Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philletta BD263U TA-Anschluss?
#21
Hier mal die Daten des besagten Übertragers. Mehr als 100VDC scheinen die nicht zu können, wenn ich das richtig interpretiere...

https://m.globalsources.com/si/AS/Hefei-...911827.htm
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#22
Die bei den technischen Daten erwähnten

Zitat:Frequency response:±3dB, 300Hz-3.4KHz @ 1KHz 0dB

deuten auf einen Übertrager der Telefontechnik hin. Da sind die NF-Übertrager von Reichelt mit einem angegebenem Frequenzbereich von 50Hz...10kHz doch eher geeignet, zumal sie eben 4kV Prüfspannung haben.
Zitieren
#23
Ich würde an einem Allstrom Gerät immer einen FM Transmitter mit Bluetooth vorziehen wie den im Forum vorgestellten Doosl. Das mit dem Brummen bei den Philettas ist auch dann ein Problem wenn man den geschirmten Kondensator am TA Eingang tauscht. Meistens hat man danach mit mehr Brummen zu kämpfen. Selbst wenn man die damaligen original Plattenspieler wie den Mignon Phonoautomat benutzt.
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#24
Hallo Thorsten,

Ein paar Zeilen darunter steht auch:
'Breakdown voltage:100VAC HIPOT for 1 minute"
Demnach wurde die Isolation für 1 Minute mit 100VAC geprüft.

Gruß
Oliver
Nette Grüße aus dem Ruhrgebiet
(ollisTubes)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hilfe für mich und eine Philetta BD263U Dietmar 70 26.048 19.11.2016, 10:56
Letzter Beitrag: Dietmar

Gehe zu: