Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nebenstellenanlage W 1/2
#1

.jpg   Aussen1.jpg (Größe: 53,94 KB / Downloads: 602)

Liebe Radio- und sonstige Bastler, ich bin hier Neuling und hoffe, ich darf hier in dieser Abteilung mal eine Frage stellen und um Hilfe bitten. Ich entrümpele grade den Dachboden unseres Dorfmuseums und finde dabei allerlei Geräte, die ich zumindest halbwegs erkenne, aber nun ist mir da eines untergekommen, da bin ich komplett ratlos. Hat vermutlich was mit Telefon zu tun. Aber ich habe keine Ahnung. Hat jemand Ideen? Ich habe mal ein paar Fotos von dem Stück gemacht, ich meine, es ist aus den 1960er Jahren. 


.jpg   Aussen2.jpg (Größe: 59,61 KB / Downloads: 596)

.jpg   Innen1.jpg (Größe: 76,95 KB / Downloads: 600)

.jpg   Innen2.jpg (Größe: 108,72 KB / Downloads: 602)

.jpg   Schalter1.jpg (Größe: 74,36 KB / Downloads: 596)
   

.jpg   schild2.jpg (Größe: 67,56 KB / Downloads: 596)

.jpg   Spulen1.jpg (Größe: 79,95 KB / Downloads: 595)

Ich bin sehr gespannt, um was es sich handelt!

Gruß aus dem Odenwald!
Zitieren
#2
Hallo,

ich mache mal den Anfang und vermute eine Art Nebenstellenanlage.
Zitieren
#3
Hallo,

es ist die Nebenstellen-Anlage W180 von TeKaDe aus den 60er Jahren.

Viele Grüße Michael
Zitieren
#4
Servus,
Steht ja auf dem Typenschild auch drauf, Nebenstellenanlage 1/2.
Zitieren
#5
ja denk ich auch, das sind Postsachen und hat mit Radio nichts am Hut
erst Denken dann Arbeiten

Josef
Zitieren
#6
Hallo, jetzt habt ihr einen Fachbegriff benutzt und mehrmals wiederholt.
Etwas Erklärung wäre hier angebracht.
Nebenstellenanlagen organisieren den internen Sprechverkehr in regional begrenzten Strukturen, sprich kleine Firmen, Verwaltungen, Krankenhäusern usw. Weiterhin dienen sie der Verbindung von internen Fernsprechgeräten mit der (oder den) Amtsleitungen.
Diese Anlage funktioniert noch elektromechanisch mit Relais und klappert wenn sie arbeitet.
Gruß Manfred
Wozu Fortschritt, wenn früher doch alles besser war?
Zitieren
#7
(17.12.2019, 10:20)Grießgram schrieb: Hallo, jetzt habt ihr einen Fachbegriff benutzt und mehrmals wiederholt.
Etwas Erklärung wäre hier angebracht.
Nebenstellenanlagen organisieren den internen Sprechverkehr in regional begrenzten Strukturen, sprich kleine Firmen, Verwaltungen, Krankenhäusern usw. Weiterhin dienen sie der Verbindung von internen Fernsprechgeräten mit der (oder den) Amtsleitungen.
Diese Anlage funktioniert noch elektromechanisch mit Relais und klappert wenn sie arbeitet.
Gruß Manfred

Vielen Dank schon mal für Antworten und Erklärung! Und da ich ja nun die Entrümpelungsbeauftragte des kleinen Dorfmuseums bin, noch eine Frage hinterher: Ist das ein Fall für die Mülldeponie, oder gibts für sowas auch Liebhaber?
Zitieren
#8
Das ist eine kleine Nebenstellenanlage W1-2 eine Amtsleitung, mit einer Haupt und zwei Nebenstellen und einem Innenverbindungsweg.
Für diese Anlage mussten wir 1970 den Kabelbaum fertigen und einbauen.
Das war eine heiden Arbeit wo mancher dran verzweifelt ist.
Siehe auch http://telefon.de-n.de/w_1_-_2.html
Gruß Richard

Liebe Freiheit Menschlichkeit "und wir werden viele sein."
Es gibt nur eine Rasse die Menschen und was als Rassismus im Medialen Sprachgebrauch bezeichnet wird ist die schändliche Diskriminierung einzelner Menschen.










Zitieren
#9
Hallo,

also Liebhaber gibt es sicher für alles, nur finden muss man sie. Für die Müllkippe sicherlich zu wertvoll, da die Relais viel Kupferdraht enthalten, also wenn , dann eher was zum ausschlachten und getrennt verkaufen falls sich jemand die Arbeit macht.

Gruß  Sven
Zitieren
#10
Ok,...dann bin ich immerhin gedanklich schon einen Schritt weiter - tausend Dank an alle!!
Zitieren
#11
Hallo,

ich bin überzeugt, dass es Sammler gibt, die auch so kleine Nebenstellenanlagen möchten.

Eventuell auch als Dekoration mit einem W 38 zusammen, hübsche Kombination.

Vielleicht dieses Teil bei "Bares für rares" anbieten und den Erlös dem Museum zu kommen zu lassen.

Bei der Sendung ein wenig Tränendrüsen drücken, kleines Museum usw. wird sicher gehen.
Zitieren
#12
... und mit Flachrelais 48. Eine Nebenstellenanlage auf jeden Fall, sollte es jedoch dazu noch spezielle "Systemtelefone" geben, könnte das System eventuell sogar als Vorzimmeranlage durchgehen?
Das mit der Kabelbaumfertigung kenne ich auch noch, Holzplatte mit Nägeln und dann Gewebe legen.
Gab schlimmere Arbeiten.
VG Micha
Viele Grüsse, Micha

Ich wohne am deutschen Elbkilometer 358 westelbisch
und betreibe als lockeres Hobby einen
nichtkommerziellen Micro-Youtube-Kanal
namens "Maikel Tronic", welchen man gerne
abbonieren und vor Allem kommentieren darf.





Zitieren
#13
Für diese Anlagen gab es keine Systemtelefone es wurde ein Telefon mit Erd-Taste benötigt zB.W48 für die Amtsholung und Vermittlung.
Ja es gab schlimmeres den Fernschreiber T100 zerlegen, reinigen wider zusammenbauen und justieren.
Ansonsten ist die Anlage heute nicht mehr zu gebrauchen.
Gruß Richard

Liebe Freiheit Menschlichkeit "und wir werden viele sein."
Es gibt nur eine Rasse die Menschen und was als Rassismus im Medialen Sprachgebrauch bezeichnet wird ist die schändliche Diskriminierung einzelner Menschen.










Zitieren
#14
(17.12.2019, 11:28)Radiofrau schrieb: Ok,...dann bin ich immerhin gedanklich schon einen Schritt weiter - tausend Dank an alle!!

Hallo Friederike,

wird die Anlage ausgestellt oder ist sie vakant? Ich habe einen Bekannten der diese Anlage sicher gerne in Betrieb nehmen würde, stilgerecht passende Telefone hat er.
Kontakt gerne per PN.

Gruß Bernd
Zitieren
#15
Meine Tochter hatte genau diese Anlage mit zwei grauen Post Telefonen zum spielen im Kinderzimmer! Das geht nämlich auch ohne Amt.
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#16
Hoho, eine schöne kleine Nst Anlage.
Als ich 1975 meine Ausbildung - damals hieß das noch Lehre - bei T&N angefangen habe, bekam ich damit viel zu tun. So weit ich mich erinnere, war die Fehlersuche an so einer Anlage Bestandteil der Abschlussprüfung. Kann auch sein, dass es eine W1/1 war ... ist lange her.
Aus dem Schrott der Ausbildungsstätte in Dortmund hat sich mancher Mit-Azubi die tollsten Sachen mirgenommen: Relais - oh und ganz cool "Reed Relais", Ruf und Signalmaschinen, Dreh- und Hebdrehwähler ... war eine geile Technik, richtig was zum Anfassen. Da konnte man zu hause Basteln und toll den Radio- Fernsehempfang im Haus mit Britzel- Britzel Funken stören :-)

Nicht wegwerfen !
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nebenstellenanlage im öffentlichen Einsatz Daniel 4 3.877 23.11.2017, 08:56
Letzter Beitrag: navi

Gehe zu: