompletter Neubau, das andere eine Modernisierung, lasst Euch überraschen.

Jupp hast Du mal an eine Stereoversion gedacht? Das Radio hat ja zwei DACs. Ich finde das etwas schade den zweiten Kanal nicht zu nutzen. Du könntest doch die Frontplatte bestimmt komplett neu drucken, vielleicht auch mit transparentem Filament? Dann könnte man zwischen den beiden LS vielleicht noch ein kleines Display legen. Irgendetwas mit I2C-Bus, vielleicht auf SD1306 Basis, also die kleinen OLEDs die ich anfangs für meine Nachbauten von Magischen Augen benutzt habe. Ich schreibe noch etwas dazu im Nachbarthread.

Zur Bootzeit. Ja die Karten können sicher noch etwas beschleunigen, aber nicht unbegrenzt. Ich habe es nicht geschafft den Kaltstart mit einer Mischung aus Hardware + Software auf unter 15 Sekunden zu drücken, was aber bei anderen kommerziellen Internetradios schon ein guter Wert ist.

Man hat da ja aber auch eine "Stop/Play"-Taste am Radio. Ich muss mal schauen wie groß die Stromaufnahme ist, wenn das Gerät nichts wiedergibt. Jedenfalls ist die Wiedergabe nach erneutem Drücken innerhalb von 1-2 Sekunden wieder da.
Ansprechpartner bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Ein Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios: https://github.com/BM45/iRadio
Zitieren
#3
Das Radio hier will ich so lassen, evtl. noch den zweiten LS dazu nehmen. Der kostest nicht viel. Für weitere Basteleien (Neubau, Modernisierung, mal sehen) hab ich unverschämterweise noch 2 weitere Bausätze bestellt.

Mit durchsichtigem Filament hatte ich schon bezgl. Skalenrädern experimentiert. Das funktioniert nicht. Es wird nur strukturiert milchig und lässt kaum Licht durch.

für Neuaufbau würde ich Stereo bevorzugen, bei Nachrüstungen ist das eher nicht möglich, wenn das Trägerschiff nur einen LS und eine Mono-Endstufe hat.

PS: Die Druckzeit für die Haube betrug mehr als 7 Stunden..
Gruß,
Jupp
-----------------------------
das Austreten von Rauch ist betriebsbedingt und unbedenklich

I love making things and I believe that anyone can make things, anyone can become a maker (educ8s)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ein minimales Internetradio für alte und neue Raspberrys Bernhard45 158 15.141 04.09.2019, 16:05
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Ein Internetradio Bausatz von PIMORONI Bernhard45 191 13.441 02.09.2019, 11:19
Letzter Beitrag: Bernhard45
Brick noch ein Internetradio norbert_w 21 1.502 12.03.2019, 21:00
Letzter Beitrag: norbert_w
  DAB+, FM, AM, Internetradio ... eine Bauanleitung Bernhard45 6 828 09.03.2019, 19:58
Letzter Beitrag: vision-eyes
  Metz Baby Internetradio saarfranzose 37 2.440 07.03.2019, 23:31
Letzter Beitrag: Bernhard45

Gehe zu: