Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Galvanische Trennung Tonabnehmer zum Radio
#21
Ja sicher, ich verstehe eure Bedenken, will sie auch nicht ausräumen. Das soll aber hier nicht das Thema sein.

Hm Uli, Kondensatorkopplung wäre ja wohl noch eine Möglichkeit. Aber ich müsste dann in die Heiße und Masse Leitung einen Kondensator setzen, der mit ggf. einfließenden Netzstrom abblockt.
Ob das überhaupt möglich ist, weis ich nicht. Kondensatoren beeinflussen ja hohe oder tiefere Frequenzen, die dann bei der Übertragung fehlen würden.
Ich möchte da ja auch kein zusätzlichen Verstärker einbauen, sondern den Urzustand soweit wie möglich belassen.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#22
Die Kondensatoren lösen nicht das Problem niederohmiger Tonabnehmer mit wenig Spannung an einem hochohmigen Verstärkereingang. Da hilft nur ein Übertrager oder eine aktive Impedanzwandlerschaltung.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tonabnehmer TO1000 und RFT Morningstar 30 10.688 20.01.2020, 21:05
Letzter Beitrag: achim
Question SP3001 - Tonabnehmer holligo 4 3.304 20.02.2018, 22:49
Letzter Beitrag: holligo
  Suche Tonabnehmer PE192, T250, T25, T23 Convention 9 3.294 22.01.2018, 23:28
Letzter Beitrag: Anton
  Dual Phonocode 468 - Wahlscheibe für Tonabnehmer und Nadeln Anton 2 2.223 05.06.2017, 11:21
Letzter Beitrag: Morningstar
  Unbekannter Tonabnehmer Morningstar 5 3.227 23.02.2016, 13:06
Letzter Beitrag: Morningstar

Gehe zu: