Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Musikschrank 7060 W / 3D
#1
Servus zusammen

Nachdem ich schon etwas länger nach einer schönen Musiktruhe oder einem Musikschrank gesucht habe,
bin ich kürzlich fündig geworden und kann nun eine wunderschönen Musikschrank von Grundig mein eigen nennen. 
Das gute Stück ist Baujahr 1957 und nennt sich Musikschrank 7060 W / 3D (Bilder kommen noch), ausgestattet mit Plattenspieler „Rex Perpetuum Ebner“.
Im Moment bin ich am Reinigen und prüfe die Teile auf Funktionalität, das was ein Anfänger eben so machen kann. 
Zwei Probleme habe ich schon festgestellt:

1. Der Antrieb vom Plattenspieler hat wohl etwas wenig Power und bringt bei 33 und 78 fast keine Leistung mehr, bei 78 bleibt er fast stehen.

2. Wenn man auf Plattenspieler umstellt kommt sehr wenig Ton aber es Rauscht und Brummt arg.

Was könnte denn der Grund für das Rauschen und Brummen sein? Kann man den Röhrenverstärker überholen lassen?
Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar,

Liebe Grüße 
Thomas


Angehängte Dateien
.pdf   Betriebsanleitung 7060 W 3D.pdf (Größe: 2,96 MB / Downloads: 15)
Zitieren
#2
Hallo Thomas,

zunächst bedarf der Musikschrank einer gründlichen Durchsicht und dem Ersatz von potenziell schadhaften Kondensatoren!
Möglich, dass dann ein guter Teil der Probleme schon beseitigt ist.

In diesem Gerät befinden sich mit Sicherheit eine gute Anzahl papierisolierter Kondensatoren, welche im laufe der vergangenen rund 65 Jahre ihre Isolationseigenschaften eingebüßt haben.
Desgleichen kann der Netzteilelko 'taub' sein, dies könnte das von Dir beschriebene Brummen verursachen.

Bitte das Gerät nicht mehr einschalten, es könnten kaum noch beschaffbare Teile wie der Netztrafo und/oder der Ausgangsübertrager durch Überlastung zerstört werden.

Beim Plattenspieler ist u.U. nur das Öl der Motorlager verharzt, so dass diese schwergängig sind.
Allerdings ist auch damit zu rechnen, dass das Tonabnehmersystem 'taub' ist.
Ob in diesen Plattenspieler andere, noch erhältliche Tonabnehmersysteme passen, entzieht sich meiner Kenntnis, hier können die Plattenspielerexperten im Forum mehr dazu sagen.

Evtl. findet sich ja ein Forumsmitglied in Deiner Nähe, welches Dir bei der Reparatur bzw. Aufarbeitung behilflich ist.
Die benötigten Kondensatoren kosten nicht die Welt, das sind gewissermaßen Cent-Artikel, und Röhren haben nach meiner Erfahrung ein sehr zähes Leben.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#3
Guten Morgen Martin,

danke für deine schnelle Antwort und erste Ferndiagnose.
Tatsächlich hätte ich jetzt den Fehler begangen und das Gerät wieder und wieder in Betrieb genommen um zu sehen woran es liegen könnte. Dank dir werde ich das jetzt nicht tun und mich statt dessen auf die Suche nach Hilfe mach. Der momentanen Situation geschuldet wird das erst mal nicht so einfach sein aber bei dem Projekt darf das Thema Zeit keine Rolle spielen. Es gibt bei uns in Augsburg einen Elektroladen der das evtl. machen könnte, wenn der wieder offen ist werde ich mal vorbeischauen.
Danke auch für deinen Hinweis hinsichtlich des Plattenspielers, da werde ich jetzt an einer anderen Stelle im Forum nachfragen.

Ich wünsch dir noch eine angenehme Restwoche,

Viele Grüße
Thomas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Musikschrank RFT Tannhäuser 10E152 Thommi 71 33.017 28.06.2017, 10:22
Letzter Beitrag: Morningstar
  Musikschrank RFT Tannhäuser 10E153 vom Felix Tannhäuser 3 3.442 24.05.2017, 19:47
Letzter Beitrag: Peter-MV

Gehe zu: