Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
UKW nach AM Konverter
#1
Hallo zusammen,

leider ist bei uns die Mittelwelle seit einigen Monaten tagsüber praktisch tot.
Eine polnische oder tschechische Station lässt sich mit einer Rahmenantenne, viel Glück und gutem Funkwetter im Rauschen noch erkennen, sonst gelten auch hier die Worte unseres Bundesfinanzministers "isch over".

Einige Sammler haben Geräte im Haus die nur die Mittelwelle, vielleich noch Lang- und Kurzwelle empfangen. Ohne zusätzliche Mittel sind die Geräte nur noch zum Anschauen zu gebrauchen und haben Ihre Funktion vollständig verloren.

Vor einigen Wochen habe ich von einem Händler in den USA einen FM/AM Converter günstig bekommen. Mit Versand waren es zirka 35 Euro.
Die Geräte sind für den Einsatz an einem alten Autoradios konzipiert, das Problem der leeren "Mediumwave" kennen die Amis nicht. Glück für uns Europäer, die Preise sind also (noch?) niedrig!

[attachment=16938]
[attachment=16939]

Der FM/AM Converter wird direkt in die Antennenleitung des AM-Radios geschleift und sendet das UKW-Programm von 88-108 MHz auf der Festfrequenz 1400 kHz. Der Empfang mit einer alten Minorette A201, die nur AM kann, oder eines Ilmenau Röhrenradios ist nun wieder möglich. Ein täglicher Einsatz des Gerätes zumindest bis zur Abschaltung von UKW steht nichts mehr im Weg.
Zitieren
#2
So ein FM nach AM Konverter ist auch im Eigenbau möglich. Da ich mehrere Geräte habe, die nur MW empfangen können, müsste ich ständig den Konverter umstecken. Dies ist sehr unpraktisch und dem Radio & Hörer nicht zumutbar. Einen großen Messender mit zusätzlichen UKW-Kofferradio als Quelle will ich auch nicht dafür nutzen, das wäre mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Einen "Prototyp" eines kleinen und unkomplizierten FM/AM Umsetzers habe ich seit einigen Monaten erfolgreich im Betrieb, zwischenzeitlich wurden bei uns im Ortsverband zahlreiche Modelle in einer Kleinserie gebaut (ein OM hat hierzu auch eine Platine entwickelt) und beglücken die Radiosammler im Verband.

[attachment=16940]
[attachment=16941]
[attachment=16942]
[attachment=16943]

Für den FM Empfang nutze ich eine Schaltung um den TDA7088, einem UKW-Empfängerschaltkreis, leider nur, aber lötbar, in SMD erhältlich. Eine bestückte Version dieses Empfängerschaltkreises gibt es auch im Franzis UKW Radio. Neben dem Empfänger ist noch ein NF - und Modulationsverstärker auf der Empfangsplatine untergebracht. Die umgesetzte NF wird einem Collpitsoszillator zugegeben. Die Umsetzfrequenz ist zwischen 550 und 1600 kHz, also im Mittelwellenbereich wählbar.
Die Ausgangsleistung ist so bemessen, das bei direktem Anschluss die Eingangsstufe der Radios nicht übersteuert wird.
Sollte das Radio, für reine AM Empfänger unüblich, nicht über einen Antennenanschluss verfügen, muss eine Einkopplung über einen Spule direkt an der Feritantenne erfolgen, sonst ist kein Signal hörbar. Über eine umschaltbare Modulationsquelle lassen sich auch noch weitere Audiozuspieler anschließen.
Zitieren
#3
   
Dieses modiviziertes Blaupunkt Tischradio setzt bei mir UKW auf MW um. Modulation wird per Lautstärke Regler eingestellt. Modulatorbetrieb wird mit einem Schalter auf der Rückseite, der auch den LS abschaltet, eingeschaltet.
Franz
eh isch misch uffreg isch mirs lieber egal
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frequenzzähler nach DL4HYF Bernhard45 8 2.859 13.04.2018, 19:32
Letzter Beitrag: Reflex-Kalle
  Komponententester frei nach HAMEG Kurzschluss 27 17.811 19.03.2017, 16:57
Letzter Beitrag: Opa.Wolle †
  AM-Modulator mit Röhren nach Jakob Roschy Jean_Berlin 9 6.055 16.03.2016, 10:45
Letzter Beitrag: J.R.

Gehe zu: