Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FAQ zum iRadio
Ja, Jupp, das ist der Notepad++. Ich hätte mir das auch niemals träumen lassen, dass es an solchen Kleinigkeiten hängt. Bestimmt ist das eine Einstellung im Notepad. Ich habe da im Menü "Ansicht" gesehen, dass ein Haken bei "automatischer Zeilenumbruch einfügen" ist. Vielleicht lag es daran. Diese Funktion ist aber "out of the box" aktiviert, da ich noch nie an den Notepad++-Einstellungen herumgespielt habe.
Zitieren
Amen! So langsam war ich auch am Zweifeln, denn es kann ja nur an der FM.txt gelegen haben und da blieb außer den unsichtbaren Steuerzeichen nicht mehr viel übrig. Zeigt aber doch wieder wie höllisch man bei der Verwendung unterschiedlicher Betriebssystemwelten, auf der einen Seite Unix/Linux/Mac OS (letzteres ist auch ein Unix) und auf der anderen Seite Windows/DOS, aufpassen muss.  

Hier mal eine Übersicht der unterschiedlichen Codierungen eines Zeilenumbruchs

   

Und wenn Windows aus dem LF plötzlich ein CR LF macht, wohlgemerkt diese Steuerzeichen sieht man in einem normalen Texteditor nicht, 
dann wird aus TRANSMITTER=ON ein TRANSMITTER=ONCR und ON (auf das geprüft wird) ist kein ONCR, folglich geht das Radio so wie es im Code definiert ist in den nicht sendenden Modus über!  Und man sucht und sucht und sucht, denn Speicherort und Dateiname, augenblicklich sogar der Dateiinhalt stimmt. Kommt man nicht auf die Idee mit den Steuerzeichen, wird man nie das Problem lösen können.

Hans ich DANKE Dir dafür das Du mitgezogen bist, um dieses Problem Unix/Linux und Windows nochmal so genau zu aufzuzeigen!

Gruß 
Bernhard

PS: Du schreibst am Münchner Flughafen! Passe aus diesem Grund umso mehr auf die Sendeleistung und die Unterdrückung der Oberwellen auf. Am Besten nochmal mit einem SA oder Breitbandempfänger überprüfen und ggf. das Filter nachbessern wenn es sein muss.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
Hallo Bernhard,
ja, dass hier am Flughafen besondere "Vorsicht" geboten ist, weiß ich schon. Ich habe deswegen in der FM.txt im MMR70-Sender die Leistung ganz heruntergefahren. Auf Stufe 7 komme ich rd. 300 m weit... Einen SA habe ich am Dachboden, den werde ich mal herunterholen und testen, wenn ich den Pi Zero als Sender installiert habe.
Und Dir nochmals herzlichen Dank, dass ich so viel lernen durfte.
Ein schönes Wochenende und viele Grüße
Hans
Zitieren
Hallo alle zusammen!
Seit einigen Tagen habe ich nun den Heimsender vom MMR70 auf PiFM umgestellt und gleich hat sich ein Problem ergeben:
Der Sender läuft, wenn ich den Pi Zero w hochfahre problemlos an. Die Klangqualität in des Senders ist m.M.n. ggü. dem MMr-70 erheblich besser. Auch dass der vlc einfach "stehen bleibt", ist nicht mehr der Fall, so dass ich die Cronjobs im Pi erst einmal auskommentiert habe.
Jedoch hört der Pi nach einiger Zeit - den genauen Zeitpunkt konnte ich noch nicht bestimmen, muss ja "nebenher" noch ein wenig Geld verdienen - auf zu senden. Der vlc läuft weiter, das kann man ja über das Webinterface gut an der Spielzeitangebe sehen, aber das Singanl liegt nicht mehr am GPIO4/PIN7 des Pi an. Der Effekt muss irgendwann nach 12 Stunden Betrieb auftreten.
Folgendes habe ich bereits ausprobiert:
  • Neustart des vlc: Hat wie erwartet nicht gebracht
  • Neustart des Pi: Ebenfalls keine Veränderung. Der vlc läuft an und gibt den Internetstream wieder aber am PIN7 liegt kein Signal an
  • Wechsel der SD-Karte: Ich habe eine funktionsfähige Sicherungskopie der SD-Karte. Diese habe ich eingesteckt. Gleiches Ergebnis wie beim Neustart.
  • Wechsel des Pi: ich habe den Pi Zero w gegen einen 3B+ getauscht: Ergebnis bei BEIDEN SD-Karten ist, dass vlc startet aber keine Sendeleistung kommt.
Und nun die Überraschung: Fahre ich den Pi herunter und warte 20 Minuten, funktioniert nach dem Wiederhochfahren alles wieder wie es soll.
Nun bin ich echt ratlos. Ich kann mir ja vorstellen, dass die SD-Karte einen Schaden hat und es dann mit der Ersatzkarte wieder laufen sollte. Warum tut es das aber nicht? Und vor allem, wieso nicht beim Rechnerwechsel? Und dann plötzlich 20 Minuten später wieder ganz normal?
Ein bisschen googeln hat mich auf diese Seiten geführt:
https://raspberrypi.stackexchange.com/qu...ew-seconds

und
https://stackoverflow.com/questions/5286...-some-time
Könnte es sein, dass dem Pi eine (falsche) Temperatur gemeldet wird und er deswegen die Arbeit einschränkt oder dass da irgendwas "überläuft"?
Hilfskrücke wäre jetzt für mich, eine Zeitschaltuhr dem Pi vorzusetzen und in der Nacht einfach den Saft abzudrehen. Aber das ist wirklich nur eine Notlösung.
Für Vorschläge bin ich sehr dankbar.
Beste Grüße
Hans
Zitieren
Hallo Hans!
Das Sendeprogramm kann abbrechen wenn die Daten wegen CPU Auslastung nicht mehr eintreffen. Das kann bei einer wakeligen Wlan Verbindung sein, oder oder oder. Ein falscher Temperaturwert eines sensors ehr nicht, wohl aber wenn es der CPU zu warm wird, dann nimmt der Chip automatisch die Taktrate raus, er wird also noch langsamer wenn der Temperaturanstieg durch hohe Rechenlast irgendeines Prozesses erfolgte. Auch durch passive Wärme in einem Gerät kann das passieren. Die Taktdrosselung erfolgt bei den aktuellen Betriebssystemen jetzt schon bei 70 Grad Chiptemperatur. Die kann schon erreicht werden wenn es im Gerät viel kälter ist. Die richtige Lösung ist kein Reboot oder vlc Neustart, sondern mit einem Programm das alle paar Sekunden schaut ob der sendeprozess noch läuft und wenn nicht dann muss das Programm mit den Einstellungen aus der FM.txt und den Aufrufparametern aus dem Startscript neu gestartet werden. Du kannst auch einfach bei nicht laufenden sendeprozess per sudo killall vlc, gpiod und displayd killen und mit root Rechten das vlcd script aufrufen. Dieses Wachhundprogramm kann auch ein cronjob sein der jede Minute nachschaut oder halt ein C programm das als Endlosschleife läuft und ähnlich der Programme gpiod oder displayd aufgebaut ist.

Bei stabilen Betriebsbedingungen sollte der Sendedaemon nicht enden, ich habe das daheim nur extremst selten und wenn dann war ich meist selbst am Ausfall schuld weil ich irgendetwas am Pi gefummelt habe.

Otto
Zitieren
Hallo Otto,
vielen Dank für den Hinweis. Gerade ist es wieder so: vlc läuft augenscheinlich, aber Sendeleistung "0". Ich werde gleich einmal in den Keller gehen und die CPU-Temperatur prüfen. Da ich auch als erstes an "zu heiß" gedacht habe, habe ich den Deckel der Dose, in der der Pi werkelt abgenommen, was aber nicht wirklich etwas gebracht hat. Der Pi ist nur ca. 40 cm von der Fritzbox entfernt, am schwächelnden WLAN sollte es deswegen eher nicht liegen. Vielleicht nehme ich statt des Pi Zero doch den 3B+, der sollte dann ja stabiler laufen.
Und, der Hinweis mit dem Wachhundcronjob ist super! Das probiere ich dann gleich aus!
Ich werde weiter berichten...
Viele Grüße
Hans
Zitieren
ok, mal schauen, ob ich das so weit begriffen habe:

zum Testen habe ich alle Prozesse gekillt und dann mit sudo vlcd gestartet. Dann sehe ich Bildschirm sämtliche Meldungen, richtig? Wenn dann "Überlauf!!! (mindestens 50,126 ms)" angezeigt wird, heißt das, dass der Pi "zu langsam" für den Stream ist?
   
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Philips 22RR600 iRadio mit SPI-Display saarfranzose 6 328 21.09.2020, 12:14
Letzter Beitrag: navi
  ITT Radiowecker CR220 mit iRadio und Lorenz C2 Simulation saarfranzose 30 1.282 08.09.2020, 21:14
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Siemens RG261 Wiederbelebung mit iRadio saarfranzose 22 817 26.08.2020, 21:45
Letzter Beitrag: saarfranzose
  eInk Display an iRadio Neuling 2 515 15.05.2020, 00:06
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Loewe Kobold Zeigersimulation (iRadio) saarfranzose 13 1.434 30.04.2020, 18:25
Letzter Beitrag: saarfranzose

Gehe zu: