Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Webradio mit ESP32
#1
Grüss euch alle in harten Zeiten.
Nach einigen anderen vegeblichen Versuchen habe ich mir das Webradio aus dem Thread "Fragen und Antworten zum Nachbau - ESP8266/ESP32 Webradio" von Bernhard45 und Bernd (klammi †) nachgebaut, das sah es sehr vielversprechend aus.
Allerdings läuft das Programm bei mir aber nur bis hierhin: "Verbindung steht, stelle Anfrage-URL: /dlf/01/56/ogg/stream.ogg", dann hängt es.

Hardware: AZDelivery ESP32 NodeMCU Module WLAN WiFi Development Board mit CP2102 , Adafruit VS1053 Codec + MicroSD Breakout - MP3/WAV/MIDI/OGG Play + Record - v4,  XCSOURCE® 3stk PAM8403 Stereo Verstärker 5V Digital Verstärker Karte 3W + 3W DC 5V und zwei Akozon Audiotransformatoren.
Muss beim Adafruit 1053 auch GPIO 00 und GPIO 01 verbunden werden oder Pin 33 und 34? Oder liegt es daran das der ESP 32 an einem Repeater hängt und nicht direkt an der Fritzbox?
Smiley61  help me

weiterhin beste Gesundheit
Dieter

   
   
   
   
Zitieren
#2
Hallo Dieter,

ich erinnere mich das damals mal von einem Tag auf den anderen die DLF-Streams nicht mehr gingen und vom VS1053 dekodiert wurden. Was genau die Ursache war, da kann ich mich nicht mehr erinnern, andere liefen aber problemlos weiter. Probiere mal eine andere Senderadresse (also nicht DLF aus), siehe https://radio-bastler.de/forum/showthrea...#pid104898

Das Projekt ist damals unter Hilfe von Johanna und anderen Entwicklern in einen massiven Ausbau des ESP32-Radios https://github.com/Edzelf/ESP32-Radio  gemündet. Für Neubauten auf Basis des ESP32 würde ich also direkt auf diesen Code zugreifen. Zur Compilierung ist die Arduino IDE (mit installierter ESP32-Erweiterung) geeignet.

Bei vielen VS1053-Boards (eigentlich bei allen Boards die ich davon hatte) musste noch eine Lötbrücke gesetzt werden, damit der VS1053 aus dem Midi-Modus kommt und überhaupt Internetradio dekodieren konnte! Ich hatte das im Forum mal mit Bild gezeigt, finde es auf die schnelle gerade nicht, wird deshalb nachgereicht.

Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#3
Nachtrag: Hier der Link zur Lötbrücke für den VS1053 : https://www.radio-bastler.de/forum/showt...#pid101791

Wenn also GPIO1 in der Luft hängt, dann geht der VS1053 in den Midimodus, ich hatte Ihn deshalb per Lötbrücke auf GPIO00-Zustand (low) gelegt. Ich denke das wird bei deinem Board ähnlich sein! Ein später entdeckter Softwarebefehl konnte den VS1053 dann in einigen (aber bei weiten nicht allen Fällen!) ohne Lötbrücke in den richtigen Modus versetzen. Diese Softwarelösung ist in der Firmware des ESP32-Radios auf Github schon eingearbeitet, aber wie gesagt funktioniert das nur bei einigen Boards, andere brauchen weiterhin die Lötbrücke.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#4
Grüss Dich Bernhard,
ich dachte das der Adafruit vs1053 ein Breakout ist, müsste man die Pins nicht mehr löten. Ich habe auch gelesen, das man um in den Midi Modus zu kommen GPIO-0 auf GND und GPIO-1 auf 3,3 V setzen muss. Deshalb ging ich davon aus, das der Adafruit vs 1053 im mp3 Modus bootet.

mfG
Dieter
Zitieren
#5
Hallo Dieter,

ja bei meinen VS1053-Boards hing der GPIO-1 regelmäßig in der Luft und wurde vom DSP beim Booten immer als high gewertet. Damit startete der DSP automatisch in den Midi-Betrieb, den wir für Internetradio ja nicht wollen. Schaue mal mit einer Lupe auf dein Breakoutboard ob GPIO0 und 1 überhaupt irgendwo anliegen. Wenn nicht und die vorgeschlagene Firmware von oben kann ihn nicht per Software aus dem Midi-Modus herausholen, dann bleibt tatsächlich nur die Lötbrücke. Aber mit feinem Lötzinn 0.5 mm oder kleiner geht das mit jedem üblichen Feinlötkolben oder Station! Nach der Lötung das Ganze unbedingt mit einer Lupe und Durchlicht(!) betrachten!

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#6
Grüss dich Bernhard, der ESP32 macht Musik!!!!!. Nach neuer Radio Url und richtiger Port eingabe gehts jetzt. Also startet der neue Adafruit vs 1053 tatsächlich im Mp3 Modus. So, jetzt gehts weiter: Taster vorwärts u. rückwärts in einer Programmliste und Nexition 3,5 Display dran. Schauen wir mal. Ich hoffe ich darf nochmal fragen, wenn nicht so klappen sollte.

MfG
Dieter
Zitieren
#7
Thumbs_up Thumbs_up Thumbs_up 

Jederzeit!
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#8
Grüss euch alle, besonders Bernhard45 den Meister -Smile,
so meine Internetradios mit dem Esp 32 werkerln prächtig in zwei alten Kofferradios vor sich hin. Eins (das oben beschriebene) in einem Schaub Lorenz T10 und das andere (von edukstv) im Telefunken Tourismo.
Allerdings hab ich noch ein kleines Problem: der Stream eines meiner Lieblings Sender Radio Memeory will einfach nicht laufen. Liegts daran, dass der Stream den Port 5000 hat? Wie krieg ich diesen Port noch in das Programm aus Thread 1?

MfG. Dieter
Zitieren
#9
Ich habs gefunden!!!! War in in der letzten Esp_Radio.zip versteckt. Werds heute abend probieren.
MfG. Dieter
Zitieren
#10
Hallo Dieter,

wenn Du den Code meinst: https://www.radio-bastler.de/forum/showt...#pid107285

Dann kannst Du die Programmliste in Programmliste.h editieren, dort gibt es zwei Konstruktoren,

einmal Radiostation(char* n, char* h, char* p) , bei diesem wird standardmäßig Port 80 als Port ausgewählt und der zweite Kontstruktor Radiostation(char* n, char* h, char* p, int port) , da kannst Du hinten den Port reinschreiben als letzten Übergabeparameter.
Ganz unten in Programmliste.h wird ein Beispiel geliefert: stationen[3] = new Radiostation("Big Daddy Radio\0","5.196.64.74\0","/\0",5025);

Aber nochmal, besser diese Programmliste über eine SD-Karte einlesen lassen, sonst brauchst Du für Änderungen an der Programmliste jedesmal einen Compiler! Das macht die Alltagsfähigkeit eines solchen Internetradios sonst zunichte. Auch ein Empfangsbuffer fehlt! Ich empfehle daher für Alltagsradios dringends das noch zu implementieren oder gleich auf den "finalen" Code von Edzelf zu gehen, wo viele Sachen zum Beispiel von Johanna mit eingeflossen sind.

Gruß
B45
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#11
Hallo Dieter,

wir können auch den Quellcode vom verlinkten Thread mit dem ehemaligen Nutzer Bernd (klammi) hier weiter ausbauen. Dem Bernd ging es damals bereits nicht mehr gesundheitlich gut und er war mit dem "Erreichten" zu frieden. Wir können aber an dieser Stelle den Quellcode zum ESP32 Radio auch nochmal richtig Stück für Stück erklärt ausbauen. Die Freiheit die uns das iRadio auf dem Raspberry bietet, werden wir aber nicht erreichen mit dem ESP32. Aber vielleicht müssen wir das auch gar nicht?

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#12
(22.04.2020, 00:24)Bernhard45 schrieb: ..Wir können aber an dieser Stelle den Quellcode zum ESP32 Radio auch nochmal richtig Stück für Stück erklärt ausbauen...

es würde mich sehr freuen wenn es mit ESP32 doch wieder weiter geht. Ich betätige mich auf jeden Fall auch in der Richtung, bzw. bin schon mittendrin. Der verlinkte code mit LCD-Ausgabe läft grade bei meinem Versuchsaufbau.
Die Edzelf-Software ist mir (noch) zu komplex um da durchzusteigen.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#13
Grüss euch alle, nun sind wir Maskenträger puhh..
Dank an Bernhard45 und saarfranzose für die Bereitschaft mit mir weiter am Esp 32 Internetradio zu bauen. Auch mir ist die Edzelf-Software (noch) zu komplex. Ausserdem krieg ich die die Edzell ums Verrecken nicht auf meine ESP 32. Aus diesem Grunde bin ich ja bei euch im Forum gelandet. Und siehe, das hat geklappt.
Auch der Rasperry ist mir noch fremd. Ich bin erst mal mit meinen alten "Kofferradios Esp 32" zufrieden. Das Programm läuft mit 2 Zeilen Display ganz prima. Und die Programmliste per Compiler zu pflegen ist nicht so schlimm. Ich berteibe die Radios mit je einer Powerbank. Da ziehe ich nur das USB-Kabel von der Powerbank ab und stecke ich es in Laptop.
Aber stillstehen kann ich auch nicht, also weiter bis zum iradio!!! Aber gaaaanz langsam. Jetzt wirds erst mal Sommer und Terrassenzeit mit dem "Schaub Lorenz Esp32".
Allerdings, mit dieser Port-Geschichte bin ich noch nicht weiter gekommen. Der Link zum Memory-Radio ist: http://www.memoryradio.de:5000/;
Alles was ich auch in die proramm.h eingebe, ich höre nichts aus meinem Schaub Lorenz. Mache ich es so: "stationen[3] = new Radiostation("Radio Memory 2\0","streame.co\0","/de/player/Memory_Radio_2_Web_Oberschleissheim\0");" sehe ich den Stationsnamen, höre aber nichts. Oder so: stationen[3] = new Radiostation("Memory Radio 2\0","memoryradio.de:\0","/;\0",5000); sehe ich nichts und höre nichts. Eigentlich kann man da doch nicht soviel falsch machen.

Wenn wir gemeinsam noch ein bisschen mit dem ESP 32 weitermachen und auf dem Erreichten aufbauen können wäre ich gern dabei.
Denn es brodelt noch ein Gedanke in mir: wie kann aus dem vs1053 Stream den Interpreten und den Titel auslesen? Geht das überhaupt? 

Ein schönes Mai-Wochenende
Dieter
Zitieren
#14
Hallo Dieter,

von der URL http://www.memoryradio.de:5000/ bekomme ich nur eine HTML-Webseite zurückgeliefert, keinen Audiodatenstrom! Der ESP32 bekommt deshalb wohl auch nur eine HTML-Datei übertragen, die er ohne den Inhalt  zu betrachten an den VS1053 weiterreicht. Dieser Audio-DSP kann mit HTML natürlich auch nichts anfangen, er erwartet mp3, ogg, aac usw.....  

Zitat:Denn es brodelt noch ein Gedanke in mir: wie kann aus dem vs1053 Stream den Interpreten und den Titel auslesen? Geht das überhaupt?

Ja das geht, aber der VS1053 wird dafür gar nicht gebraucht, der macht nur Audio. Du schaust mit dem ESP32 parallel oder vor der Weitergabe der Daten an den DSP den über WiFi ankommenden Datenstrom an. In diesem Datenstrom suchst Du nach den Meta-Daten die dann Sendername, Titel, CD-Cover, ..... enthalten können (aber nicht müssen). Die Edzelf-Firmware hat das drin, Johanna hat glaube noch die Slideshow/Cover-Funktion dazu geschrieben.

Zitat:Auch mir ist die Edzelf-Software (noch) zu komplex. Ausserdem krieg ich die die Edzell ums Verrecken nicht auf meine ESP 32.
...
Auch der Rasperry ist mir noch fremd.

Bitte sagt mir doch was das Fernziel ist! Wollt Ihr die Funktionsweise eines Internetradios in allen Einzelheiten und am Code selbst verstehen oder geht es darum nur funktionell ein Internetradio mit dem ESP32 (später Raspberry) zu haben und der Code ist völlig egal?  
Das entscheidet nämlich wie tief ich hier nochmal in den Code einsteige und vor allem versuche den Code zu erklären. Wenn das aber gar nicht erwünscht ist, kann ich den ESP32- Code auch einfach Stück für Stück unerklärt ins Forum stellen oder wir kümmern uns direkt um die Edzelf-Firmware, die ich dann auch erklären kann.
Also mir ist es egal, wir können auch gleich Edzelf oder iRadio auf Raspberry durchgehen oder einen "ESP32-Programmierkurs" mit WiFi-Radio-Ausrichtung auf Basis des obigen Quellcodes machen. Also da wo klammi ausgestiegen ist.

Otto war so freundlich und hat mir einen ESP32, VS1053 und auch Raspberry + Kleinteile per Kurierdienst losgeschickt, weil diese Teile hier momentan nicht zu bekommen sind. Es dauert aber noch bis das Zeug hier ist, voraussichtlich und nach Trackingnummer Ende nächster Woche. Vorher kann ich nicht testen.

Gruß, einen schönen 1. Mai Rose  (schade eine rote Nelke gab es leider nicht, sieht mehr nach Rose aus)
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#15
also mir wäre schon viel geholfen wenn ich mit dem Edzelf-Code umgehen könnte. Ich muss nicht alle Details verstehen und das werde ich auch nie. Ich möchte schon gerne auch mit den ESP's Erfahrungen sammeln und mich für Internetradio nicht nur auf den Raspi festlegen, so wie ich bei UKW-Radios ja auch attiny und arduino benutze.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#16
Für allgemeine Erfahrungen mit einem ESP8266 oder ESP32, könnt Ihr direkt zu unserem Einsteigerkurs Microcontrollerprogrammierung springen: https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=13864

Man wird so gut wie keinen Unterschied feststellen ob man in der Arduino IDE einen Arduino Nano oder einen ESP32 programmiert. Man hat sich ja daran gehalten, die C/C++ Funktionen weitestgehend gleich zu benennen. pinMode, digitalWrite, digitalRead usw.....  Damit kann man ja also alle Versuche des Kurses auch mit dem ESP32 absolvieren.  
Habt Ihr Euch damit schon beschäftigt? Das wäre der Urschleim um überhaupt C/C++ zu sprechen und anderen Code zu verstehen!

Natürlich hat ein ESP32 aber auch soetwas wie WiFi und kann gegenüber einen Nano bedeutend mehr, entsprechend gibt es auch spezielle Erweiterungen in der C/C++ Bibliothek.  Das sollte u.a. dann Bestandteil des im Herbst startenden Fortgeschrittenenkurses sein.

Wenn Ihr aber sagt, gut C/C++ kann ich auf Anfängerniveau, was ich will ist, dass ich mal ein ganzes Internetradio auf einem uC implementiert habe, dann können wir da anfangen wo ich mit klammi aufgehört habe.

- Sprich wir schauen uns an, wie wir bequem und ohne Compiler einen ESP32 in ein beliebiges Netz bekommen, also die Zugangsdaten nicht mehr hart im Programmcode codiert sind.
- Dann wie man eine Progammliste ohne Compiler, sondern per Webbrowser editieren und speicher kann usw.
...

Interessiert die Arbeitsweise eines Internetradios gar nicht, so interpretiere ich  dein  " Ich muss nicht alle Details verstehen " und es muss nur Edzelf auf den Controller geflashed werden, damit es auf eurem Radio läuft, dann nehmen wir stattdessen den Edzelf - Code hier auseinander.  Denn der bietet natürlich jetzt schon viel mehr Funktionen, die wir sonst erst Stück für Stück in den ESP32-Code mit Stand "klammi" einbauen und erklären müssen.

Es ist also die Frage unter welchem Gesichtspunkt wir an die Sache Internetradio auf ESP32 herangehen wollen.
Aus der Sicht des Entwicklers oder aus der Sicht eines Anwenders.

Aber da Dieter auch erst den Edzelf- Code nehmen wollte und dann hier im Forum gelandet ist, dann lasst uns doch gleich mit dem Edzelf-Code anfangen!? Denn das ist wohl das Ziel was Ihr beide habt? Korrigiert mich wenn ich falsch liege!

- Auf der Basis des Edzelf-Codes müsst Ihr erstmal  (am Besten eine neue, frische) Arduino-IDE installieren.
- Danach bitte die Entwicklungsumgbung für den ESP32 integrieren (Boardverwalter!!!).
 
Ist das passiert, brauchen wir die Bibliotheken die gleich oben in seinem Quelltext aufzeigt sind, ein Teil ist sicher schon in der IDE mitinstalliert.

PHP-Code:
ESP32 libraries used:
//  - WiFiMulti
//  - nvs
//  - Adafruit_ST7735
//  - ArduinoOTA
//  - PubSubClientenc_dt_pin
//  - SD
//  - FS
//  - update 

Wenn was fehlt, wird uns der Compiler darauf hinweisen, dass er zum Beispiel nicht die geforderte Includedatei findet!

- Also Edzelf-Code von hier besorgen: https://github.com/Edzelf/ESP32-Radio und die Ino-Datei Esp32_radio.ino öffenen und compilieren.

Wenn Euer Compiler fehlerfrei durchläuft, kommen wir zum nächsten Schritt.

Dieter, was kommen denn für Meldungen beim Versuch die Edzelf-Firmware auf den ESP32 zu bekommen? Du schreibst ja das es "ums verrecken" nicht will! Aber was wirft der Compiler denn für Fehler?

Wir bekommen das hin das Ihr wunderschöne ESP32-Internetradios habt!
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#17
Hallo Bernhard, die Url: http://www.memoryradio.de:5000/; am Ende muss das Semikolon hin. Dann gehts.
bis morgen
Zitieren
#18
Hallo Dieter,

danke für den Hinweis mit dem Semikolon, ich werde das bei Gelegenheit prüfen, ist ja doch ein seltsamer StreamURL, nur ein Semikolon im Dateipfad.

Dieter und Jupp,

hier mal eine umgestellte Version der Edzelf-Firmware für Euch zum Download.

https://mega.nz/file/fSA3QaaQ#7F9vrmdQB4...W61KtDiUB8

Nachdem die ESP32-Entwicklungsbibliotheken in der ArduinoIDE installiert sind (Boardverwalter), müsste eigentlich nur noch die Bibliothek Adafruit_ST7735 (und Ihre Abhänigkeiten) installiert werden. Das geht direkt über die IDE, Menüpunkt "Sketch", "Bibliotheken einbinden", "Bibliotheken verwalten".  Im Suchfeld nach "ST7735" suchen, die Bibliothek samt aller Abhängigkeiten installieren.

Danach dann die Firmware öffnen, es ist die Datei Esp32_radio.ino im Esp32_radio Ordner. Auf kompilieren klicken, nach ein paar Augenblicken sollte die Firmware ohne Fehler gebaut sein. Bitte noch nicht auf den Chip aufspielen!


Klappt das kompilieren bei Euch?   Wenn nicht, dann bitte mit kompletter Consolenausgabe posten.

Gruß
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#19
hat geklappt. Und schon was gelernt. Hatte bisher die libraries immer einzeln zu fuß eingebunden. War oft ein ziemliches Gebastel.

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#20
Hallo Bernhard, bei mir hat das Compilieren auch geklappt. Soweit hatte ich das auch schon, aber ich muss mal von vorn anfangen. Letztes jahr hab ich angefangen mit dem Arduino rum zu basteln. Wollte mir was fürs Auto basteln, Tempomat, Abstandsmelder usw., hat teilweise auch geklappt. Aber ich hatte noch einen Arduino über, beim Nachdenken darüber, was ich da noch mit machen kann, fiel mir ein Radio ein. Ich habe schnell gemerkt, dass man dafür einen ESP haben muss. Angefangen mit ESP 8266. Ging nichts. Dann Esp 32, mehrere Radios ausprobiert: KaRadio. Badezimmerradio, Educstv und Edzell. Wenn ich es auf dem Chip hatte, war es meistens trotz richtiger Daten nicht im Internet bzw. Fritzbox zu sehen. Beim Edzell war es so, dass das Board nicht erkannt wurde, obwohl es in der IDE richtig angegeben war. Irgendwann hat denn mal geklappt, aber wieder nicht im Internet und Fritzbox. Jetzt hatte die Nase voll und wollte mit Internet Radio schlussmachen, hab die Ide gelöscht mit allen Datein, Bibliotheken.
In dieser Verzweiflung stieß ich dann auf Dein Radio was Du mit Klammi gemacht hast. Ide wieder installiert. Und der ESP32 ging sofort, spielt Musik. ENDLICH!!!! Kurz danach funktionierte dann auch das Eductv Radio. Wahrscheinlich lag es daran, das ich die IDE mit Bibliotheken überladen hatte. So, dann brauchte ich nur das Nextion Display in Gang bringen, was auch nicht so einfach war.
Jetzt hab ich wieder Mut geschöpft und werde langsam weitermachen. Probiers noch mal mit dem Edzell, reizt mich schon, so komplexes Ding. Mit Deiner Hilfe (für die ich mich herzlichst bedanke) werd ich es schon schaffen. Jedoch, mein letztendliches Ziel ist das iRadio von Dir. Das werde ich dann im Herbst in Angriff nehmen.
Gruss
Dieter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen und Antworten zum Nachbau - ESP8266/ESP32 Webradio klammi † 106 5.009 12.10.2017, 14:23
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Webradio mit ESP8266 / ESP32 Bernhard45 37 2.045 26.09.2017, 11:16
Letzter Beitrag: Bernhard45
  STM32 als Alternative zum Arduino, ESP8266/ESP32, ... Bernhard45 0 318 09.08.2017, 12:59
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Realtek WiFi SoC als Alternative zu Expressif Esp8266/Esp32 Bernhard45 3 335 02.08.2017, 13:05
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Flashdateisysteme auf dem ESP8266 / ESP32 Bernhard45 0 263 30.06.2017, 15:16
Letzter Beitrag: Bernhard45

Gehe zu: