Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Druckbetthaftung und BioSilk Filament
#1
auf Anfrage etwas zur Druckbetthaftung.

Beim Drucken von PLA oder ABS auf Glasplatte bedarf es einiger Hilfsmittel damit sich das Modell während des Druckes nicht vom Druckbett löst (warping). Es gibt die BuildTalk-Matten, die allerdings schnell unansehnlich werden und das Druckergebnis dementsprechend aussieht. Ansonsten recht wirksam, aber es geht auch ins Geld. Am Dremel, der kein Heizbett hat und ein Acrylbett, benutze ich ausschliesslich BlueTape. Das ist preisgünstig und sorgt auch für gute Haftung. An einer Rolle hat man recht lange. Nach jedem Ausdruck wird das Tape erneuert. Bei kleineren Objekten nur die benutzten Streifen des Tape. Um die Reste an dem Objekt zu entfernen weiche ich es in einem Schälchen ein paar Minuten in Wasser ein und kratze die Reste mit dem Fingernagel ab.

Aber zurück zum Prusa mit seinem Glas-Heizbett. Je nach Konstruktion des Objektes UND je nach Qualität des filamentes ist der warping-Effekt mehr oder weniger ausgeprägt. Meine Hilfsmittel dazu sind ein Haftvermittler-Spray und die entsprechenden Optionen des slicers (Brim oder Raft).

Jetzt hatte ich ein Gehäuseteil welches sich trotz Haftvermittler und Brim massiv verzogen hat. Hier beim Druck mit ABS:

   

Das Teil begann während des Druckes regelrecht zu schaukeln. Ich lies es extra mal fertig drucken und hatte Glück. Der Druck hielt durch, und das Teil ist nach massiver Nachbearbeitung nutzbar. Dass die Front bauchig geworden ist stört bei dem Modell nicht.

Jetzt kommt ein neues filament ins Spiel. Es nennt sich BioSilk und wird beworben mit:

Material: Biopolymere
Hohe Qualität
Kräftige Farben
Seidenes Schimmern
Geringe Toleranzen von max. +/- 0,03 mm
Einfach zu Drucken
Kein Warping
Empfohlene Druckgeschwindigkeit: 30-60mm/s
Empfohlene Drucktemperatur: 190°C - 210°C
Empfohlene Heizbetttemperatur: 40°C - 50°C
Drucken auch ohne Heizbett! (am Besten mit Bluetape, PEI oder Buildtak)

zudem ist es preisgünstiger als PLA/ABS. Bei dem Händler meines Vertrauens kostet die 1kG-Rolle 16,95. Ich kann auch gleich schon einen Erfahrungsbericht dazu liefern.

Tatsächlich gab es kein warping, und zwar keinen Millimeter! Für alle Fälle hatte ich meinen Haftvermittler benutzt. Nach dem Druck klebte das Gehäuseteil dermassen fest auf dem Glasbett das ich es nur mit roher Gewalt wieder lösen konnte. Dabei zerbrach mir sogar das Teil (ich habe es aber wieder geklebt).
Den nächsten Druck führte ich aus direkt auf Glas ohne sonstige Hilfsmittel. Das Ergebnis war perfekt! Wieder kein warping, und nach Abkühlen der Heizplatte löste sich das Teil problemlos.
Inzwischen habe ich noch weitere Farben in BioSilk bestellt. Ein Druckvorgang in grün läuft grade. Ich will keine Werbung machen und den Hersteller und meinen Händler nenne ich nur wenn mich jemand danach frägt.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#2
Hallo Jupp,
vielen Dank für die interessanten Informationen

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sonderangebot Filament saarfranzose 1 410 09.06.2019, 09:33
Letzter Beitrag: Wilhelm

Gehe zu: