Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kofferplattenspieler Telefunken Musikus von 1953
#1
Heute wieder ein schönes und seltenes Stück aus meiner Plattenspielersammlung: Der Telefunken Musikus mit Laufwerk TP352 und eingebautem Verstärker im Bakelitkoffer.

Hersteller: Telefunken
Modell: Musikus
Typ: Koffergerät mit Einfachplattenspieler TP352 + Einbauverstärker und Einbaulautsprecher
Baujahr: 1953-54
Tonabnehmer: Telefunken Kristallsystem TTU mit nebeneinander liegender Doppelnadel für "N" u. "M"
Laufgeschwindigkeiten: 78, 45, 33 r.p.m.
Antrieb: Treibrad + Zwischenräder mit Riemenübertragung
Stromversorgung: Wechselstrom 220V/110V
Röhren: 1 PCL81
Kofferabmessungen: ca. 41 x 14 x 32 cm
Gewicht: ca. 7,2 KG
Gehäusematerial: Bakelit, Metallbeschläge, Ledergriff
Ergänzungen: Plattenteller ist filzbeflockt

Dieser Plattenspieler ist aufgrund seines schönen Bakelitgehäuses (ich mag Bakelit bekanntermaßen sehr) und dem vorhandenen Einbauverstärker recht selten zu finden. Das mag daran liegen, dass der damalige Anschaffungspreis in der Version mit Verstärke mit 230 DM recht hoch war, aber wohl auch daran, dass die Bakelitgehäuse zerbrechlich waren und somit nicht mehr so viele erhalten geblieben sind. Auch kamen damals von allen Herstellern die 10-Plattenwechsler groß in Mode und machten das Plattenhören bequemer. Dann wurde eher ein Wechsler gekauft, als ein Einfachplattenspieler.

Dieser Musikus kann mit seinen 3 Laufgeschwindigkeiten eigentlich alles an Plattenmaterial spielen, bis auf die damals modernen Stereoplatten. Dafür waren die Nadeln nicht geeignet und die Tonabnehmersysteme mussten dafür umgerüstet werden. Auf meinem Gerät ist noch das Originalsystem im Auslieferungszustand und spielt zum Glück auch noch. Probleme macht der verbaute Antriebsriemen, der in der passenden Größe nicht mehr zu bekommen ist. Ich habe mir einen Riemen zurechtschnitten und geklebt, das hält aber leider nicht so lange wegen der mehrfachen Umlenkung des Riemens über die Zwischenrollen. Da muss ich nochmal ran und was Besseres basteln.

Ansonsten liefert das Gerät über den einfachen Verstärker mit der PCL81 und dem kleinen Einbaulausprecher einen recht akzeptablen Sound. Zum Anhören von Schellackplatten geradezu ideal.

Hier nun aber die Bilder zum Gerät:

   

   

   

   

   

   

   

   
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#2
Hallo Anton Smile

Das ist ja echt ein Plattenspieler zum Gernhaben Smiley53
Ich drück Dir die Daumen, daß sich für den Riemen vielleicht einmal
eine bessere Lösung findet, mit der Du zufrieden sein kannst.

Beste Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#3
Hallo Anton,

sehr cooler Plattenspieler.

Viel Erfolg noch mit dem Riemenersatz. Würde mich interessieren. Ein geklebter Riemen hält diese Führung nicht aus.

Eventuell lässt sich mit Vulkanisierkleber noch was machen,
Zitieren
#4
Naja wegen dem Riemen, was ist es denn für einer. In den RFT Geräten SK Serie und andere sind kurze Riemen verbaut worden.
gibt doch mal die Maße an. Vielleicht passt ja davon einer. Ja das Bakelite, immer wieder schön anzusehen.
Hoch den Plattenspielersammlern, die haben keine AM/FM Probleme Smile
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#5
Werd ich bei nächster Gelegenheit mal messen Frank.
Naja, über 100 Radios stehen ja hier auch noch rum....
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#6
Warum sind denn eigentlich so viel Umlenkrollen vorhanden.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#7
(02.01.2015, 20:55)Morningstar schrieb: Warum sind denn eigentlich so viel Umlenkrollen vorhanden.

Es sind 3 Rollen für die jeweiligen Geschwindigkeiten 33, 45, 78 r.p.m. Die werden alle gleichzeitig über den Riemen von der Motorachse angetrieben.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#8
Dieser Beitrag ist zwar schon 4 Jahre alt, möchte aber doch von einer Quelle berichten, wo man diese Flachriemen bekommt. Ein Freund von mir besitzt so einen Musikus und hat sich da das Ersatzteil bestellt und mit Erfolg eingebaut - läuft wie Hanne Big Grin 
Hier der Link zu dem Shop:
TV-Info-Quelle aus 92262 Birgland / Fürnried

Beste Grüße
Tilo
Zitieren
#9
Danke Thilo, wenn ich das Gerät mal wieder in den Händen habe, messe ich mal wie groß der Riemen sein muss und bestelle dort. Die Preise sind ja moderat.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#10
Hab das eben erst gelesen. 
 Danke Anton. Deine Gerätevorstellungen sind immer ein Genuss. Könnte man da nicht eine eigene Rubrik einrichten? " Antons Gerätevorstellungen", oder so.

 Gruß,
 Achim
Zitieren
#11
Das kannst Du über die Suchfunktion selbst machen. Rubrik "Plattenspieler, etc." Reiter aussuchen und anklicken, Autor Eingeben (Mitglied), Suche "nur in Betreffen" anklicken und unten auf "Suche" klicken. Suchfeld nach Schlüsselwort/Schlagwörter einfach leer lassen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#12
Der Dreher ist wirklich herzallerliebst Heart 
Ich habe den kleinen Verstärker mit der PCL81 nun überholt, leider ist sein TTU-System hinüber. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, ein anderes System zu montieren, die Hoffnung auf ein intaktes gebrauchtes tendiert gen Null. Es muss doch irgendwie möglich sein, da was umzurüsten? Wir sind so weit gekommen - neuer Riemen - überholter Verstärker - entfettet und neu geschmiert - alles schnieke poliert, er muss aber spielen können.
Es wäre sehr lieb, wenn jemand eine Lösung für uns hätte, gern auch per Mail.

Mit besten Grüßen
Tilo
Zitieren
#13
Prinzipiell sollte der Ersatz doch durch jedes beliebige System auf Bariumtitanatbasis möglich sein, sofern es von den Abmessungen her in den Tonarm passt.
Der Wechsel von Microrille auf Schellack muss dann halt durch Tausch der Nadel erfolgen.

Gruß,
Achim
Zitieren
#14
Hallo,

auch ich bin seit kurzem Besitzer eines solchen edlen Stückes, was ja wirklich herrlich retro-50er Jahre mässig ausschaut.... Jetzt muss ich mir doch glatt mal ein paar Schellackplatten zulegen...Smile

Das Gerät ist soweit komplett, lediglich der Stecker für den Abgriff des Tonsignals (links neben dem Lautsprecherstecker) fehlt leider, den hat wohl mal ein Bastler entfernt und dann die die Anschlüsse direkt unten an die Buchsen drangelötet. Funktioniert zwar, ist aber halt so nicht original. Hat zufällig noch jemand einen solchen oder einen ähnlichen Stecker herumliegen?

Vielen Dank Wink
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Telefunken Musikus 105V Transistor Karo 200 4 443 09.02.2019, 17:07
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Telefunken Musikus 105V Röhre Karo 200 1 326 09.02.2019, 15:13
Letzter Beitrag: Anton
  Dual P300 BV/1 Kofferplattenspieler MaxB 9 732 29.01.2019, 20:38
Letzter Beitrag: Klarzeichner
  IMA / AMI Jensen Jukebox Model J120 von 1953-­56 Andrea 24 10.187 11.12.2015, 19:18
Letzter Beitrag: dudilak
  Philips Kofferplattenspieler Jean_Berlin 10 8.271 10.08.2014, 20:42
Letzter Beitrag: Jean_Berlin

Gehe zu: