Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FAQ zum iRadio
#81
Hallo Hans,

das fehlende Paket ist vermutlich die SDL2-Bibliothek.

Installationsanweisung siehe iRadio Teil8 Skalensimulationen für X11 und DRM
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#82
Hallo Hans!

für die Skalensimulation brauchst du kein FLTK wohl aber SDL2! FLTK ist eine Bibliothek die für Skalen wie die von Norbert entwickelte. Fehlt SDL2, dann schlägt aber schon das Compilieren der Simulation fehl. Dann gibt es gar kein Binärprogramm das man starten könnte. Deine Anzeige scheint mir von einem fehlerhaft eingerichteten oder installierten X11 zu kommen.

Für eine Skalensimulation oder FLTK Benutzeroberfläche nimmt man am besten ein fertig eingerichtetes Raspbian. Also nicht die kleinste Stretch Lite, sondern eine der Desktopversionen. Dort ist X11 bereits für HDMI Displays installiert. Das manuelle Nachinstallieren ist nämlich gar nicht so einfach.

Otto.
Zitieren
#83
Hallo Hans,

da ich nicht nachvollziehen kann was auf deinem Linux schon eingestellt oder verstellt wurde, würde eine Anleitung zur händischen Nachinstallation eventuell der falsche Weg sein. Es stimmt das für die Skalensimulation zusätzlich noch SDL2 installiert werden muss, allerdings schreibst Du etwas von einer fehlgeschlagenen FLTK-Installation? Warum installierst Du FLTK? Benötigt deine Simulation neben SDL2 eine FLTK? Da brauche ich mehr Information von deiner Seite aus was das Ziel sein soll!

Bitte mache es so wie Otto geschrieben hat. Nimm erstmal ein Raspbian mit Desktop (with Desktop) von hier: https://www.raspberrypi.org/downloads/raspbian/
Es genügt die "mittelgroße" Version ohne "recommended software". Dort ist ein lauffähiges X11 vorinstalliert und die grafische Umgebung sollte mindestens auf einem normalen HDMI-Monitor starten. Welches kleine HDMI-Display soll später in der Zigarrenkiste verbaut werden? Gibt es für dieses Display einen zusätzlich zu installierenden "Treiber" und welche Laubröllchen wurden ursprünglich mit der Kiste ausgeliefert? (Bin leidenschaftlicher Zigarrenraucher, deshalb die letzte Frage!)

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#84
Lieber Bernhard, lieber Jupp, vielen Dank für die Hinweise.Ich hatte am Freitag leider einen Unfall und bin eben erst wieder aus dem Krankenhaus gekommen. Alles soweit gut, nur der Rücken tut noch weh und lange sitzen oder stehen geht nicht. Ich wollte nur kurz Rückmeldung geben, melde mich dann ausführlich heute Abend oder morgen.
Beste Grüße,
Hans
Zitieren
#85
ohjeh .. alles gute!
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#86
Gute Besserung Hans, in Hallbergmoos wohnt doch auch der Philipp?? kennst du den? Der war hier auch mal Aktiv.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#87
Hallo an alle!
Danke, das ist alles halb so wild, ich bin zum Büro raus und wurde vor der Tür in der Fußgängerzone von einer Radfahrerin, die lieber aufs Handy als die Fußgänger geschaut hat, in den Rücken gefahren. Sanka und das Übliche - eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik. Ist aber nur ne Rückenprellung.
Klar, den Philipp und seine Familie kenne ich, der wohnt am anderen Ortsende, direkt an der Startbahn des Münchner Flughafens.
So, jetzt mal zum "Problem":
Auf dem Pi habe ich das Raspbian stretch light installiert, also ohne Desktop, und die aktuelle iRadioversion (die mit Bluetooth) sowie die OLED-Datei von Holger. Das funktioniert auch tadellos. Nun ist mir aber günstig ein 5 Zoll HDMI-Display zugelaufen und ich dachte, dass ich damit so eine tolle Skala anzeigen könnte.
Ich war vielleicht ein wenig blauäugig bei der Installation des HDMI-Displays, da ich einfach der Anleitung im Thread "Ein minimales Internetradio" gefolgt bin und Du da FLTK installiert hattest. Mit den von Dir bereits erstellen Skalen bin ich schon glücklich, also wenn ich das Programm nicht brauche, dann mache ich gleich mit derInstaalation von SDL2 weiter. Das Paket habe ich schon am Rechner lliegen. Über Putty kann ich den X-Server am Pi nicht starten, auch nicht mit sudo. Sollte ich mich als root einloggen? Wenn ich Tastatur direkt an den Pi hänge und "startx" eingebe, veränder sich am HDMI-Display die Schrift (irgendeine Proportionalschrift in schwarzweiß). Ich vermute, dass der X-Server dann läuft.
Also sollte ich folgende machen:
SDL2 installieren (Vielen Dank für Deine Anleitung, Jupp, habe ich bereits als Lesezeichen hinterlegt) und dann mal schauen, ob alles läuft...
Mal gucken, ob der Rücke mich das heute noch machen lässt, sonst gleich morgen, ich bereichte dann.
 
Bisher hatte ich das iRadio in einer kleineren Zigarrenkiste untergebracht, jetzt musste natürlich eine größere her. Gut, dass neben dem Büro ein Tabakhändler des Öfteren seine leeren Zigarrenschachteln zur Mitnahme anbietet.
Bernhard, mir sagen die Zigarrenhersteller leider gar nichts, auf der großen Kiste steht "H. Upmann, Habana" und auf den kleinen Schachteln "Jubilee Blend Corona Handmade Dom.Rep."
Schon vielen Dank für Eure Hilfestellung und einen schönen Abend.
Hans
Zitieren
#88
Ach ja, das Display ist dieses: https://www.amazon.de/gp/product/B071CKF...UTF8&psc=1 und läuft nach einigen Anpassungen der config.txt auch vollfarbig und bildschirmfüllend. Treiber brauchte ich keinen zu installieren.
Zitieren
#89
Die animierten Skalen laufen nur unter X11. Deshalb auch die Ordnerstruktur /home/pi/display/x11/....
Von daher muss eines der beiden größeren Raspbian-Pakete installiert werden, die X11 enthalten.

Was bei HDMI-Skalen besonders zu beachten ist das ist die erwähnte SDL2-Installation und die Aktivierung des Full-KMS Treibers in raspi-config.

Evl. müssen die Pfadangaben zu den Bilddateien in der sdlskale.cxx ergänzt werden.

In die rc.local kommt ausser den üblichen Daemonen noch der Aufruf von startx mit dem Pfad zur sdlskale und abschliessendem & - Zeichen.

Aber schau erst mal das du ein funktionsfähiges X11 hast.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#90
Hallo Hans!

(23.03.2019, 20:36)hmaisch schrieb: Nun ist mir aber günstig ein 5 Zoll HDMI-Display zugelaufen und ich dachte, dass ich damit so eine tolle Skala anzeigen könnte.

Ja das ist möglich!

(23.03.2019, 20:36)hmaisch schrieb: Ich war vielleicht ein wenig blauäugig bei der Installation des HDMI-Displays, da ich einfach der Anleitung im Thread "Ein minimales Internetradio" gefolgt bin und Du da FLTK installiert hattest.

Also für eine FLTK Benutzeroberfläche oder Skale wie nachfolgende:

[Bild: attachment.php?aid=55357]

oder

[Bild: attachment.php?aid=59702]

brauchst Du natürlich eine installierte FLTK-Bibliothek und(!) natürlich X11.

(23.03.2019, 20:36)hmaisch schrieb: Mit den von Dir bereits erstellen Skalen bin ich schon glücklich,

Für diese Skalen:

[Bild: attachment.php?thumbnail=58390]

[Bild: attachment.php?thumbnail=58393]

oder

[Bild: attachment.php?thumbnail=58502]

ist eine Installation der FLTK-Bibliotheken nicht erforderlich! Diese Skalen basieren auf SDL2.
SDL2 muss also installiert werden, auch SDL2_Image und SDL2_TTF.

Wenn Du dir eine bestimmte Skale eines Radios wünscht und mir ein gutes Foto von der Skale zusendest, dann kann ich Dir gern dazu die Simulation einrichten.

(23.03.2019, 20:36)hmaisch schrieb: also wenn ich das Programm nicht brauche, dann mache ich gleich mit derInstaalation von SDL2 weiter.
Das Paket habe ich schon am Rechner lliegen.

Welches Programm meinst Du? Die FLTK-Bibliotheken ....?

(23.03.2019, 20:36)hmaisch schrieb:  Über Putty kann ich den X-Server am Pi nicht starten, auch nicht mit sudo.

Doch das sollte möglich sein wenn X11 richtig installiert und(!) eingerichtet ist.
Man kann Programme über SSH (Putty) so starten, das Sie direkt auf einem am Pi angeschlossenen Display erscheinen oder
die Displayausgabe auch auf einen entfernten Rechner anzeigen lassen.


(23.03.2019, 20:36)hmaisch schrieb: Wenn ich Tastatur direkt an den Pi hänge und "startx" eingebe, veränder sich am HDMI-Display die Schrift (irgendeine Proportionalschrift in schwarzweiß). Ich vermute, dass der X-Server dann läuft.

Mache mal ein Bildschirmfoto.

Am Besten aber gehe so vor wie oben schon geschrieben. Nimm eine Version mit Desktopumgebung, da ist X11 schon richtig installiert und eingerichtet.
Beim Systemstart sollte dann direkt ein Windowmanager auf dem HDMI-Display erscheinen! Wenn das der Fall ist, dann können wir Schritt für Schritt weitermachen!


Schone Dich und viele Grüße
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#91
Hallo Bernhard und Jupp,

vielen Dank für die Hinweise. Der gestrige Sonntag war dann doch zu schön, um ihn am Schreibtisch zu verbringen. Wir haben uns ein wenig die Sonne auf das Gesicht scheinen lassen, soll mich ja bewegen und nicht nur sitzen, das muss ich seit heute wieder im Büro. Es geht also immer nur abends am Projekt etwas voran.

Bernhard, mir war nicht klar, dass Deine Skalen andere Pakete benötigen als die von Martin und Norbert. Dazu fehlt mir das nötige Wissen im Betriebssystem und bei der Hardware. Deine schöne Grundigskala reicht mir völlig aus!

Und wenn ich mich recht entsinne, hatte der Pi schon in den Desktop gebootet (da das HDMI-Display noch nicht richtig konfiguriert war, konnte ich nicht viel erkennen, vorallem waren die Fenster viel zu groß) und ich habe in raspi-config eingestellt, dass der Rechner auf die Kommadozeile bootet statt den Desktop hochfährt. Bevor ich lange herumdoktore und Eure Zeit in Anspruch nehme kommt ein neues Image mit Desktop drauf, dann sollte zumindest die Grundlage für die Skalensimulation vorhanden sein.

Meine ToDo-Liste:
  1. meine Dateien für den Lautstärkeregler und das Herunterfahren sichern. Die sollen ja später wieder auf dem Pi laufen.
  2. Image mit Desktop installieren, dann erneut das iRadio - und zwar aus GitHub. Außer einem gewissen Zeitaufwand kein Problem, das kann ja auch nebenher erfolgen.
  3. Dann SDL2 installieren. Jupp hatte hier schon mal auf Seite 1 einen Link genannt. Über diese habe ich das Paket heruntergeladen.

Rückmeldung folgt...

Bis dahin viele Grüße an Euch
Hans
Zitieren
#92
(25.03.2019, 13:50)hmaisch schrieb: Meine ToDo-Liste:
  1. meine Dateien für den Lautstärkeregler und das Herunterfahren sichern. Die sollen ja später wieder auf dem Pi laufen.
  2. Image mit Desktop installieren, dann erneut das iRadio - und zwar aus GitHub. Außer einem gewissen Zeitaufwand kein Problem, das kann ja auch nebenher erfolgen.
  3. Dann SDL2 installieren. Jupp hatte hier schon mal auf Seite 1 einen Link genannt. Über diese habe ich das Paket heruntergeladen.


Ja das klingt vernünftig (auch wenn ich nicht weis das eine Datei zum Herunterfahren bedeutet).

Wichtig ist das du die manuellen Eingriffe in die Quelldateien nachvollziehen kannst. Das sind eigentlich nur Anpassungen der GPIO-Belegungen. Das schreibe ich mir immer zu den Dokumentationen meiner Eigenbauten dazu. Bei eigenen X11-Skalenanpassungen kommen noch die Bilddateien und Positionsparameter dazu. Aber das hast du ja nicht.
Die Playlist hast du ja bestimmt noch auf einem PC, und die WLAN Daten ebenfalls greifbar. Die rc.local ergibt sich aus dem Umfeld. Das dürfte das wichtigste sein was du für eine Neuinstallation brauchst.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#93
Hallo Hans,

deine ToDo-Liste ist schonmal so in Ordnung.

(25.03.2019, 13:50)hmaisch schrieb: Dazu fehlt mir das nötige Wissen im Betriebssystem und bei der Hardware. Deine schöne Grundigskala reicht mir völlig aus!

Die Grundigskale ist eigentlich eher etwas für große Displays mit HD-Auflösung, besser noch extrabreite Spezialpanels. Auf einem 5 Zoll Display würde die Skale nicht gut wirken und müsste wegen der geringen Displayauflösung sogar noch runterskaliert werden. Es ginge, sähe aber nicht gut aus. Für so kleine Displays sollte man eine Skale benutzen, die im Original auch ungefähr so groß ist wie das Display selbst. Eine Rundskale wie in Skalensimulation 2 könnte da schon eher etwas sein oder das Baby-Metz von Jupp, was ja auch in der aktuellen iRadio-Version mitgeliefert wird.

Hast Du vielleicht ein Wunschradio bei der die Skale ungefähr so groß ist wie das 5 Zoll Display? Wenn ja, sende mir einfach ein gutes Foto von der Originalskale zu und ich baue dann eine passende Simulation dazu. Natürlich nur wenn Du es nicht selbst versuchen willst, so schwer ist da ja nicht, denn die Hauptaufgabe besteht ja eigentlich in der Aufarbeitung des Fotos in einer Bildbearbeitung zu einer PNG-Datei mit Transparenzebene.

Gruß Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#94
Hallo Bernhard,

das mit der Skala habe ich schon befürchtet. Dann schaue ich mir einfach die beiden anderen Skalen mal im Betrieb an und wenn mir das nicht zusagt, gucke ich bei meinen Radios am Speicher, welche in Frage kommen kann. Ich könnte eine Skala auch einscannen, das ist qualitativ bestimmt besser als ein Foto. Und selber versuchen möchte ich es natürlich, sonst bleibt ja kein Lerneffekt.

Gestern Abend habe ich zwischen "Mein Fahrrad ist platt, kannst Du das bitte gleich erledigen" und "Übst Du mit mir Mathe für die Klausur am Mittwoch" schnell das Raspbian-Image mit Desktop aufgespielt und den Pi dann das BS noch aktualisieren lassen. Für Letzteres hat der Rechner sich ganz schön Zeit gegönnt, war um 22 Uhr fertig aber das läuft schon mal. Heute Morgen, bevor ich um 5.30 aus dem Haus bin, habe ich dann noch Dein iRadio heruntergeladen und installiert, das war in 2 Minuten erledigt. Es kann also heute Abend weiter gehen (nach Matheüben...), ich bin schon sehr gespannt.

Beste Grüße
HAns
Zitieren
#95
ja richtig, die Aktualisierung dauert einige Zeit.

Ich denke doch mal das noch weitere Skalenlayouts zusammengestellt und zur Verfügung gestellt werden, auch für 5" Displays. Die Lorenz C2 Skala ist ideal für 5", ich hab aber nur ein Provisiorium aus einem schlechten Foto. Das ändert sich aber bald.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#96
(26.03.2019, 10:44)saarfranzose schrieb: Ich denke doch mal das noch weitere Skalenlayouts zusammengestellt und zur Verfügung gestellt werden, auch für 5" Displays.

An mir soll es nicht liegen, ich habe ja im iRadio zwei Beispiele für Linear- und Rundskalen mitgegeben. Dann ist noch dein Baby-Metz für kleine Bildschirme und eine
weitere Linearskale für 480er Displays von Dir enthalten. Jetzt sind die Bastler dran mit Hilfe der Vorgaben vom iRadio eigene Skalen für Ihre Neubauten zu entwerfen.
Ich könnte noch Skalen für extrabreite Panels nach Maßanfertigung hinzufügen die ich schon entwickelt habe. Das iRadio müsste für diese Skalen aber auf Odroid-Rechner installiert werden, denn der Raspberry hat mit 4K reichlich Probleme.

(26.03.2019, 10:44)saarfranzose schrieb: Die Lorenz C2 Skala ist ideal für 5", ich hab aber nur ein Provisiorium aus einem schlechten Foto. Das ändert sich aber bald.

Dann her damit wenn es publikumsreif ist, ich würde es noch mit in die Grundinstallation aufnehmen.

Was meinst Du Jupp, sollten wir weitere Skalen direkt mit ins iRadio-Paket aufnehmen oder lieber ein extra Skalenpaket als Addon zum iRadio anlegen?
Das iRadio soll eigentlich nur ein Minimalsystem (siehe Threadtitel "...ein minimales Internetradio...") sein und ist selbst ja nur wenige Megabyte groß. Wenn wir da weitere Skalen reinstecken wird es vielleicht einfach zu aufgebläht? Du hast mir mal ein Paket mit mehreren 100MB an sehr guten Skalen von US-Radios geschickt, die würde ich schon gern noch als Simulation sehen. Wenn aber daraus PNGs werden, wird die Sache für ein Minimalsystem vielleicht einfach zu "fett"?!

Gruß Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#97
ich würde weitere Skalen unbedingt von iRadio abkoppeln. Es würde iRadio zu viel aufblähen. Evtl. werden irgendwann auch mehrere Ergänzungspakete daraus.

Die Skalen aus dem 100MB Paket würde ich nicht nehmen, sondern nur von Mitbastlern selbst angefertigte Skalen. Nicht das es mal Probleme wegen Urheberrechten gibt.

Das ist der erste Entwurf der C2-Skala aus einem Handy-Foto, noch mit dem Zeiger von skale2 und auf dem Kopf stehend. Der Uli hat jetzt ein C2 erworben und wird noch einen guten scan abliefern. Der kann dann ins iRadio-Paket:

Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#98
Woh! Der C2 wird gut! Da könnte man mit dem Raspberry sogar noch eine Uhrensimulation für einen Standby-Betrieb entwickeln. Das Uhrenblatt orientiert sich optisch an die Originalskale und der Stunden/Minutenzeiger wird synthetisch erzeugt. Eine Weckfunktion wäre auch möglich, das Radio könnte man ja per Relais (siehe Stromfreigabe für das PWM-Servo) zu- und wegschalten (Sleeptimer). Da steckt noch viel Potential für weitere Entwicklungen im C2 (und im iRadio)!

Sag mal, das Paket mit den Skalenfotos von den US-Radios, waren das Scans/Fotos von realexistierenden Radios oder Eigenentwürfe? Ich denke mal mit normalen Fotos, die wir als Vorlage für unsere PNGs nehmen, dürfte das Urheberrecht doch kein Problem sein?

Gruß Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#99
(26.03.2019, 19:50)Bernhard45 schrieb: Woh! Der C2 wird gut! Da könnte man mit dem Raspberry sogar noch eine Uhrensimulation für einen Standby-Betrieb entwickeln. Das Uhrenblatt orientiert sich optisch an die Originalskale und der Stunden/Minutenzeiger wird synthetisch erzeugt. Eine Weckfunktion wäre auch möglich, das Radio könnte man ja per Relais (siehe Stromfreigabe für das PWM-Servo) zu- und wegschalten (Sleeptimer). Da steckt noch viel Potential für weitere Entwicklungen im C2 (und im iRadio)!

Bernhard, sammelst grad mehr Punkte bei mir, als Du wirst ausgeben können Smiley58
Gruß,
Uli
Zitieren
Hallo Uli, Hallo Jupp,


wenn Ihr mir ein gutes Foto der Skale eines C2 zuschickt, dazu die Auflösung des verbauten HDMI-Displays, dann mache ich zwei Skalensimulationen fertig.

Eine nach dem Vorbild der bestehenden Simulationen (obwohl die existiert ja schon in Jupps Video) und eine zweite die einen Standby-Modus mit einer Uhr darstellt. 
Bei der zweiten Version muss dann aber auch ein erweiterter gpiod installiert werden. Das hat folgendene Gründe:

Bis zur vorletzten iRadio-Version (also bevor der Bluetooth-Service hinzugefügt wurde), konnte man an Hand des Zustandsautomaten von VLC
feststellen, wann ein Standby-Modus oder Wiedergabebetrieb vorlag. Dazu brauchte nur der Prozess displayd zyklisch bei VLC anfragen, ob der aktuelle Status "play" oder "stop" war. War er "play", dann befand sich das Radio im Wiedergabebetrieb, bei "stop" im Standby-Modus. 
Mit der Einführung des Bluetooth-Service aber wird der Zustandsautomat von VLC auch bei Kopplung eines Multimediagerätes über Bluetooth auf "stop" gesetzt. Ganz einfach damit das Internetradio die "Schnauze hält", wenn ein Audiostream über Bluetooth herein kommt. Ihr könnt Euch ja vorstellen was das jetzt bedeutet. Ein Displaydaemon kann nicht unterscheiden ob Standby-Modus oder Bluetoothwiedergabe angesagt ist!   

An der Stelle: HolgerK - wenn Du mitliest, deine erweiterten Displaydaemonen mit Standby-Bildschirm dürften bei iRadios mit zusätzlich installierter Bluetooth-Funktionalität nicht richtig funktionieren. Ich glaube Du hast das ja auch über den Status von VLC syncronisiert! Kannst Du das mal bitte überprüfen ob das so ist? Das ist aber kein Beinbruch, denn mit der zweiten Version der C2-Skalensimulation wird der Displaydaemon selbst einen Zustandsautomaten haben, der von gpiod über TCP/IP-Sockets eingestellt werden kann! Mit dem Code kannst Du deine erweiterten Displaydaemonen dann fit für neuen iRadio-Funktionen machen (wenn Du das willst).

Ein anderer Grund für einen erweiterten gpiod ist natürlich auch die Unterstützung zusätzlicher Taster/Encoderfunktionen parallel zur Programmumschaltung und Lautstärkeeinstellung. Denn irgendwie muss man ja auch eine Weckzeit und eine Zeit für einen Sleeptimer einstellen. 
Ob ich für die Logic des zeitgesteuerten Ein-/Ausschalten des Radios noch einen eigenen Daemon kreiere oder die Aufgabe gleich mit in den displayd stecke habe ich noch nicht entschieden. Das sind nämlich nur eine handvoll Codezeilen. Muss ich mal in einer kreativen Stunde drüber nachdenken. 
Es soll ja nicht nur funktionieren, sondern auch im iRadio für jeden noch so unerfahrenen Bastler logisch im Kopf  nachvollziehbar sein. Das sind immer zwei unterschiedliche Schuhpaare!

Gruß Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  iRadio oldy-hout saarfranzose 6 325 01.10.2019, 13:32
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Diora Pionier, iRadio mit Servo saarfranzose 10 556 18.07.2019, 14:08
Letzter Beitrag: navi
  Raspberry 4 für iTV und iRadio OttoBerger 9 750 25.06.2019, 19:26
Letzter Beitrag: power-dodge
  iRadio Lorenz C2 Gehäuse (Studie) saarfranzose 12 925 03.06.2019, 15:46
Letzter Beitrag: Uli
  Zigarrenkisten-iRadio hmaisch 11 1.007 14.04.2019, 18:04
Letzter Beitrag: saarfranzose

Gehe zu: