Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FAQ zum iRadio
Hallo und guten Morgen,

ich habe diesen Blidschirm geschenkt bekommen:


.jpg   IMG_2399.jpg (Größe: 57,58 KB / Downloads: 249)

.jpg   IMG_2400.jpg (Größe: 93,51 KB / Downloads: 249)

Welcher Typ ist das und kann ich den mit einem RPI verwenden?
Wäre nett, ich hätte da wieder ein  iRadio-Projekt in der Warteschlange...
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Gruss an alle, besonders Bernhard und Jupp,
jetzt melde ich mich auch in diesem Forum. Ich habe das iRadio installiert, mit 2 Drehencodern und dem e Ink Display. Die Drehencoder funktionieren, sonst auch alles bis auf das Display. Da kommt beim installieren der eInk_install folgende Fehlermeldung:


.txt   fehler_e Ink.txt (Größe: 768 Bytes / Downloads: 4)

Es feht die bcm2835.h. im include. Ich finde sie aber im Verzeichnis "bcm2835-1.57". wie krieg ich die bcm2835.h dahin wohin sie gehört?

Smiley61 help me

LG.
Dieter
Zitieren
Hallo Dieter,
du hast vermutlich Raspbian Buster Lite als Betriebssystem installiert. Das ist ein Sparpaket wo einiges fehlt. Z.B. auch die bcm2835.

Mit diesen Befehlen kannst du sie nachinstallieren:

Download, compile, and install the Broadcom BCM 2835 library for the Raspberry Pi
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
Hallo,

die BCM2835-Bibliothek wird direkt beim Ersten Aufruf von ./install.sh aus dem iRadio-Ordner gebaut und im System installiert. Das ist das grundlegende Installationsprogramm welches neben cvlc, auch den dummy-displayd, den Tasten-gpiod mit BCM2835 und auch wiringPi aus den Quellen compiliert und installiert.

Die Installation der Bibliothek aus der mitgelieferten Quelle erfolgt in install.sh in diesem Teil:


cd bcm2835-1*
./configure
make
make check
make install
...

ES IST NORMAL NICHTS NACH ZU INSTALLIEREN!!! DABEI IST ES AUCH VÖLLIG EGAL WELCHE VERSION VON RASPBIAN GENUTZT WIRD!

Wahrscheinlich wurde die Grundinstallation des iRadios ./install.sh vorher nicht (richtig) ausgeführt! Nochmal starten und dort die Meldungen anschauen ob die Bibliotheken gebaut werden, die Meldungen in der Konsole zeigen es ja.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Hallo, ich hab noch mal nach "sudo su" sudo./install.sh gemacht, BCM2835-Bibliothek wurde intalliert, aber das eInk Disply ging trotzdem nicht. Einmal 2 sek grau, das wars. Also Display eingepackt und wieder zurück geschickt. iRadio ist jetzt ohne Display in ein Schaub-Lorenz T30 eingebaut. Ich auch nicht traurig ohne Display, bleibt der Schaub Lorenz von aussen so wie er gebaut wurde. Schön!! Bei meinem 2. iRadio habe ich einen LCD 1602 angeschlossen, läuft. Jetzt löte ich alles zusammen, dann sind meine Radios fertig. Die ESP32 habe ich aufgegeben, kommen in den Elektroschrott.
Gruss
Dieter
Zitieren
(16.05.2020, 19:41)Neuling schrieb: Hallo, ich hab noch mal nach "sudo su" sudo./install.sh gemacht, BCM2835-Bibliothek wurde intalliert, aber das eInk Disply ging trotzdem nicht. Einmal 2 sek grau, das wars. Also Display eingepackt und wieder zurück geschickt. iRadio ist jetzt ohne Display in ein Schaub-Lorenz T30 eingebaut. Ich auch nicht traurig ohne Display, bleibt der Schaub Lorenz von aussen so wie er gebaut wurde. Schön!! Bei meinem 2. iRadio habe ich einen LCD 1602 angeschlossen, läuft. Jetzt löte ich alles zusammen, dann sind meine Radios fertig. Die ESP32 habe ich aufgegeben, kommen in den Elektroschrott.
Gruss
Dieter

das ist nicht schön zu lesen für Leute die nicht gerne aufgeben und sich akribisch durchkauen. Unsere Hilfeangebote stehen noch.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
Hallo Neuling,

hattest Du schon gesagt welche eInk-Display Du denn genau benutzt? Es ist ja nicht nur auf die Default-Anschlußpins zu achten (die man nach Belieben oder bei Resourcenkonflikt ändern kann/muss):

== Hardware connection ==

EPD => Raspberry Pi
* VCC -> 3.3
* GND -> GND
* DIN -> MOSI
* CLK -> SCLK
* CS -> 24 (Physical, BCM: CE0, 8)
* D/C -> 22 (Physical, BCM: 25)
* RES -> 11 (Physical, BCM: 17)
* BUSY -> 18 (Physical, BCM: 24)

sondern auch darauf, welches Display man benutzt, siehe obj-Ordner! Allein für das 2.9 Zoll eInk gibt es die Version 2.9, 2.9bc und 2.9d, bei anderen Größen ähnliches. Das muss vor dem Compilieren des Daemons natürlich in main.c beachtet werden, sonst kommuniziert der Displaydaemon mit dem eInk nicht richtig.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Guten Morgen,

ich habe eine Frage zur Änderung des WLAN Zuganges des iRadios:
Wenn ich den WLAN Zugang auf ein anderes Netz umstellen will, mache ich das derzeit mit putty im aktuellen Netz indem ich in der Datei /etc/network/interfaces die Zugangsdaten auf das neue Netz anpasse.

Wie gehe ich vor, wenn ich die Änderung via Touch-Screen am Gerät machen will und mich bereits im neue WLAN befinde (also ohne bereits im Vorfeld das WLAN umgestellt zu haben)?

Meine Überlegung dazu: Wenn die grafische Oberfläche "eingeschaltet" ist, und ich die Skalensimulation "einfach" beenden kann, dürfte es kein Problem sein. Nur - wie beende ich mittels Touchscreen "einfach" die Simulation?
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Hallo Kurt,
da gehst du aber einen umständlichen Weg. Raspbian hat einfachere Mechanismen um die Zugangsdaten zu ändern. Ich zitiere mal aus meiner Dokumentation:

Zitat:iRadio schaut bei jedem Start ob es im boot-Ordner oder auf einem eingesteckten USB-Stick eine playlist.m3u oder eine wpa_supplicant.conf findet, übernimmt diese Dateien dann in sein System und löscht sie am Fundort. Das ermöglicht einen einfachen Wechsel der playlist oder der WLAN-Zugangsdaten. Der USB-Stick muss zwingend in FAT32 formatiert sein, die Dateien müssen sich im root des USB-Stick befinden, und dürfen keine weitere Endung (z.B. playlist.m3u.txt) haben.

In der wpa_supplicant.conf können auch mehrere WLAN-Netze eingetragen sein, das am besten verfügbare wird automatisch genommen.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
Mensch Jupp, danke für diesen Tipp.
Das hatte ich schon wieder vergessen. Schliesslich stelle ich nicht jeden Tag das WLAN um.

Danke dir recht herzlich!
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Siehe Beschreibung des iRadios auf:  https://github.com/BM45/iRadio

Änderung der WiFi-Zugangsdaten und der Senderliste:

WiFi: Es kann eine neue wpa_supplicant.conf oder wlan.txt (mit gleichem Inhalt wie wpa_supplicant.conf) in /boot oder im Rootverzeichnis eines mit FAT32-formatierten USB-Sticks abgelegt werden. Nach einem Neustart werden die WiFi-Zugangsdaten automatisch aktualisiert.

Neue Senderliste:

Es wird eine Datei playlist.m3u in /boot oder im Rootverzeichnis eines mit FAT32-formatierten USB-Sticks abgelegt. Nach einem Neustart wird die Senderliste des Internetradios automatisch aktualisiert. Achtung: In der playlist.m3u darf pro Zeile nur die URL einer Internetradiostation stehen. Keine M3U-Metadaten verwenden! Bei der Verwendung einer Skalensimulation oder Servo-PWM sind Internetradiostationen mit URL-Umleitung zu vermeiden und durch fixe URLs zu ersetzen.


-----------------------------------
Der Updateprozess wird über das vlcd-Script des iRadios gesteuert und erfolgt nur(!) bei Systemneustart. Also im laufenden Betrieb ein USB-Stick mit den Dateien anzustecken bringt nichts, das Radio muss einmal neu gestartet werden.!
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Danke Bernhard  Beer
An diesen wichtigen Kleinigkeiten zeigt es sich wieder, wie durchdacht eure Lösung ist!
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Noch eine Frage:
Wenn die Simulation läuft und ich eine Tastatur am Raspberry Pi angeschlossen habe.
Wie komme ich in einen Editor Direkt am Bildschirm?
Gibt es einen Tastaturcode um die Simulation zu beenden, sodass ich in den Editor komme?
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Während die Simulation läuft wechselt man in eine andere virtuelle Konsole und logt sich ganz normal ein. https://wiki.ubuntuusers.de/Terminal/
Nach der Änderung kann man dann zu grafischen Ausgabe wieder zurückkehren.

Wenn jedoch Änderungen an Dateien gemacht werden sollen, die die Simulation betreffen, so ist die Simulation vor(!) der Änderung selbst zu stoppen, die Änderung zu machen und dann die Simulation neu zu starten.


Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Danke Bernhard, das ist mir klar.

Kurze Erklärung: Ich will das Radio bei mir im Büro im WLAN der Firma betreiben. Das Dumme ist nur, dass ich, um in das WLAN der Firma zu kommen den Browser auf dem RPI starten und die Bedingungen betätigen muß.

Nun habe ich aber den RPi so eingestellt, dass die Simulation OHNE die Grafische Oberfläche startet.
Ich will nun so vorgehen:
_ startx wieder aktivieren (wie?)
_ reboot
_ Simulation beenden (wie?)
_ Browser starten
_ Bedingungen akzeptieren, um ins WLAN zu kommen
_ startx wieder deaktivieren
_ reboot
_ tataaa
Bitte um Hilfe bei den wie?...
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Der Raspberry darf bei der Skalensimulation nie(!) mit der grafischen Benutzeroberfläche starten!

(09.07.2020, 09:03)Pinsel schrieb: _ startx wieder aktivieren (wie?)

So wie es in der /etc/rc.local drin steht.

(09.07.2020, 09:03)Pinsel schrieb: _ Simulation beenden (wie?)

Siehe oben, den Prozess mit der Skalensimulation killen, zum Beispiel mit sudo killall Prozessname


Wenn die Firma so einen sonderbaren Zugang hat, würde ich die rc.local umschreiben!

Vor dem ganzen  iRadio-Start mit startx Browsername  nur den Browser gleich mit der WLAN-Startseite starten, sagen wir für 10 Sekunden.  Den (wahrscheinlich) Bestätigungsknopf auf der html-Seite drücken, der Browser wird nach Ablauf der Zeit gekillt. Dann den Rest des iRadios hochstarten lassen. Bei einem Reboot so wie Du das in deiner Liste hast, wird das mit der Wifi-Freischaltung wahrscheinlich nicht funktionieren, da der Client (also dein iRadio) sich per DHCP eine neue IP holt, die dann wieder erst freigeschaltet werden muss.

Noch eleganter wäre es, die URL für die Bestätigungsseite des Wifis mit gedrückten Knopf abzuschreiben und diesen in rc.local vor dem Start des iRadios automatisch aufzurufen. Das kann mit einer (Konsolen-)Browserinstanz erfolgen, genauso wie mit wget. Danach ist das Wifi freigeschaltet, weil es für den Router so aussieht als hätte das jemand händisch bestätigt und dann ganz normal weiter das iRadio starten. Man braucht somit gar nichts mehr anklicken, das Radio startet einfach durch.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Du hast Recht, das ist mir zu blöd.
Ich müsste die sch... Prozedur jeden Monat machen.
Ich nehme das Teil wieder nach Hause.
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
Ich habe noch eine Frage:

Diese Playlist hat gestern noch einwandfrei funktioniert:

http://stream.antenne1.de/80er/livestream2.mp3
http://stream.antenne1.de/90er/livestream2.mp3
https://vintageradio.ice.infomaniak.ch/v...o-high.mp3
http://webradio.radio-seefunk.de:8000
http://streams.bigfm.de/bigfm-deutschlan...0-H-A-D-30
http://delta.hoerradar.de/deltaradio-live-mp3-hq
https://stream.rockantenne.de/soft-rock/stream/mp3

Heute funzt blos noch 1 Sender:
http://streams.bigfm.de/bigfm-deutschlan...0-H-A-D-30

Woran könnte das liegen?
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren
(11.07.2020, 11:28)Pinsel schrieb: Woran könnte das liegen?

Das sagt Dir die im iRadio genutze Playersoftware cvlc, wenn Du diese mal auf der Konsole mit der URL eines nicht funktionierenden Senders aufrufst!

Oder hast Du (gewollt/ungewollt) an der Playlistdatei gespielt, diese vielleicht per SSH und Webinterface abgeändert oder versucht auf anderen als den "erlaubten" Wegen eine Playlist einzuspielen ?

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Lieber Bernhard,

ich weiss deine offene Art zu schätzen.

_ Alle Sender funktionieren, wenn ich sie in die Adresszeile des Browsers kopiere
_ Die Playlist.m3u  auf die SD Karte kopieren und automatisiert neu einspielen lassen löst mein Problem auch nicht

Hättest du mir bitte die originale Playlist?
Lieben Gruß
Kurt
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Philips 22RR600 iRadio mit SPI-Display saarfranzose 6 228 21.09.2020, 12:14
Letzter Beitrag: navi
  ITT Radiowecker CR220 mit iRadio und Lorenz C2 Simulation saarfranzose 30 983 08.09.2020, 21:14
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Siemens RG261 Wiederbelebung mit iRadio saarfranzose 22 572 26.08.2020, 21:45
Letzter Beitrag: saarfranzose
  eInk Display an iRadio Neuling 2 482 15.05.2020, 00:06
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Loewe Kobold Zeigersimulation (iRadio) saarfranzose 13 1.323 30.04.2020, 18:25
Letzter Beitrag: saarfranzose

Gehe zu: