Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Plattenspieler von Philips
#1
Guten Abend,
Es ist so gelaufen. Bin heute auf Arbeit gekommen, lag auf dem Tisch. Ein Kollege sagte glücklich - den habe ich am Wochenende am Flohmarkt gekauft. Hat 60 EUR gekostet. Ich konnte ihm nicht sagen, dass ich Plattenspieler nur zum Spielen habe und nicht mein Interessengebiet ist. Hab die 60 EUR bezahlt und mich herzlich bedankt. Schließlich wollte er mir Freude machen.
Ich habe ihn zu Hause aufgemacht. 33/45/78 U/mi n. Mit eingebautem Verstärker und LS. Die Nadel ist da, der Verstärker gibt Töne. Der Teller dreht nicht. Ich denke, wenn Riemenantrieb, dann klar ist der Riemen zerbröselt.
Ich sage mal ehrlich. Ich biete ihn hier an. Denn ich habe momentan nichts auf dem Basteltisch, werde zwei-drei Tage aushalten, dann werde ich ihn machen, dann werde mich in ihm verlieben und ihn beibehalten. Ich habe sogar Angst im Net zu suchen was für ein Model ist er.
Hier die Bilder.
   
   
   
   
Gruß!
Ivan
Zitieren
#2
Ivan, wir tauschen
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#3
Abgemacht
Gruß!
Ivan
Zitieren
#4
Hallo Ivan,
hier ist das Model.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=...MMLg76mbD4

Viele Grüße aus Peine
Detlef
Zitieren
#5
Danke, Detlef,
Sogar das Baujahr stimmt Big Grin
Gruß!
Ivan
Zitieren
#6
Das ist ein früher, sogenannter "Hutschachtel" Plattenspieler von Philips. Eigentlich ein recht beliebtes Modell unter Sammlern aber wie so oft ist hier ein Kristallsystem am Tonarm, welches in 90% der Fälle defekt ist. Ein passendes Nachbausystem ist erhältlich, kostet aber nochmal soviel wie der Plattenspieler.

https://www.schallplattennadeln.de/keram...p-235.html
https://www.thakker.eu/tonabnehmer/phili...er/a-5155/

Alternativ wäre der Umbau des Tonkopfes auf ein China System, dazu gab es schon einige Threads hier im Forum zum Beispiel hier: https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?pid=88589

Der Plattenspieler hat übrigens einen Reibradantrieb, keinen Riemenantrieb.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#7
(05.03.2019, 22:47)Anton schrieb: Der Plattenspieler hat übrigens einen Reibradantrieb, keinen Riemenantrieb.

....welches immer eingedellt ist und dann rumpelt - weil niemand dran denkt, nach Gebrauch auf "null" zu stellen und das Rad damit von der Antriebswelle abzuheben.
Ausserdem ist leider der Tonarm gebrochen und hässlich geleimt. Sehr schade!
Gruß,
Uli
Zitieren
#8
...Dietmar, Du kannst auf den Kauf verzichten - das Gerät wird immer interessanter Big Grin
Gruß!
Ivan
Zitieren
#9
Uli, da muss ich ein bisschen widersprechen. Gerade bei diesem Laufwerk ist das Reibrad seltsamerweise so gut wie nie eingedrückt. Von den etwa 10 Hutschachteln die ich hatte war bei keinem das Reibrad das Problem.
Das Problem sind bei dem Plattenspieler eher die Gehäuse die nur mit viel Aufwand wieder in neuwertigen Zustand zu versetzen sind. Aber es lohnt sich, restauriert sind die Geräte richtige Schmuckstücke.
Problematisch sind vor allem der Griff und der Gurt. Auch die Demontage sämtlicher Nieten und der Beschläge ist ein ziemlich aufwändig, aber die sind fast immer korrodiert.
Ivan, falls du Ersatzteile brauchen solltest, ich müsste so ziemlich alles haben.

Gruß,
Achim

   
Zitieren
#10
Das Reibrad, wenn es so wie bei den von DDR Geräten ist, wird erst beim Betrieb durch die Reibung an den Teller gedrückt. Sonst liegt es nur lose an. Das hat man damals sehr gut gelöst, da man die Drehrichtung beachtet hat.
Da ist zwar eine kleine Zugfeder dran, die dient aber nur zum Anlauf.
Viele setzen dann eine stärkere Feder ein, weil sie der Meinung sind, das die originale Feder zu schwach ist. Dem ist aber nicht so. Die Übertragungskräfte kommen allein von der Haftung des Gummis und der Drehrichtung.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#11
Das wurde später bei einigen westdeutschen Herstellern auch so gelöst. Bis dato musste man aber den Geschwindigkeitswähler bei Nichtbetrieb auf 0 stellen, um das Treibrad vom Motorpulley wegzudrücken. Es lag sonst ständig mit Federdruck an.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#12
Ja Achim das ist prima. Da ich das Gerät bekomme, einen Tonarm wäre schön Smiley32
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#13
Hallo Dietmar,
wenn es dir recht ist schicke ich dir den ganzen Plattenspieler.
Er ist in keinem guten Zustand, aber das Chassis scheint optisch so weit ok und der Tonarm ist heile.

Gruß,
Achim
Zitieren
#14
Ja, Achim was soll ich sagen, Klasse, vielen Dank. Das hat auch Zeit, ich weiß ja noch nicht wann der Ivan Zeit findet hier mal vorbei zu schauen und seinen VE abzuholen.....
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#15
Hallo, Dietmar,
ich bin am 03.04. bis Mittag in Essen. Von da sind glaube ich aber noch weitere 150 km. Und dann muss ich zurück nach Hannover fahren. Ob ich das schaffe? Sonst müssen wir auf das Treffen warten oder...Charlotte kommt nach Potsdam.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#16
Das wäre natürlich eine Möglichkeit, ich werde sie fragen...... Smiley53 aber von meiner Seite wäre es beim Treffen auch gut!
Ich hätte dich aber gerne auchmal hier begrüßt! Aber von Essen bis hier ist durch die Baustellen eine Qual.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#17
Hallo,
da in meiner Sammlung die Hutschachtel auch noch fehlte,
habe ich bei eBay zugeschlagen.
Hier einige Bilder von dem Teil.

.jpg   P1060729.JPG (Größe: 149,5 KB / Downloads: 56)
Die Lederriemen müssen erneuert werden.

.jpg   P1060730.JPG (Größe: 144,5 KB / Downloads: 56)
Der Griff ist noch vorhanden.

.jpg   P1060731.JPG (Größe: 152,5 KB / Downloads: 56)
System und Philips - Zeichen fehlen.
Und das Plastikteil vom Chassis hat einen Sprung.

.jpg   P1060732.JPG (Größe: 147,5 KB / Downloads: 56)

.jpg   P1060733.JPG (Größe: 142,5 KB / Downloads: 56)
Typ AG 2113 vom 1.7. 57

.jpg   P1060734.JPG (Größe: 150,5 KB / Downloads: 56)
Sonst unverbastelter Zustand. Und das für 10,- € plus Versand.

.jpg   P1060735.JPG (Größe: 158,5 KB / Downloads: 56)
Da ich noch zwei Geräte in Arbeit habe ( Philips Babette und Lesa Tahiti ),
muß ich mit der Reparatur noch warten bis ich wieder Platz auf dem Tisch habe.

Viele Grüße aus Peine
Detlef
Zitieren
#18
Hallo Radiofreunde,

Ivan hat doch ein Angebot abgegeben.
Was ist nun daraus geworden?
Bitte um klärung, denn es wurde viel dazu geschrieben.

Oder habe ich was falsch verstanden.
Gruß aus Bergneustadt von Marcello.
Zitieren
#19
Das Gerät von Ivan kommt zu mir Marcello
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tragb. Philips Plattenspieler AG2117 Vagabund 1 971 26.02.2017, 14:03
Letzter Beitrag: Vagabund

Gehe zu: