Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hi8 Video-Kassette manuell spulen
#1
Zur Zeit digitalisiere ich meine analogen Hi8 Video-Kassetten, die ich vor
längerer Zeit mit dem Camcorder aufgenommen habe.

Dabei habe ich eine Problemkassette, die offensichtlich während der Wiedergabe
stehen bleibt. Um die Ursache zu finden, möchte ich das Band per Hand etwas
vor- und zurück spulen. Leider funktioniert das nicht so einfach wie bei den
früheren Audiokassetten. Die konnte man einfach mit einem Schreibestift weiter
drehen.

Bei den Hi8-Kassetten kann ich zwar die Bandabdeckung entriegeln und wegklappen,
aber dann geht noch nichts mit drehen. Da muß noch irgend eine Verriegelung sein,
die die Spulen blockiert.

Kennt sich jemand von euch damit aus und kann mir einen Tipp geben?

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#2
Hallo Wilhelm,
damit sich die empfindlichen Bandwickel nicht lockern können, werden sie beim Herausnehmen aus dem Laufwerk verriegelt.
Dies bewerkstelligen jeweils eine Blattfeder, die erst gedrückt werden müssen.
Um die Wickel freizugeben, müssen beide Wickelkerne mit etwas Druck nach innen bewegt werden.

Bernd
Zitieren
#3
danke Bernd, morgen werde ich mich mal mit "drei Händen"
an die Kassette machen

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#4
Hallo Wilhelm!
Ich habe mir das gerade mal angesehen.Zwischen den Spulen ist hinten an der Kassette ein rechteckiges Loch darin den Schieber bei geöffneter Klappe nach hinten schieben dann kann man die Spulen drehen.Man kann auch einen Draht (Büroklammer)U-förmig biegen und damit den Schieber nach hinten verriegeln sonst werden die Hände knapp.
Gruß Detlef2!
Gruß Detlef aus dem Harz!
wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken Smiley58
Zitieren
#5
danke Detlef, ich konnte jetzt das Band manuell weiter transportieren. Hat aber
leider meinen Fehler nicht beseitigt.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren


Gehe zu: