Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Und wieder ein Audion
#1
Hallo an alle Interessierte,


hab mal wieder ein Audion auf meinen Drahtverhau
gebaut. Geht prima.
Röhre ist eine PCF801.

Grüße von Andreas

   
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#2
Hi Andreas, Audion kommt immer gut an.
Den Plan mit der PCF801 bitte zeigen.
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#3
Hallo Wolfgang,

schön, das du Interesse hast. Der Plan ist noch nicht ausgereift.
Ich zeige dir mal was Anderes.

   

Was meinst du zu dieser Empfangsfrequenz?

Ich glaube, jetzt wird es auch für Andere interessant.
Würde gern mal einen Erfahrungsaustausch über UKW Empfang
speziell mit einen Audion starten. Wer und Wie hat das
Jemand schon gemacht?


Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#4
Hallo Andreas,

ein Audion, das FM demoduliert? Wie macht Du denn das?
Viele Grüße

Franz Bernhard

... und die Radios laufen nicht weg!

Zitieren
#5
Doch, hab sowas glaub mal irgendwo gelesen.
Qualitativ... Also dann vielleicht lieber im Woolworth ein UKW-Radio kaufen für 1,99€ Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#6
Hallo Franz Bernhard

Schuld war gestern das bescheidene Wetter.
Da kam mir die Idee, mal zu testen, wie hoch ich in der Frequenz bei einen Audion
kommen könnte, so das der Empfang noch klar und sauber ist.
Als Erstes wähle ich eine geeignete Röhre aus. Dazu studiere ich "Alle" Datenblätter Smiley43
und nehme dann die Röhre die ich habe. Smiley26
Aus einen alten UKW-Tuner habe ich eine Spule mit Anzapfung ausgebaut.
Dann die Bauteile laut Datenblatt ausgesucht und zusammen gelötet.
Einen Drehko mit UKW-Paket hatte ich noch.
Eingeschaltet und fast vom Stuhl gefallen, wo ich das typische UKW-Rauschen gehört habe.
Dipmeter an die Spule gehalten und UKW- Bereich eingestellt.
Ausgezählt und 3m Band empfangen.
Dann habe ich mich erst mal im Netz schlau gemacht, ob das überhaupt möglich ist.
Da gab es eine Schaltung die bis ins 5m Band funktionierte. Also war es doch möglich.
Ich empfange 3 Sender PSR, MDR1 und noch Einen. Name ist mir entfallen.
Die Ankopplung der Antennen Spule habe ich einfach aber zweckmäßig gelöst.

   

Als Antenne L/2.

   

Das gibt noch Ärger Smiley7

Die Sache ist noch nicht ausgereift. Bloß gut. Da gibt es noch viel zu tun.


Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#7
Hallo Uli,


auch eine Möglichkeit. Und dann noch im Forum "Ich kaufe jeden Mist" anmelden. Smiley34

Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#8
Sorry Andreas - das sollte keinesfalls heissen, daß ich die Bastelei nicht faszinierend finde! Und daß da kein Hifi-Sterereo rauskommt ist auch jedem klar Wink
Mein Interesse beweist ja die Tatsache, daß ich's lese und meine Transistorradios hab ich ganz fix gezählt (eins im Wecker, eins im Auto, eins im Handy). Das Forum hier reicht mir völlig, Schund brauch ich nicht. Aber das 1,99€ Radio vom Woolworth ist mein Lieblingsbeispiel für "Wohlklang und Empfangsqualität" und das wo ich nichtmal weiß, ob's so ein Radio dort überhaupt gibt Wink
Film doch mal eine Empfangs- und Klangprobe für Youtube!

Bzgl Gardine: Den Smiley7 übersetze ich als "ich bin verheiratet" oder zumindest "lebe mit einem weiblichen Wesen zusammen". ==> Ganz schön mutig Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#9
Hallo Uli,

ist mir doch völlig klar. Hab doch dein Smilie gesehen.


Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#10
Hallo an Alle

... mein Projekt scheint ja nicht so auf großes Interesse zu stoßen. Smiley57
Schade, hätte gern etwas Unterstützung. Na egal. Ich berichte hier jedenfalls weiter.
Zum derzeitigen Stand gibt es folgendes.
Habe erst mal die PCF801 gegen eine PCF803 getauscht.
Der Grundgedanke war die Nutzung des C-Systems für NF-Vorverstärkung.
Die 803 hat getrennte Katoden. Dann noch eine PL84 als Endrohr, fertig war der Verstärker. Smiley58

   

Die BG schaut mir hoffentlich nicht über die Schulter.
Also, das stellt keine Anleitung zum Nachahmen dar.
Sieht schön wüst aus, klingt aber gut.

Am Audion habe ich noch ein paar Teile optimiert, vor allen
Dingen die RK.
Eh ich es vergesse. Hier mein "Netzteil".

   

Bin mal gespannt, wenn das Schneidebrett vermisst wird. Smiley7


Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#11
- "Gardinenantenne"
- Schneidbrett geklaut und verbohrt
- Vertrauenseinflößende Isolierung des Netzteils
Ist das noch "mutig" oder schon "lebensmüde"? Da will's aber eine wissen
Wink

Zum ernsten Teil: Schon Interesse. Aber nicht von einem, der helfen könnte. Würde lieber MIT Dir basteln, da könnte ich lernen...
Gruß,
Uli
Zitieren
#12
Hallo Uli,

...mir geht es ähnlich wie dir, wenn hier über Restaurieren gesprochen wird.
Da bin ich hin und weg. Auch die Sachen die von dir kommen.
Hochinteressant.

Habe noch 2 Radios hier stehen. Juwel2 und einen Saba. Die wollte ich im Winter
restaurieren. Wird Zeit, dass Frühling wird, da kann ich das wieder auf Winter verschieben.

Aber du hast Recht, meine Bastellein sind exorbitant und in Bezug auf Sicherheit nicht
weiter zu empfehlen. Das ist der Motor der mich antreibt.
Mein Bruder (30 Jahre Amateurfunker) sagt ich sollte mich doch mit "schöneren" Dingen
in der Elektronik befassen.

IC`s, OPV, quarzstabilisierte Oszillatoren etc. Nicht mein Ding.
Wenn mir schon einer sagt, ein UKW-Empfänger gibt es als IC, dann rollen sich mir
die Fußnägel. So was macht mir keinen Spaß.
Aber das Betätigungsfeld in unseren Hobby
ist ja breit gefächert, so dass für jeden etwas Passendes dabei ist.


Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#13
(22.01.2014, 01:11)Andreas schrieb: Wenn mir schon einer sagt, ein UKW-Empfänger gibt es als IC, dann rollen sich mir
die Fußnägel. So was macht mir keinen Spaß.

Musst denen ein bisschen Pappe in die Hand drücken, ein paar Meter Draht, ein bisschen Blech, von mir aus den einen oder andren Nagel und einen Stein (Kristall) und sagen "bau DAMIT ein Radio" - dann hast wieder Spaß. Spätestens wenn Du beweist, daß es geht Wink
Das ist jetzt aber schon wieder ein neuer Thread Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#14
Hallo Uli,

.... aber sehr interessant. Ich glaube, so einen Thread könnte man mal
eröffnen. Da kann Jeder berichten mit welchen Bauteilen Radioempfang
möglich ist.

Aber zurück zum Thema. Das Grundkonzept steht. Werde mich auf die Suche nach einen kleinen UKW-Luftdrehko
machen und den Empfangsteil in ein UKW-typischen, geschirmten Eingangskreis verbauen.


Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#15
Hi Andreas,
einen UKW-Luftdrehko hätte ich für dich aus einer Philetta.
Bei Interesse bitte PN.

   
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#16
Hallo,

habe heute von Wolle einen UKW-Drehko bekommen.
Der geht richtig gut. Empfange jetzt in dieser Einöde 6!!! Sender.
Und das, auf meinen Drahtverhau. Husten oder mich bewegen darf ich mich natürlich nicht.
Im Anhang mal ein Bild mit den Drehko und den vorläufigen Schaltplan.
Ich bitte um rege Diskussion, denn da ist bestimmt noch was zu optimieren.
Momentan läuft es gut, in hin Sicht auf die "Abschirmung", die man vergebens sucht.
Bevor ich es ordentlich verbaue, bin ich für Verbesserungen und Tipps nach allen Seiten offen.

Grüße von Andreas

   

   


Drehko und Spule natürlich auf Masse. Röhre PCF801
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#17
Hallo

... hier nun ein paar Bilder über den vorläufigen Aufbau vom Audion im
geschirmten Zustand.

   

Die Ankopplung der Antenne

   

Anschlussseite

   

Drehkoseite

   

Von Innen

   



Grüße von Andreas
lass mich, ich kann das,
... oh kaputt.
Zitieren
#18
Hallo Andreas,
einen Drehko hatte ich noch.
Dein Projekt hat mich wieder richtig kribbelig gemacht, ich mußte sofort auch so etwas ähnliches bauen.
Mich reizte es schon immer einmal einen UKW-Empfänger zu bauen.
Besonders haben mich die Pendelempfänger angesprochen.
Also habe ich am Wochenende einmal zu Basteln begonnen.
Hier ist zwar erst einmal nur der Rohbau abgebildet, morgen aber gehts ans Löten.

   

   

   
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#19
Wolfgang, bevor ich Google, warum heißt der Pendelempfänger, gibts noch andere???
Andreas, ich lese das mit Begeisterung zum Lernen, mit Diskutieren dazu fehlen mir die Fähigkeiten.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#20
Hallo Dietmar, Du kannst aber Fragen stellen!
Ich bin ein Bastler und kein Theoretiker, also mußt Du schon mal gurgeln.
Mir erschien diese Art des UKW-Empfangs sehr einfach zu sein, also mal nachbauen.
Bei Jogi werden verschiedene gezeigt, hauptsächlich als Vorschaltgeräte für Empfänger ohne UKW.
Es wird hier aber bestimmt einige Experten geben, die das für uns verständlich erklären können.
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Audion mit 2 Stück 12 SH1 L Radioschorsch 4 558 11.12.2018, 18:08
Letzter Beitrag: Radioschorsch
  1V2 Audion für Mittelwelle MIRAG 22 11.185 27.04.2016, 17:50
Letzter Beitrag: MIRAG
  0V3 Audion mit Sov. Bleistift Röhren Atze1967 53 24.405 15.02.2016, 02:58
Letzter Beitrag: Atze1967
  Kein Audion Andreas 22 11.904 05.04.2015, 11:22
Letzter Beitrag: Andreas
  OV1 Audion auf alt Radioschorsch 10 6.337 02.04.2015, 13:16
Letzter Beitrag: Radioschorsch

Gehe zu: