Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen und Antworten zum Nachbau - ESP8266/ESP32 Webradio
#81
Hallo Otto,

der ESP8266 ist sicher nicht abgestürzt noch "hängt" er. Wäre er abgestürzt, würde ein Watchdog anschlagen und die CPU neu starten. Würde man das erkennen? Ja, in Form einer Bootschleife. Die Meldung "Accesspoint 192.168.1.123" bedeutet, das das Radio keinen Zugang zu einem WLAN gefunden hat. Du konntest ja nach dem Flashen deine WLAN-Daten noch nicht eingeben. Das Radio wird in diesem Fall zu einem eigenen Hotspot. Schaue mal in die Liste der verfügbaren Drahtlosnetzwerke in deiner Umgebung. Dort gibt es ein neues Netz mit dem Namen "ESP8266 Internetradio". Verbinde Dich mit diesem Netzwerk!!! (Ein Passwort brauchst Du bei der Ersteinrichtung nicht.) Wenn dein Rechner mit dem neuen WLAN-Hotspot verbunden ist, öffne einen Webbrowser und tippe die auf dem Display angezeigte IP in das Adressfeld des Browsers ein.

Also http://192.168.1.123 in deinem Fall.

Jetzt öffnet sich eine Konfigurationswebseite des Radios, gibt deine Zugangsdaten für (bis zu 4) WLAN(s) ein, klicke auf speichern und das Radio startet neu. Jetzt verschwindet der Hotspot "ESP8266 Internetradio", dein Radio verbindet sich mit deinem WLAN und Kanalnummer 1 wird abgespielt. Das Radio sollte sich dann auch ganz normal bedienen lassen.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#82
Guten Tag,
aha....wieder was gelernt.
mfg Bernd
Zitieren
#83
Hat funktioniert Bernhard. Radio spielt wie erwartet. Wie kann ich denn die Programmliste ändern?
Zitieren
#84
Das Radio bekommt von deinem Router per DHCP eine IP-Adresse zugeteilt. Gibt diese in die Adresszeile eines Browsers ein (die IP steht auch beim Booten im Display), dann gelangst Du zur Hauptkonfigurationsseite des Radios. Mit deinem (WLAN)-Passwort anmelden, dann im Hauptmenü Programmliste ändern auswählen.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#85
Danke, hat wunderbar geklappt. Kann ich für den Esp32 die gleiche Software nehmen? Das Display ist aber ein Oled aber mit IIC Schnittetelle. Es muss ja kleiner sein da das Radio in ein Kasettenfach passen muss.

MFG
Otto
Zitieren
#86
Nein Otto, für den ESP32 wird ein eigenes Kompilat (nennt man das so?) gebraucht. Für ein OLED-Display muß auch eine andere Treiberbibliothek geladen werden. Was für ein Display hast Du denn? Ich erinnere mich das du den ESP32 ohne externen DSP betreiben wolltest. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. 1-Audio über den DAC des ESP32 oder 2-PDM über einen GPIO des ESP32. Ich bevorzuge im DSP-losen Betrieb eine Audioerzeugung über eine Puls-Dichte-Modulation. Da der komplette DSP wegfällt, muß der ESP32 sämtliche Formate in Software dekodieren. Das kann er ohne Probleme. Im Falle von MP3 und AAC benutze ich aber Techniken die noch unter Patentschutz fallen. Aus diesem Grunde kann ich diese Firmware auch nicht im Quellcode online stellen. Du müsstest die Firmware dann mit Codecs bauen die bereits binär vorliegen. Auch das Flashen der Firmware in den Controller geht nicht so komfortable wie beim ESP8266. Wie sieht es denn mit Programmierkenntnissen bei Dir aus? Kommst Du mit C/C++ und der Eclipse-IDE klar?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#87
(30.08.2017, 14:55)klammi schrieb: Guten Tag,
aha....wieder was gelernt.
mfg Bernd

Hallo Bernd, 

das Testprogramm von oben stellt keinen Webserver oder ähnliches bereit. Somit funktioniert das was ich zu Otto geschrieben habe nicht bei Dir.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#88
Guten Abend,
das weiss ich doch.
Aber ich sammel doch infos.
mfg Bernd
Zitieren
#89
(30.08.2017, 22:39)Bernhard45 schrieb: Nein Otto, für den ESP32 wird ein eigenes Kompilat (nennt man das so?) gebraucht. Für ein OLED-Display muß auch eine andere Treiberbibliothek geladen werden. Was für ein Display hast Du denn? Ich erinnere mich das du den ESP32 ohne externen DSP betreiben wolltest. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. 1-Audio über den DAC des ESP32 oder 2-PDM über einen GPIO des ESP32. Ich bevorzuge im DSP-losen Betrieb eine Audioerzeugung über eine Puls-Dichte-Modulation. Da der komplette DSP wegfällt, muß der ESP32 sämtliche Formate in Software dekodieren. Das kann er ohne Probleme. Im Falle von MP3 und AAC benutze ich aber Techniken die noch unter Patentschutz fallen. Aus diesem Grunde kann ich diese Firmware auch nicht im Quellcode online stellen. Du müsstest die Firmware dann mit Codecs bauen die bereits binär vorliegen.  Auch das Flashen der Firmware in den Controller geht nicht so komfortable wie beim ESP8266. Wie sieht es denn mit Programmierkenntnissen bei Dir aus? Kommst Du mit C/C++ und der Eclipse-IDE klaund

Ich habe jetzt Eclipse und die Entwicklungssoftware installiert. Das Blinkprogramm verstehe ich,  ich kann den Prozessor auch programmieren. Ich denke das bekomme ich hin.

MFG
Otto
Zitieren
#90
Hallo Otto,

es gibt jetzt zwei Möglichkeiten die Firmware auf deinen Rechner zu bekommen.

1. Du checkst mit Eclipse das Projekt aus einem CVS-System aus.
2. Ich packe Dir meinen Workspace (also Projektordner) als rar-Datei zusammen (ca. 100 MB), Du lädst die RAR-Datei wie die ESP8266-Firmware vom Server, entpackts diese dann auf deinem Rechner und sagts Eclipse direkt beim Programmstart das es einen anderen Workspace benutzten soll.

Also welcher Weg ist genehm?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#91
Ich möchte gern Weg 1 versuchen wenn ich Hilfe bekommen kann. Das geht bestimmt schneller und spart das Inklusivvolumen.

MFG
Otto
Zitieren
#92
Hallo Otto,

1. Starte Eclipse, wähle dann <File>; <New>; <Other>

   


2. Wähle im ProjectWizard <CVS>; dann <Projects from CVS>

   


3. Im Formular Checkout from CVS musst Du die Werte <Host>; <Repository Path>; <User>; <Password> und <Port> eingeben. Connection Type bleibt bei pserver.
Die Daten lege ich Dir in deine Mailbox.

   

Anschließend bekommst Du eine Liste aller Projekte auf dem CVS. Wähle "ESP32_Internetradio", bestätige alles mit weiter bzw. ok. Danach wird das Projekt direkt in den Workspace auf deinen lokalen PC kopiert.

Alles soweit klar?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#93
Hat funktioniert. Soll ich das Projekt jetzt bauen und auf den Esp32 spielen oder muß ich noch etwas einstellen?

MFG
Otto
Zitieren
#94
Hallo Otto, 

jetzt geht die Sache mit den Einstellungen erst richtig los. 

Im Projektordner findest Du einen Unterordner mit dem Namen "config". Darin enthalten sind Dateien mit Namen wie Display, Controller, Sound, Codec oder Bluetooth,... . 

In der Datei Display stellst du zum Beispiel ein, welcher Displaytreiber von der Firmware verwendet werden soll und an welchen GPIOs das Display hängt, Busadressen und so weiter. In der Datei Sound wie die Audioausgabe erfolgen soll (VS1053 + Pinanschlüsse, DAC, PDM und so weiter und an welchen GPIOs die NF anliegen soll). Bei Codec welche Bibliotheken für welches Format im Fall einer Softwaredekodierung genommen werden soll. In der Controllerdatei welche Bedienelemente das Radio hat und so weiter. 

Die Dateien sind weitestgehend selbst-erklärend, da kommentiert. Nichtzutreffende Einstellungen sind mit " // " auskommentiert, wie bei Konfigurationsdateien üblich.

Weiterhin findest Du im Projektordner einen Unterordner "FlashFS". Darin sind alle Dateien enthalten die das Radio in seinem Flashdateisystem hinterlegt wie zum Beispiel Programmlisten. Die Dateien kannst Du natürlich mit eigenen Einstellungen versehen bzw. editieren.

Sind alle Einstellungen gemacht, kannst Du das Projekt ganz normal wie jedes andere für den ESP32 kompilieren. Beachte aber bitte das Du eine Release-Version erstellst und keine Debug-Version der Firmware! 

Soweit alles klar?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#95
Information 
Guten Abend. Die Einstellung für das Display habe ich gefunden. SSD1306, 0x78. Beim Audio komme ich nicht weiter. Der Esp soll ohne 1053 einen Ton ausgeben. Ich finde aber nur Ausgaben in Digitalformaten, PCM, PDM. Ich dachte der Esp kann ein analoges Tonsignal ausgeben. Wie stelle ich das ein?

MFG
Otto
Zitieren
#96
PCM = Pulse-Code-Modulation
Der ESP32 kann die PCM-Daten an seine internen DACs senden, die Ausgabe der NF erfolgt an den entsprechenden DAC-Pins deines ESP32-Boards. Einstellung: PCM, INTERNAL_DAC1 oder INTERNAL_DAC2, PIN_DAC1 oder PIN_DAC2.
Zusätzlich, aber das willst Du nicht, kann der ESP32 die PCM-Werte an externe DACs senden.

PDM = Pulse-Dichte-Modulation
Der ESP32 kann die Audiodaten als PDM-Datenstrom über I2S an externe Codecs senden, in diesen Datenstrom ist aber auch die
"analoge NF" enthalten. Mit einem Tiefpassfilter auf der Datenleitung kann man die analoge NF abgreifen. Zusätzlich kann jeder andere GPIO per Software_PDM als Ausgabekanal gewählt werden.
Einstellungen: PDM oder SOFTWARE_PDM und Wert für PIN_PDM (welcher das ist, das steht in der Anschlußbelegung des jeweilgen ESP32 Boards.

Ich denke jetzt sollte alles klar sein?

Viele Bastlergrüße
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#97
Guten Abend. Die Software ist nun auf dem Esp. Im Display erscheint no flashfs dann bleibt der Esp stehen.
Zitieren
#98
Die Meldung bedeutet das auf dem ESP32 noch kein Flashdateisystem installiert ist. Wie ich oben geschrieben habe, ist dies aber für einen Betrieb nötig. Wie wird ein Dateisystem installiert? -> Schaue in die Readme.txt zur Firmware. Alternativ kannst Du die aktuellste Firmware vom CVS laden und übersetzen, dann wird das Dateisystem beim ersten Booten der neuen Firmware automatisch mit angelegt.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#99
Guten Abend. Kann man den Esp32 in den Stereobetrieb schalten oder brauche ich dafür unbedingt einen 1053? Ich kann mit dem Esp32 auch nur Radiostationen im mp3 format empfangen, bei anderen Formaten bleibt der pdm ausgang stumm.

MFG
Otto
Zitieren
Hallo Otto,

nein ein VS1053 ist für Stereo nicht nötig, die Softwarecodecs erzeugen idR. PCM-Werte für beide Kanäle. Es muß lediglich dafür gesorgt werden, das jeder (Software-) DAC das für Ihn bestimmte PCM-Sample in sein Register geschrieben bekommt.

Zur zweiten Frage: Du hast von mir ein Firmwareabbild mit lizenzfreien Codecs bekommen. Für den MP3-Codec habe ich grünes Licht bekommen, deshalb liegt er jetzt dem Quellpaket bei. Für andere lizenzbehaftete Formate habe ich auch Softwarecodecs auf Lager, kann diese aber wegen Patentschutz und Lizenzkosten nicht verteilen. Im Netz gibt es aber Codecs zu kaufen (legal) oder deren Entwicklern ist das jeweilige Lizenzprogramm egal (mit allen Folgen). Man komme mir hier aber bitte nicht mit "ich habe jetzt ... gekauft/geklaut, kannst Du mir das in die Firmware pfriemeln." Wer das so haben will, der lege sich bitte C/C++ -Kenntnisse zu und mache die Arbeit selbst. Ich kann (und will) hier nicht für jedes "Einzelschicksal" eine Firmware zusammenstricken. Mein Tag hat leider auch nur 24 Stunden. ;-)
Der Thread zum ESP8266/ESP32 Webradio dient auch eher der Aktivierung und Motivation zur Selbstbeschäftigung mit der Materie. Nur durch flashen eines BLOBs in einen Prozessor lernt man nicht viel.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Webradio mit ESP32 Neuling 77 3.487 08.07.2020, 23:05
Letzter Beitrag: Nicetolife
  igorslab WLAN Fragen Richard 16 693 03.07.2020, 22:30
Letzter Beitrag: hardware.bas
  Fragen zu PC Radionar 6 456 23.08.2018, 11:56
Letzter Beitrag: Pitterchen
  Steuerung per Web mit ESP8266 Wi-Fi Modul Gelhaar 1 358 04.03.2018, 22:55
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Node MCU ESP8266 ESP-12 Helmut 4 288 06.02.2018, 21:31
Letzter Beitrag: Bernhard45

Gehe zu: